Archiv des Autors: Erhard

Das KIVA Sparbuch

Daniel weiß wenn ich meine Rede mit „Isch hätt do mol ä Idee“ anfange, wird es spannend. (Doch dieses Mal kann ich ihn beruhigen, das Ding mach ich alleine. Es geht um die Einrichtung eines KIVA Sparbuches!
Auf die Idee bin ich durch einen Artikel der Triodos Bank gekommen.

5 Tipps fürs Sparen mit kleinem Geldbeutel

„Auch wenn dein Geldbeutel nicht gerade prall gefüllt ist, kannst du etwas Geld beiseitelegen.“ Weiterlesen

Kleinkredit für Moses

Am letzten Freitag hatte ich wieder mal die Chance 30 Minuten mit den Klimalotsen im Naturschutzzentrum-Bergstrasse (NATZ) zu verbringen. Die Kids werden immer größer und die Gruppe wächst auch.

Zu verdanken haben wir das der Projektleitung Beate Löffelholz (hinten 2. von links), die es immer wieder schafft die Truppe der Klimalotsen zu bespaßen.
An diesem Freitag hatte Beate die Umweltbildnerin Eva-Maria Herzog-Reichwein (hinten 2. von rechts) zu Gast. Eva-Maria hat unendlich viele praktische Beschäftigungsmöglichkeiten mit der sie die Kids begeistert. Weiterlesen

Klimalotsenteam

Der aktuelle Stand des KIVA Klimalotsen Teams (nach ca. 14 Monaten) kann sich sehen lassen!

133 Teammitglieder die in 949 Darlehen mehr als 25.000 Dollar verliehen haben!

Da es in KIVA 35.000 registrierte Teams gibt, ist eine Definition was wir beabsichtigen notwendig. Deshalb hier nochmal die wichtigsten Gründe für das Team Klimalotsen.

Zum einen kommunizieren wir in Deutsch!
Das unterscheidet uns schon einmal von 99% der anderen Teams! 😉

Der zweite Punkt „klimafreundliche Projekte“ schränkt ebenfalls einige Projekte ein.
Allerdings überlassen wir unseren Teammitgliedern wie sie selbst klimafreundlich definieren.

Neu hinzu kommt Punkt drei.
Wir betreiben aktive Werbung für KIVA und unser Team.
Anscheinend ein Novum innerhalb des KIVA-Systems. Bei meinen vielen Kontakten jedenfalls sind mir schon einige Kommentare untergekommen die damit ein Problem haben. Weiterlesen

Geschafft! Ziel erreicht

Vorgestern hat sich als hundertstes Klimalotsen Mitglied „Hasch-Key“ angemeldet. Damit haben wir unser Ziel frühzeitig erreicht. Eigentlich hatten wir die 100 Teammitglieder bis zum 31.12.2017 angepeilt. Das Darlehensziel von 10.000 Dollar haben wir inzwischen pulverisiert. Das Team Klimalotsen hat inzwischen in 839 Darlehen 22.500 Dollar Darlehen vergeben!

Begonnen hat alles mit einem Darlehen am 28.8.2016. Einfach Sensationell wie schnell sich das Team entwickelt. Weiterlesen

Ein Jahr Klimalotsen

Ein Jahr ist es jetzt her, dass ich das Team Klimalotsen in KIVA angelegt habe.Mit über 700 Kleinkrediten und einer Darlehenssumme von über 19.000 Dollar kann sich das Ergebnis sehen lassen. Wir sind mit 91 Teammitgliedern eines der größten deutschen KIVA-Teams und ich sehe deshalb mit Freude der Zukunft entgegen. Vor allem weil mir die Ideen für das Wachstum der Klimalotsen nicht ausgehen. 😉

Die nächste Aktion ist ja bereits angekündigt und läuft! Beim Barcamp der Energieblogger werde ich meine KIVA Klimalotsen vorstellen. Aber es soll ja nicht beim vorstellen bleiben sondern die Teilnehmen sollen teil nehmen am Geld verleihen im Sinne der Klimalotsen…

Mal sehen wie die Energieblogger und die Teilnehmer des Barcamps (am 26.+27.10.2017) mitziehen… Weiterlesen

