Archiv der Kategorie: Allgemeines

Dieser Fight ist vorbei

dieser-fight-ist-vorbei

Mit dieser Meinung steht Hubertus Grass, der den Blog bei Dialog.Energie.Zukunft moderiert, nicht alleine. Viel zu viele sind dem Glauben verfallen, dass sich alle an den Atomausstiegs Konsens von 2011 halten.

Da spricht meine Lebenserfahrung etwas anderes. Der Käse, ist noch nicht gegessen!

Man kann sich auch die Welt schön schreiben und die Realität ausblenden. Gerade gestern haben die Klimaretter berichtet, dass beim Erörterungstermin um den Rückbau der Atomruine Grafenrheinfeld von Eon nicht ausgeschlossen wurde die Ruine wieder hoch zu fahren. Bei der Anhörung in Biblis (2015) wurde vom RWE Kraftwerksdirektor genau der gleiche Satz verwendet. Wenn also der Moderator vom EnBW verkündet der „Fight wäre vorbei“ hat er die Rechnung ohne RWE und Eon gemacht. Vattenfall wird sich sowieso nur noch um möglichst viel Kohle Abschöpfung in Deutschland kümmern… Denn der „Konsens“ wurde 2011 nur zwischen 4 von 5 im Bundestag vertretenen Parteien erzielt. Konsens mit den Kraftwerksbesitzern gab es nicht! Dafür aber Rechtsstreitigkeiten die den Steuerzahler mehrere hundert Millionen kosten dürften.

Bis zum „Konsens Ausstieg“ Ende 2022 finden noch zwei Bundestagswahlen statt. Derzeit sprechen SPD/Linke/Grüne über eine R2G Zusammenarbeit auf Bundesebene. In aktuellen Umfragen würden ca. 45 % diese Parteien wählen. Wie es aussieht wenn diese R2G Koalition favorisiert würde, kann ich nicht vorhersehen. Was ich allerdings sehe, dass CDU/CSU+AfD ebenfalls 45% der Stimmen haben und die FDP auch in den Bundestag käme. Nicht, dass ich an eine Koalition dieser Parteien glaube, aber CDU/CSU stehen nun mal der Atomkraft aber auch der Braunkohle sehr nahe. Ob die CDU/CSU sich auf die Oppositionsbank setzt und R2G beim Regieren zuschaut, wage ich zu bezweifeln. Der Käse ist noch nicht gegessen und ich hab nur die Wahl 2017 angeschaut. Wer weiß wie es 2021 aussieht?

Derzeit werden in Deutschland die Erneuerbaren Energien ausgebremst, während weltweit ausgebaut wird. Anders ausgedrückt die Industrienation Deutschland verliert den Anschluss. Also politisch gesehen, ist der Fight noch lange nicht vorbei!

Auf Ebene der Konzerne tobt der Fight wie nie zuvor. Es gibt ungezählt Klagen von AKW Betreibern gegen Bund/Länder bei denen es meist um Millionen Euro geht. Ich erlebe direkt am AKB Biblis live mit wie RWE auch in Zukunft seine „Kohle“ machen wird. Von wegen der Fight ist vorbei. Am radioaktiven Müll wird in den nächsten tausenden Jahren noch kräftig bei den Bürgern abkassiert werden. Diese Kosten wird keiner gegenprüfen können sondern die „radioaktiven Müll Experten“ werden Rechnungen schreiben nach Belieben… Ob die Rechnungsschreiber die 4 AKW Besitzer sein werden oder andere Konzerne, dürfte für die Bürgerschaft egal sein. Aber sie werden blechen.

Weil der Fight noch lange nicht vorbei ist bin ich der Meinung wir sollten unsere Position klar positiv rüberbringen. Deshalb meine Idee mit der Megaparty um mit Nukedown auch weltweit ein Zeichen zu setzen. Im SMA Blog habe ich ein paar Fragen zur Megaparty beantwortet. Für das Fest haben wir noch Jahre Vorbereitungszeit, aber der Fight wird tagtäglich neu geführt. Mein nächster „Kampftag“ wird der 22.9.2016 in Biblis sein. Alle die meinen der Fight wäre vorbei, lade ich dazu herzlichst ein. Plätze sind genügend da!

Es gibt keine 100% Erneuerbare Energien

Das Ziel 100 % Erneuerbare Energien für den Strombedarf, dem Wärmebedarf und der Mobilität ist ein symbolisches. Es kann nicht erreicht werden! Jedenfalls nicht für einen bestimmten Zeitraum gesehen. Wer 100 % Erneuerbare Energien für ein Jahr in Deutschland erreichen will, muss mir erklären wie er verhindern will, dass ein Raucher mit seinem Benzinfeuerzeug sich eine Zigarette ansteckt?

