Mikro PV Top die Wette gilt!

Wie versprochen war der 1. Bensheimer Energie- und Klimaschutztag ein sonniger Tag. Die Sonne scheint immer wenn der Sonnenflüsterer im Natz Entspannung sucht. 😉

Doch dieses Mal sollte es etwas Besonderes werden. Schließlich hatte Hans-Josef Fell im einleitenden Impulsvortrag bereits auf die derzeitige Situation der Energieversorgung aufmerksam gemacht und die Kids (Lena und Linus) von „Plant for the Planet“ hatten in einem mitreißenden Vortrag auf Ihre Mission aufmerksam gemacht.
Mein Part war in der Podiumsdiskussion das Mikro PV System vorzustellen. Wer mich kennt, weiß mit dem Vorstellen und damit hat es sich, hab ich es nicht so.
Ich habe immer ein Ziel und dieses verfolge ich auch mit Vehemenz.

Neben dem Thema Windenergie dass von meinem Freund Michael Häußer (BWE Vorsitzender Südhessen) mit Herzblut vorgetragen wurde und der „Genehmigungsbehörde“ dem Regierungspräsidium Darmstadt vertreten durch Frau Buschkühl-Lindermann die bestens die „verfahrene“ Situation der Windkraftplanungen darstellte, hatte ich ja noch zwei wichtige regionale Vertreter auf dem Podium. Zum einen Adil Oyan Grüner Bensheimer Stadtrat und Florian Grob Leiter Erneuerbare Energien beim Energieversorger GGEW AG. Gut eineinhalb Stunden ging es recht munter auf dem Podium um das Thema Energie und ich merkte wir reden zwar aber es entsteht kein handeln. Gerade noch in letzter Sekunde konnte ich noch einmal das Wort ergreifen und schlug eine Solarwette vor. Nach kurzer Diskussion wurde diese auch angenommen und als Schirmherr für die Wette wurde spontan Hans-Josef Fell gefunden. Um was geht es:

Die GGEW AG wettet mit der Stadt Bensheim.
Wer bis zum nächsten Energie- und Klimaschutztag 2016 (Stichtag Monatsende vor dem nächsten Klimatag) die meisten Mikro PV Anlagen installiert hat.
Es zählen für die Stadt Bensheim alle Mikro PV Anlagen im Stadtgebiet Bensheim.
Für die GGEW AG zählen alle Mikro PV Anlagen im Netzgebiet der GGEW AG (außer die Bensheimer Anlagen).

Da das Netzgebiet der GGEW AG ca. 80.000 Einwohner (ohne Bensheim) umfasst und die Einwohner der Stadt Bensheim nur mit 40.000 Einwohner zu Buche schlagen werden die installierten Bensheimer Mikro PV Anlagen verdoppelt.

Der Verlierer muss am nächsten Klimatag den Wetteinsatz einlösen.
Der Verlierer brät „Solarspiegeleier“ und spendet an Plant for the Planet 150 Bäume! Ich werde ebenfalls je einen Baum spenden für jedes MPS die der Sieger der Wette in seinem Gebiet installiert hat!

Vor gut zehn Jahren hatte ich ja schon einmal eine Solarwette im Kreis Bergstraße! Die hatte ich gegen den Landrat Wilkes verloren und ich durfte 300 Spiegeleier in der Paella Pfanne braten…Solarwette Spiegeleier

Hintergrund zur Mikro PV Wette
Bei unserer Solarkampagne Solar2go war die GGEW der erste Netzbetreiber der in einem „fairen Prozess auf Augenhöhe“ das Plug In Modul vom Hersteller S-I-Z bei einer Installation auf einem Balkon mit Einspeisung per Steckdose akzeptierte.

genehmigt04
Hier das Foto des stolzen Besitzers Volker mit seiner „red cat“ Paul den das Kraftwerk in keinster Weise stört!

Natürlich müssen die installierten Mikro Photovoltaik Systeme (MPS) ordentlich bei der Bundesnetzagentur und beim Netzbetreiber angemeldet werden.
Die technischen Bedingungen die vom MPS auf jeden Fall erfüllt werden müssen:
sind die NAV, VDE AN 4105 und die IEC 62109-2 sowie ab 2016 verlangt auch die EN 50 178, dass bei Netzausfall sich das Modul:

  • redundant (doppelte Sicherheit) und
  • physisch (über Relais, also nicht elektronisch)

vom Netz trennt! Ebenso sind diese über einen zugelassenen Elektroinstallationsbetrieb anzumelden und fachgerechte Montage zu überwachen. Schließlich gilt „Safety First“.
All dies wird vom S-I-Z System erfüllt!

Deshalb macht es Sinn, dass die Stadt Bensheim nicht nur zu einem bunten Programm einlädt, Diskussionen organisiert und eine Ideenwerkstatt anbietet.

Nein, die Stadt Bensheim möchte dass Bürger Ihre Energieversorgung selbst in die Hand nehmen. Wer sich unsicher fühlt wird dabei vom Energieversorger GGEW AG unterstützt. Nur so wird ein Schuh draus!

Bürgerenergie vor Ort!
Nicht vor dem Ort (1.000 Meter Abstand!)
Nein 3 Meter vom Wohnzimmer entfernt auf dem eigenen Balkon, da wird Bürgerenergie ohne EEG Förderung produziert!
So sieht Bürgerenergie im Jahre 2015 aus!

Ich bin gespannt wie die Wette ausgeht!

Ach so es gab 2006 auch einen kleinen Beitrag bei „Alle Wetter“ im HR3 Fernsehen zum Thema Solarwette…

Ein Gedanke zu „Mikro PV Top die Wette gilt!

  1. Rudi Seibt

    Grandios gut. Seit 2 Jahren mache ich mit Farensky und „Leben mit der Energiewende“ Reklame für anarchistischen Strom bei uns im Oberland. Müde Reaktionen, obwohl doch die Oberländler als königstreue Anarchisten bekannt sind. Vielleicht ist das Thema „Wette“ ja ein Ansporn. Ich werde sehen wie ich das bei uns umsetzen kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *