Solar to go mit Kampagnenbild!

Jetzt haben wir auch ein erstes Kampagnenbild für die Solar to go Kampagne!

Kampagnenbild solar2go

Ja ich weiß die großen vier würden mit anderen Bildern die Welt erfreuen. Aber wir sind nicht die großen vier sondern die vier kleinen die etwas Großes vorhaben.

Wir wollen dass Solarsystem zum mitnehmen verkauft werden. Es ist klar wir sind davon von weit weg, aber wir sind auf dem Weg und wer uns kennt der weiß wir werden täglich mehr!

Drei Dinge stehen jetzt auf der Agenda. Das einfachste ich möchte das Modul nur halb so groß! Es passt nicht in meinen Smart! 😉
Es passt aber auch nicht in viele kleine Fahrzeuge, es ist groß und schwer. Ein 125 Watt Modul und der gleiche Wechselrichter wäre toll. Wer möchte kann sich ja zwei Module kaufen und beide an den Wechselrichter hängen. Aber ein 125 Watt Modul kann tatsächlich von jedem gekauft ins Auto gepackt und nach Hause transportiert werden. Oder im öffentlichen Nahverkehr mitgenommen werden. Das jetztige 250 Watt Modul mit ca. 1,00 Meter auf 1,60 Meter ist da zu unhandlich. Dieses Problem dürfte ein leichtes sein!

Zweitens möchte ich den Verwechslungssicheren Stecker durch einen Schukostecker ersetzen. Technisch sind die beiden Stecker identisch nur den Schukostecker kann ich in jede x-beliebige Steckdose stecken und davor wird gewarnt! Es könnte Stromkreise im Haus geben die durch den Strom aus dem 250 Watt (oder demnächst 125 Watt?) die durch das Plug-In-System „überlastet“ (hust, hust) werden! Wir werden sehen welchen Netzbetreiber es diesmal trifft! 🙂
Dieses Problemchen dürfte das größte Bröckelchen sein!

Dann sind wir beim dritten Thema! Wir suchen Pioniere die bereit sind ein Plug-In-Modul bei sich zu installieren und den steinigen offiziellen Weg der Anmeldung gehen. Wir unterstützen dabei! Das geht so weit, dass wir noch ein Modul derzeit zur Verfügung haben was wir kostenlos zur Verfügung stellen! Erst wenn das Modul installiert und vom Netzbetreiber genehmigt wurde entscheidet ihr ob ihr das Modul käuflich erwerbt oder wir das Modul abholen und beim nächsten Interessenten aufhängen. Am liebsten hätte ich jemand der im Gebiet eines der folgenden Netzbetreiber wohnt!

GGEW, KNS Kommunale Netzgesellschaft Südwest, Stadtwerke Schifferstadt, Stadtwerke Frankenthal, Stadtwerke Speyer, EWR Netz GmbH, MVV, Stadtwerke Viernheim, Stadtwerke Heidelberg, Stadtwerke Walldorf oder Stadtwerke Weinheim.
Natürlich könnt ihr euch auch mit mir in Verbindung setzen wenn ihr in einem anderen Netzgebiet wohnt. Lasst uns die Kampagne Solar to go voranbringen. Dies müsste aber das geringste Problemchen sein! Oder? Besprecht das mal morgen früh bei der Klimakonferenz am Kaffeetisch!

P.S.: Inzwischen gibt es weitere Radiobeiträge die mir allerdings noch nicht vorliegen und gleich haben wir einen Termin. Da ist ein weiterer Radiosender auf uns aufmerksam geworden. Solar to go

4 Gedanken zu „Solar to go mit Kampagnenbild!

  1. Julian Affeldt

    Hallo, super Sache! Ich mache das auch so, sogar im etwas größeren Stil. Würde mich gerne mit Dir mal austauschen bzgl. der „Genehmigung“. Mein Mail.Adresse hast Du, vlt. schaust Du mal in meinen Blog, da geht es um das gleiche Thema.

    Gruß
    Julian (Brandenburg)

    Antworten
    1. Erhard Beitragsautor

      Mit den geschätzten 8 Quadratzentimetern dürfte der Ertrag im Jahr bei ebenfalls geschätzten einer halben Kilowattstunde liegen! Leider hab ich den Kaufpreis nicht gefunden! 😉

      Aber das Produkt kommt auf meine Liste für die 1. April Artikel.

      Schließlich ist das Foto mit der Steckdose mitten im Fenster einfach Klasse!

      Antworten
  2. SI Global Innovation

    Hallo,
    klasse Aktion hier! Gern unterstützen wir Euch bei den Aktionen. Schlussendlich sind wir die Erfinder der Steckermodule und haben ALLE notwendigen Hinweise und Gesetze parat, damit dieses lächerliche Thema nicht weiter in den Medien rumgeistert. Folgt diesem Link und wir geben die Informationen an alle Interessierten heraus: http://bit.ly/BASELOADBUSTER

    Mit anderen Worten: bei uns gibt es die „Genehmigung“ zum Betrieb der Module. Als führender Industrievertreter wissen wir, wovon wir reden!

    Best Regards
    Toralf

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.