Deshalb ist mein Ziel eine vollständige Versorgung mit Erneuerbaren Energien und deren Export anzustreben.

Vollkommen daneben finde ich aus Kommunikationsgründen eine 99% Versorgung zu propagieren wie von Martin Schachinger von pvXchange beim PV-Magazin schreibt.

Noch schlimmer kann die Überschrift aufgefasst werden „Wir brauchen keine 100 Prozent Erneuerbare“ und ganz am Ende des Textes wird dann das 99 % Ziel vorgeschlagen.
Wer versteht denn das noch? Ob 99 oder 100 % wie will dies noch irgendjemand fühlen?

Martin Schachinger bringt dann auch noch die Jahreszahlen 2030 und 2015 ins Spiel ohne sich selbst zu positionieren. Er verweist auf die Pareto-Prinzip nach der es schwierig wird den letzten Rest (80%/20%) kostengünstig zu erreichen.
Aber wir können doch mit Wind und Solar mehr als unseren eigenen Bedarf an Energie, hier in Deutschland produzieren? Warum sollen wir dann nicht schnellstens diesen Markt besetzen?
Oder hat Daimler Benz jemals darüber nachgedacht keine Autos in das Ausland zu verkaufen?
Energie (zumindest Strom + Gas aus Erneuerbaren Energien) ist transportabel! Habt ihr das vergessen oder blendet ihr das aus? Wir können Erneuerbare Energie in Form von Strom und Gas exportieren.

Durch miserable rückwärtsgewandte Politik wurde die deutsche technische Führerschaft in der PV Branche verpillert. Die CDU (ihre Energieveteranen Fuchs und Nüsslein) hält aktuell noch an der Dreckstromquelle Braunkohlestrom fest und ist noch nicht einmal bereit darüber zu reden… Momentan geht es um die Batterietechnik, Smart Meter und Blogchain (wobei ich dies immer noch nicht verstehe – Praxisbeispiel fehlt). Da wird momentan entschieden wo die Zukunftsarbeitsplätze entstehen.
Deshalb hört bitte endlich auf zu diskutieren ob und wann 100 % Erneuerbare Energien möglich sind. Vorrangig ist nach und nach alle Atomkraftwerke, Braunkohlekraftwerke und Steinkohlekraftwerke still zu legen.

Lasst euch auch nicht vorgaukeln wir stünden erst am Anfang der gesellschaftlichen Debatte um die tiefgreifenden Veränderungsprozesse in der Energielandschaft zu diskutieren. Das hätte die EnBW gerne, dass die 30 Jahre Kampf der Anti Atom Bewegung ausgeklinkt wird und in einem „wir haben uns alle lieb“ Dialog Wohlfühldiskurs der langsamst mögliche Ausbau der Erneuerbaren Energien gesteuert durch Konzerne auspalavert wird…

Das Schlagwort „100 % Erneuerbare Energien“ kann hier im Blog schon seit fast Zehn jahren nachverfolgt werden…

2015 „Energieland Hessen“ da steht 100 % Erneuerbare Energien sogar im Koalitionsvertrag der CDU/Grünen Koalition
2014 „Nur 100% Erneuerbar Energien?
2014 „100 % Erneuerbare Energien sind möglich!
2009 „100% Erneuerbare Energien geht das?
2008 „Noch einer der 100% will“ es war Al Gore und er hatte danach viele, viele Gegner…

Heute verweise ich auf einen Blogbeitrag bei SMA der am 5.3.2013 mit dem Titel „Vision 2050. Ein Blick zurück…“ einfach lesenswert!

Schon wieder ein unsinkbares Schiff

Nach meiner morgendlichen Lektüre der neuesten „Anti Atom Aktuell“ (AAA) kann ich mir einen Hinweis nicht verkneifen. Leider ist ausgerechnet der Artikel „EnBW auf Werbetour“ nicht online. Darin berichtet Hans Georg Frank von der Infotour der EnBW bei den Stadträten der Kommunen die entlang des Neckars, zwischen Obrigheim und Neckarwestheim, liegen. Bei diesen Kommunen muss ja gute Stimmung für den ersten Castor Transport per Schiff erzeugt werden. Der Brüller des Tages:

Die EnBW spricht von einem „Frachtkrahn mit eigenem Antrieb und der kann nicht untergehen„!

