Sirenengeheul

Heute war mal wieder Testheulen im Umkreis von 10 km um die Atomruinen von Biblis. Pünktlich wie angekündigt heulten die altertümlichen Sirenen und wie immer weiß trotz Ankündigung in der örtlichen Presse kaum jemand was da los ist…

Dies hat mich animiert mal in meinen Unterlagen zum Infoforum nachzuschauen und hoppla eigentlich hätte das nächste Infoforum (laut Protokoll!) schon Ende September stattfinden sollen. Da ich Grüner Kommunalpolitiker bin und meine Grünen Freunde sowohl im Kreistag als auch in der Landesregierung sitzen war klar: „Ich frag mal nach wie es mit dem Transparenten regieren aussieht!“

Also hab ich das Infoforum angefragt wann die nächste Sitzung geplant ist…

Aber wenn ich schon dabei bin hab ich angefragt ob die Bevölkerung in Zukunft nicht per jämmerliches Sirenen getröte informiert werden soll, sondern per APP!

Wer jetzt denkt ich hätte mal wieder zu viele Zukunftsromane gelesen den muss ich enttäuschen. Diese Katastrophen Warn APP die gibt es schon. Sie nennt sich KATWARN und kann kostenlos geladen werden. KATWARN

Als nächstes die GROSSE ÜBERRASCHUNG! Diese APP ist im Kreis Bergstraße schon im Einsatz!!! Seit dem 24.2.2015 kann sich jeder Bergsträßer (andere auch) bei Gefahren kostenlos behördliche Warnungen und Verhaltenshinweise direkt auf sein Mobiltelefon über eine Smartphone-App oder per SMS und E-Mail warnen lassen. Dass hab ich mir natürlich gleich auf mein smartes Phon geladen…

Die schwarz grüne Führung auf Kreisebene erklärt dazu:
„Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hat für uns immer Priorität. Mit KATWARN ergänzen wir unsere Möglichkeiten zur Prävention und Warnung. Das Warnsystem nutzt moderne Technik wie das Smartphone, die im Alltag der Menschen fest verankert ist“

Moderne Technik im Alltag der Menschen, na Super! Hab ich jedenfalls gedacht…

Die APP veräppelte mich! Denn sie warnt bisher nur z.B. bei Großbränden? Warum warnt diese APP nicht bei radioaktiven Katastrophen die jederzeit auch bei abgeschalteten Atomkraftwerken noch passieren können?
Genau diese Frage habe ich dem Infoforum gestellt. Na ja auf jeden Fall bin ich gespannt wie die Antwort des Infoforums aussieht, wenn es überhaupt demnächst stattfindet. Aber am besten wäre natürlich, alle arbeiten ordentlich und es kommt nie dazu, dass KATWARN mich warnen muss.

P.S.: Wieso denke ich denn mal wieder so kleinkariert? Warum verordnet nicht die Bundesregierung KATWARN bei allen Katastrophen Warnungen bundesweit einzusetzen? Das System ist da, die Messwerte (z.B. Ozon) sind da, nur die Schnittstellen fehlen noch! Natürlich müssten auch die acht produzierenden Atomkraftwerke angeschlossen werden. Dort ist die radioaktive Katastrophe ja noch viel realer…

… und was mich wieder etwas beunruhigt. Auf Bundesebene sind ja (noch?) nicht meine Grünen Freunde zuständig. Da könnte die Farbkombination schwarz/rot mal mit moderner Technik im Alltag der Menschen ankommen…

Ein Gedanke zu „Sirenengeheul

  1. Erhard Beitragsautor

    Dass ging aber schnell!
    Ich habe aus dem Landratsamt eine Rückmeldung erhalten auf die ich heute nicht näher eingehen will…

    Sehr geehrter Herr Renz,

    wie Ihnen schon einmal übermittelt sind momentan die Kapazitäten aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation sehr eingeschränkt, weswegen zeitliche Vorstellungen , welche vor Eintritt der “ Sondersituation“ angedacht waren , nicht eingehalten werden konnten.
    Eine Anfrage bezüglich „Katwarn“ läuft, aber aufgrund der Überlastung auch in diesem Bereich liegt noch keine Antwort vor.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.