Kategorie-Archiv: Allgemeines

Zehn Jahre Angie

Ich kann nicht beurteilen was schlimmer war 30 Jahre Windows oder 10 Jahre Angela als Kanzlerin. Beides habe ich überlebt und mich mit arrangieren müssen. Im Radio hörte ich gerade, dass Angie eine gute Krisenkanzlerin war + ist. Das freut mich aber! In Krisen war sie gut? Von mir aus, aber ihr größter Fehler war die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken und anschließend die Zerstörung der deutschen Führerschaft in Erneuerbaren Energien hier in Deutschland. Sie mag in Krisen gut regieren aber vorausschauend zu regieren, dass hat sie nicht drauf…

Was nützt eine Kanzlerin die in der jetzigen Krise erzählt „wir schaffen das“ die Krise aber nicht vorher gesehen hat? Dies wäre aber möglich gewesen.

Zum Zeitpunkt als Angela Bundeskanzlerin wurde begann in Syrien in den Regionen (Hasaka und Rakka) die als Brotkorb der Nation galten eine Dürre die bis 2011 dauerte! Teilweise wurde nur die Hälfte Weizen geerntet. In den Jahren 2008/2009 wurden Subventionen für Diesel und Dünger gekürzt mit der Folge steigender Weizen Preise und da die im Land nicht genug geerntet wurde zu Importen von Weizen. Die Folge war Landflucht in die Vororte der Städte. Wer aber als Bauer schlechte Ernten eingefahren hat und in die Stadt flüchtet der hat logischerweise kein Erspartes mit dem er sich eine neue Existenz aufbauen kann. Die Folge kann in dem oben verlinkten Wikipedia Artikel sauber nachvollziehen. Verlust der Existenzgrundlage, extreme Armut und damit unsichere Nahrungsmittelversorgung. Im Jahr 2010 wird von 3,7 Millionen Syrer (17% der Bevölkerung) berichtet…

Unabhängig von der politischen Entwicklung dürfte jedem klar sein irgendwann machen sich diese Menschen auf den Weg zu einem besseren Leben. Auslöser war aber die Dürre vor knapp zehn Jahren. Bis heute hat sich an dieser klimatischen Veränderung nichts verändert. Im Gegenteil es scheint noch dramatischer zu werden…

Als Ursache kann die globale Erwärmung angesehen werden.

Eine Krisenkanzlerin kann heute natürlich zeigen, dass sie mit den vielen Menschen klar kommt die sich nicht nur auf den Weg gemacht haben sondern auch in der Bundesrepublik angekommen sind. Aber in den letzten zehn Jahren hätte eine Kanzlerin oder ein Kanzler auch andere Wege einschlagen können.

Ich schreibe gerne von realen Beispielen und so zeige ich was ich heute Morgen schon gemacht habe.
Dieser bunten Truppe aus Kenya habe ich einen Kredit über 25 Dollar gegeben!
Kiva Group Kenia

Nachzulesen (leider nur in Englisch) hier bei KIVA. Die Truppe lebt in Kenia und noch genauer gesagt sie leben in Sereolipi dank Google Maps kann sich jeder davon ein Bild machen wo Sereolipi liegt.

Sereolipi 1

Wenn ich näher reinzoome sehe ich das diese Menschen in einem kleinen Dorf leben das durch eine Straße erschlossen ist und an einem (ausgetrockneten?) Fluss liegt.

Sereolipi 2

Noch näher dran und schon sind Grundstücke zu erkennen die geschützt sind vor Erosion? Oder vor Wind? Jedenfalls menschlich geprägte landwirtschaftlich genutzte Landschaften…

Sereolipi 3

In der Kiva Kredit Beschreibung ist zu lesen, dass diese Menschen einen Kredit von 11.250 Dollar möchten. Damit sollen die lokalen Geschäfte aber auch die Energieversorgung Dieselmotor und Solar unterstützt werden. Natürlich finde ich es ein Super Beispiel wo Solarenergie heute schon wirtschaftlich ist. 65 Kilometer vom nächsten Stromnetz entfernt! Photovoltaik ersetzt den stinkenden, lärmenden und Reparaturanfälligen Dieselmotor! Ist sicherlich kein Benz!!! Ich bin mir sicher, dass die KIVA Community es schafft durch viele 25 Dollar Kredite die 11.250 Dollar zusammen zu kriegen. Derzeit sind ja schon 2.500 Dollar von 92 Kreditgebern eingesammelt…

Das tolle ist ja diese Menschen glauben an Ihre Zukunft in Sereolipi! Denn die Rückzahlung soll in 62 Monaten erledigt sein! Boah ich hab meine 25 Dollar also erst im Jahr 2021 wieder… Aber dies ist der Unterschied zwischen Krisenmanagement und vorausschauender Handlungsweise.