Hoppla!!! KANN NICHT UNTERGEHEN! War da nicht mal was??? Weiterlesen

Mikrokredit von den Klimalotsen

Lange geplant und kurz vor unserem Urlaub hab ich die ersten Klimalotsen angelernt KIVA Kredite zu vergeben. Yes, es war eine tolle Veranstaltung, auch wenn einige Klimalotsen durch eine schulischen Veranstaltung verhindert waren. Aber dadurch konnte ich mit den drei Klimalotsen Zoe (12), Michel (12) und Lars (11) mich intensiver um die Darlehen kümmern. Am Ende hatten die Kids für vier Projekte in Summe 300 Dollar als Kredit vergeben. Nicht virtuell sondern richtiges Geld!!!

Was ist eigentlich ein Klimalotse? Weiterlesen

Grüner Atom-Fahrplan

Bündnis 90/Die Grünen verbinde ich mit dem Atomausstieg. Atomkraft? Nein Danke ist die Kurzformel die bei mir uneingeschränkte Unterstützung findet. Aber wenn ich mir die aktuellen Erklärungen auf Bundes und vor allem auf Europäischer Ebene anschaue wird mir „Angst und Bange“.

Im Fahrplan Kohleausstieg von Annalena Baerbock, Dr. Anton Hofreiter, Oliver Krischer und Dr. Julia Verlinden im August 2016 (pdf) veröffentlicht, wird zumindest noch der Satz: „Nach dem  Ausstieg  aus  der  Atomkraft ist  der  Ausstieg  aus  der  Kohle  die logische Konsequenz  für  die Umstellung  auf eine lebensfreundliche Energieversorgung  der Zukunft.“ Ich hoffe zumindest dass damit der Ausstieg am 31.12.2022 gemeint ist. Schlimm genug! Von den Grünen hätte ich erwartet, dass sie bei einer Regierungsbeteiligung 2017 den Atomausstieg früher umsetzen. Dass dies möglich ist dürfte jedem klar sein. Ich erwähne nur Sicherheitsauflagen durch die ein vorzeitiger „freiwilliges abschalten“ durch die Konzerne erfolgt. Weiterlesen

Tolles Gefühl

Es fühlt sich wirklich gut an wenn man nach Jahren eine Bestätigung erhält. Damit meine ich den zusätzlichen Mehrwert den eine Lärmschutzwand durch Photovoltaikmodule erhält. Die Anumar GmbH hat in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) diesen Zusammenhang untersucht. Ich hatte vor fast zehn Jahren mehr aus dem Bauch heraus mit diesem Vorteil argumentiert. Drei Jahre musste ich ja agieren um die Photovoltaikanlage in Betrieb nehmen zu können. Damals hatte ich Tarek Al Wazir (Grüne) und Peter Stephan (CDU) zur Taufe eingeladen. Heute haben beide im hessischen Landtag eine schwarz/grüne Koalition. Damals war lange nicht dran zu denken, dass diese Konstellation mal Wirklichkeit wird. Weiterlesen

Plug In Module! Es könnte so einfach sein!!!

Derzeit wird ja in stillen Kämmerlein an einer geänderten Norm für Plug In Modulen gearbeitet. Die Diskussionen in den diversesten Medien sind unterirdisch. Dabei könnte es so einfach sein. In Deutschland kennt jeder den Spruch:

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker…

Warum können Plug In Module nicht auch solch einen Hinweis haben?

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Energieversorger oder Elektriker…

Weiterlesen

Mythen und Wahrheiten der Windenergie

So langsam laufen sich die hessischen Grünen im Thema Erneuerbare Energien warm. Gestern veröffentlichten Sie endlich das hessische Solarkataster! Aus meiner Sicht kommt das Solarkataster mindestens vier Jahre zu spät aber mit der FDP als Koalitionspartner der CDU, wäre es nie gekommen. Ob das Solarkataster was bringt, wenn von der Bundesregierung die permanente Unterschreitung ihrer Ausbauziele noch frenetisch gefeiert, wird wage ich zu bezweifeln. Aber im Detail will ich erst in ein paar Tage dazu berichten.

Heute soll ein großes Lob an das Hessische Wirtschaftminsiterium ausgesprochen werden. Weiterlesen

Die erste öffentliche Bewertung der Steckdosen Modul Norm

Im PV Magazin wurde die erste Kommentierung des „Balkonmoduls“ veröffentlicht. Marcus Vietzke Koordinator der AG Stecker-PV der DGS – Berlin Brandenburg e.V. wurde interviewt.
Für mich der wichtigste Satz:
„Während in der restlichen EU, der Abschnitt 551.7.2 auch die Einspeisung in Endstromkreise – etwa über die übliche Haushaltssteckdose erlaubt, wird diese Möglichkeit in Deutschland nicht zugelassen, ohne sinnvolle Begründung. Weiterlesen