Vier bis sechs Prozent sind ein sehr gutes Geschäft

Diesen Mist sollte Herr Michael Vassiliadis mal besser den Konzernen sagen in denen seine Mitglieder arbeiten. Wetten dass diese Konzerne sich nicht mit 4 bis 6% Rendite zufrieden geben?

Aber mal von vorne. Dieses Interview gehört nun mal in die Sparte Dummbabbler und Deppenkaiser. Der Chef der Chemiegewerkschaft IG BCE war ja schon einmal in meiner Sammlung aufgetaucht. Na ja, wer gut bezahlt wird, der kann ja ab und an einen Spruch raushauen. Egal wie sinnvoll das Ganze ist.

Aber diesmal schwätzt der gute Mann von einer Umverteilung von unten nach oben. Hä, wie bitte Herr IG BCE Vorsitzender. Nach oben? Die Erneuerbaren Energien wurde nicht von Konzernen finanziert sondern von Bürgern. Wenn Sie also der Meinung sind, dass die Hartz IV Empfänger die Zahlmeister der Energiewende sind, dann nehmen sie zumindest zur Kenntnis, das Geld kommt nicht oben an sondern bei der Mittelschicht. Oben kommt es an wenn die Konzerne mit Atom, Kohle und Gas ihren Drecksstrom an die Bürger verkaufen. Unten kommt dafür dann die verdreckte Luft an. Auch eine Umverteilung, von unter der Erde in die Lungen der Menschen!

Aber das ist ja gut so! Dort arbeiten ja die Mitglieder der IG BCE und die sollen anständig behandelt werden. Die 56.000 Mitarbeiter in der Solarbranche die inzwischen arbeitslos sind, haben leider keine Interessenvertretung die um ein anständige Behandlung bitten könnten.

Noch ein Hammer am Schluß des Interviews. „Es fehlt eine echte Debatte!“. Wo waren Sie denn in den letzten zehn Jahren? Es fehlt vielleicht ein ehrliche Debatte aber keine „echte“!

Verstaatlichung deutet er auch noch an. Herr Vassiliadis, das kommt sowieso, weil die vier großen insolvent gehen und die Altlasten von den Bürgern übernommen werden. Oder wie meint der Herr es sonst?

Na dann Prost, damit hat sich Herr Michael Vassiliadis den zweiten Eintrag bei den Dummbabblern und Deppenkaiser echt verdient.

Einmal hat er sich verraten. „Im Steuersystem gilt der Grundsatz: Wer viel hat, der zahlt auch viel. Bei der Förderung der Erneuerbaren ist es genau umgekehrt. Die Rendite aus Wind- und Sonnenstrom finanzieren vor allem die Einkommensschwachen“.

Ja so isses: Weil die Konzerne von der EEG Umlage befreit sind Herr Vassiliadis.

Ein Gedanke zu „Vier bis sechs Prozent sind ein sehr gutes Geschäft

  1. Pingback: [Sonnenflüsterer] Vier bis sechs Prozent sind ein sehr gutes Geschäft | netzlesen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.