Candle Light Dinner 2013

Ich muß endlich mal über das Candle Light Dinner im Naturschutzzentrum Bergstraße schreiben. Das muß jetzt mal sein auch wenn die Bundestagswahl vor der Tür steht und Aussagen von Politik zum Thema Energie „brutalstmöglich“ kommentiert werden müsste. Momentan bin ich dies aber Leid. Wenn angefangen bei der FDP über die CDU und CSU bis hin zur SPD nicht verstanden wird, dass wir auch aus Kohle „aussteigen müssen“ hat es keinen Zweck!

Bei der 2013er Wahl wird der Klimaschutz der Verlierer sein!

Deshalb zu meiner (und eurer?) Aufmunterung ein Bericht über eine Veranstaltung die mich (und meinen Sonnenschein) schon 2012 begeisterte.

Das Candle Light Dinner war auch in diesem Jahr Klasse, obwohl auf dem Foto zu sehen ist Silke und ich waren uns nicht ganz sicher ob das Ambiente von 2012 übertroffen werden kann!

1 Erhard und Silke

Hat es dann aber doch! Der Wein stand nicht nur Suuuper im Glas

2 Wein gehört dazu!

Nein er schmeckte auch…

3 und er schmeckt auch!

Die Köstlichkeiten die danach aufgetischt wurden schaut ihr euch am besten im „original“ Blog von Veronika an. Die macht einfach die besseren Fotos! Nur dass sie jedes Jahr Angst hat ob es regnet versteh ich nicht, schließlcih komm ich doch mit meinem Sonnenschein! 😉

Trotz meines letztjährigen Hinweises, dass die Kanadagänse sich in der Pfanne gut machen würden hatte die Köchin noch bessere Ideen! Diesmal waren keine Kanadagänse abwesend und Frösche im Tümpel machten sich lautstark bemerkbar. Ich erspar mir den Hinweis was in Frankreich mit den Schreihälsen passieren würde…
Neben den kulinarischen Highlights und dem super netten Serviceteam macht die Stimmung im NATZ das besondere!

Ich versuchs euch mal in Bildern darzustellen. Alle aufgenommen von unserem Platz aus während der verschiedenen Gängen!

So sieht die Bergstraße von Baggersee der Erlache aus!

4 Grandioser Blick vom Tisch

Nach der Vorspeise…

5 Grandioser Blick vom Tisch

Später dann der Blick zur „südlichen Bergstraße“ mit Mond…

6 Grandioser Blick vom Tisch
Ab dem nächsten Bild waren wir noch die einzigen die es am Wasser ausgehalten haben.
Super Stimmung!!!

7 Grandioser Blick vom Tisch

Schuld für unsere Zweisamkeit waren aber nicht die quakenden Frösche sondern die stechenden Schnaken. Noch ein Grund mal ein ernsthaftes Gespräch mit der quakenden Fraktion zu reden. Wenn die Frösche ihre Arbeit machen würden und die Schnakenbrut fressen würde könnte ich nächstes Jahr am See auch noch einen Absacker trinken. Den mussten wir dann diesmal wohl oder übel im Natz mit dem netten Team nachholen.

Nochmals Dank an die Köchin, an Simon und Aylin und dem „Mann an der Bar“ Beni für den tollen Abend und Dank auch an Veronika für die tollen Bilder.

Ich halts mal wieder mit meinem rosaroten Freund:

Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder keine Frage! Tschüß bis 2014. Hiermit reservieren einen Tisch direkt bei den Fröschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.