Sternewerfer – KIVA

Ich bewege mich derzeit sehr viel im KIVA System und lese viel über die Beweggründe des einzelnen Geldgebers. Eine besonders beeindruckende Geschichte finde ich die ursprünglich von Loren Corey Eiseley (1907 – 1977) in seinem Buch „The Star Thrower“ veröffentlichte.
Eine deutsche Übersetzung findet ihr hier.
Wer in KIVA 25 Dollar verleiht der muss sich einfach wie der kleine Junge am Meer fühlen. Was sollen die 25 Dollar bewirken bei Millionen von hungernden Menschen?

Ja was wohl?

Für den einen hat es Sinn!

Mein „Seestern“ dem ich mit 25 Dollar heute ausgeholfen habe, ist James aus Uganda. Er verkauft Elektronik Geräte, unter anderem Solarmodule (vermutlich Modülchen) Weiterlesen

Wohin mit dem Müll?

Gestern habe ich mir mal wieder das zweifelhafte Vergnügen gegönnt, am 10. Informationsforum zum Rückbau der beiden Atomruinen in Biblis teilzunehmen. Es ist anstrengend das Hinhalten und Schweigen der Fachleute zu ertragen.

Dabei bin ich nicht aktiv wenn es um die hochradioaktiven Materialien geht. Da träumen die Verantwortlichen immer noch von Gorleben.

Es geht mir auch nicht um die Materialien (schwach radioaktiv) von denen die Träumer meinen sie könnten sie demnächst in der Asse versenken.

Ich hatte eine Frage zu den freigemessenen Materialien. Wobei mich auch die Art und Weise wie gemessen wird nicht interessiert. Ich verstehe es (jedenfalls bisher) nicht was da, wie gemessen wird und ich kann es nicht einschätzen. Was ich verstanden habe, es geht hier um 98% der Masse der beiden Atomruinen in Biblis und das sind viele, viele LKW’s voll Material. Weiterlesen

Disruptionen der Energiewirtschaft

Wir treffen uns wieder. So richtig Life! Face to Face!!

Das Barcamp Renewables findet am 26. und 27. Oktober in Kassel statt. Auch in diesem Jahr schaffe ich es mit der jungen wilden Truppe in der Bar zu campen.

Infos zu der Veranstaltung findet ihr auf der Barcamp Renewables Seite. Wie immer hervorragend gestaltet vom Organisationsteam. Damit auch jeder Energie Revoluzzer kommen kann, gibt es auch in diesem Jahr keine „Teilnehmergebühr“ sondern jeder ist ein „Teilgeber“ jeder kann sein Wissen weiter geben!

Zu verdanken haben wir dies unseren Sponsoren bei denen ich mich herzlichst bedanken möchte. Sie ermöglichen uns eine Zusammenkunft, bei der jeder kommen kann und seine Ideen ungefiltert, unbeeinflußt und von Herzen kommend einbringen kann.
Ich bin bereit. Mein Thema steht. Weiterlesen

Banken sind pervers

Geld ist auch nicht mehr das was es mal war!

Letzten Freitag habe ich meine Rente beantragt! 🙂
Als ich am 1.9.1970 beim Benz in Mannheim begonnen habe zu arbeiten sagte man mir: „Geld arbeitet“. Das arbeitende Geld hat damals am Jahresende einen Zins abgeworfen. Anscheinend ist Geld inzwischen arbeitslos und bekommt noch nicht einmal mehr Hartz IV! Sonst könnte es nicht sein, dass die Geldprofis (das sollte ein Witz sein) nicht mehr wissen, wohin mit dem Geld. In der heutigen Zeit gibt es Negativzinsen! Wenn ich das vor 47 Jahren in meiner Ausbildung zum Industriekaufmann gesagt hätte wäre ich aus der Schule geflogen. Im Kapitalismus dürfte es so etwas eigentlich nicht geben. Gibt es aber. Die Deppen im Anzug wissen nicht, was sie mit Geld mache sollen… deshalb legen sie es in Tresore und haben Angst es käme jemand und würde es klauen. Die spinnen… Weiterlesen