Wenn den 24 Menschen keiner hilft dann werden bei der nächsten Katastrophe sich 24 Menschen samt ihren Familien auf den Weg machen. Erst in die nächste Stadt und nach und nach weiter denn in den Städten wird für diese Menschen keine Zukunft aufgebaut werden können. Sie werden sich durchschlagen egal wie viele Zäune sie überwinden müssen. Sie werden weiterlaufen auf der Suche nach einem lebenswerten Leben. Vielleicht kämen sie in Deutschland an und sogar vielleicht im Kreis Bergstraße. Hier kommen derzeit wöchentlich 132 Menschen an und einige würden vielleicht in Bürstadt meiner Heimat ankommen. Vielleicht sind in diesen Tagen Menschen aus Syrien dabei, die vor zehn Jahren noch in Hasaka oder Rakka Getreide angepflanzt haben.

Hätte, hätte Fahrradkette!

Wenn ich nach zehn Jahren Krisenkanzlerin ihr etwas sagen darf, dann liebe Angela denke auch mal vorausschauend und denke nicht nur sondern handele auch langfristig und nachhaltig. Aber 30 Jahre werde ich dich auf jeden Fall nicht ertragen müssen. Auch wenn 30 Jahre Windows mich auch nicht klein bekommen hat.

 

Preis je kWp für MW PV Anlagen

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die Newsletter von Photon und dem PV Magazin auf MW PV Anlagen zu checken. Mir ging es dabei hauptsächlich um die Anzahl der MW Nachrichten und eventuell (wenn erwähnt) dem Preis je installiertem kWp zu recherchieren.

Megawattanlagen (sortiert nach Größe)
2,5 MW El Salvador fertiggestellt
2,7 MW Massachusetts Baubeginn
7,5 MW USA fertiggestellt
8 MW Kalifornien geplant
9,3 MW Japan fertiggestellt
10 MW Deutschland fertiggestellt
14,5 MW Philippinen geplant bis Ende 2016
19 MW Thailand geplant
20 MW Kalifornien, fertiggestellt
27,5 MW Indien, geliefert
34 MW Indien fertiggestellt
50 MW China geplant
50 MW Kalifornien Baubeginn
60 MW Dänemark Baubeginn
122 MW Chile Baubeginn
170 MW China Baubeginn
300 MW USA davon 150 MW in 2016 geplant.
350 MW Indien geplant
1.200 MW Iran, geplant

Megawattanlagen sortiert nach Preis je kWp
14 MW Deutschland, 17 Millionen Euro, je kWp 1.214 Euro im Bau
61,48 MW Honduras 91 Millionen Euro, je kWp, Korrektur ca. 1.480 Euro fertiggestellt
105 MW Mississippi, 180 Millionen Euro, je kWp 1.714 Euro geplant
70 MW Nigeria 154 Millionen Euro, je kWp 2.200 Euro (soll in den nächsten 2 Jahren gebaut werde.

Es ist beeindruckend in welcher Größenordnung wir inzwischen angekommen sind. Die 1.200 MW Anlage im Iran entspricht ja der Spitzenleistung der abgeschalteten Atomkraftwerke in Biblis. Ich kann mich noch erinnern, dass mit gesagt wurde „was willst denn du mit deinen Solarplättchen“. Ich will 100% Erneuerbare Energie und es geht!

Wie man allerdings in Mississippi für ein kWp 1.714 Euro ausgeben kann während in Honduras die gleiche Leistung für 992 Euro erstellt wurde ist mir schleierhaft. Oder sagen wir es Mal deutlich, da stopfen sich irgendwelche Manager mal wieder die Taschen voll. Ich befürchte dies ist auch der Grund warum viele der MW Projekte ohne Herstellkosten/Verkaufspreis veröffentlicht werden.

11.11. Narrengipfel statt Energiegipfel

Ja ich hätte auch einen Rucksack voll Vorschläge zum Hessischen Energiegipfel gehabt. Aber die hatte ja schon der BUND ausgepackt. Die CDU und die Grünen sind ja anscheinend zufrieden mit Ihrem Gipfel. Passend dazu gibt es eine Hessische Energiebilanz 2014 die auch positiv ausfällt. Ich hatte mich ja bemüht auch als Ex perte eingeladen zu werden. Wurde ich aber nicht, denn mein Beitrag zum 1. Energiegipfel 2012 war ja „nur in einem Arbeitskreis“. Dies hätte ich ja noch akzeptieren können wenn nicht die Vertreter absoluten Minderheiten (s. Hessische Energiebilanz) angehört wurden. Darunter so wurschtler wie die Vernunftkraft (denen sowohl die Kraft als auch die Vernunft fehlt) als auch die Gegner von Strom Trassen. Was sollen Veränderungs Gegner, die nur eine minimale Nimby (Not in my back yard) Klientel vertreten, der ehrwürdigen Gipfelrunde für Weisheiten bringen?Die werden doch schon von der Hessischen FDP vertreten…

Aber uns die Vertreter der Wind- und Sonnenenergie außen vor lassen… Wir sollen dann die Arbeit machen…

Ich verrate euch mal was. Selbst wenn ich eine Einladung bekommen hätte!

Ich wäre nicht gekommen!!!!

Ich hatte gestern besseres zu tun. Mit meiner Frau, oh ich muss jetzt ja auch öffentlich schreiben „meiner Prinzessin“ auf unserer Inthronisierungsveranstaltung.

Wir sind jetzt das Bürstädter Prinzenpaar

Prinzessin Silke I. und Prinz Erhard I.

Die offiziellen Prinzenpaarbilder gibt es gleich kostenlos dazu.
Das offizielle Bild

 

Matthias L (c)

Matthias L (c)

Das Bild mit dem „Kasper“ (die Insignie der Macht im Bürstädter Karneval)

Matthias L (c)

Matthias L (c)

und zum Schluss noch das „natürlichste“ Bild (Dank der Windenergie!) welches von Matthias reaktionsschnell während einer Windböe aufnahm

Wind Facebook

Jetzt dürften auch alle Bescheid wissen, die in letzter Zeit gemerkt haben, dass der Sonnenflüsterer weniger Zeit für sein Hobby aufwendet. Dies wird es natürlich auch bis Mitte Februar 2016 sein. Wir werden ca. 60 Veranstaltungen besuchen und zwei Karnevalsumzüge mitfahren. Da wird nur ab und an ein wenig Zeit sein um einen Blogbeitrag zu erstellen und schon gar nicht einen energetischen Termin wahr zu nehmen. Danach gibt es eine Erholungsphase und ab April komme ich wieder, keine Frage.

Wer sich über die karnevalistischen Ereignisse informieren möchte kann uns natürlich gerne auf Facebook (Silke 1. und Erhard 1.) verfolgen.

Und jetzt natürlich noch mein Kommentar zum Folgetermin des Hessischen Energiegipfels:

Drei donnernde Helau, Helau, Helau!

13. MPS Energie Gespräch Bergstraße

Dieses Mal geht es um einen Praxisbericht von meinem „alten Freund“ Marcus Merkel zum Thema Photovoltaik in Kombination mit einer Wärmepumpe. Als ausgewiesener Photovoltaik Experte hat er sich im eigenen Haus zu der Photovoltaikanlage eine Wärmepumpe installiert. Er wird anhand seiner Praxiszahlen mitten aus dem Leben aufzeigen wie sich diese beiden Techniken ergänzen. Etwas provozierender wäre sicherlich der Titel heizen mit Solarstrom gewesen. Aber so isser halt der Marcus…

Wie immer lädt MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. ein und zwar am Freitag, den 20. November um 19 Uhr zum MPS Energie Gespräch Bergstraße. Im “Restaurant Stadtgraben” in Heppenheim Gräffstraße 8.

Damit wir besser planen können wäre es nett wenn sich jeder anmeldet oder mir eine Mail (erhard.renz ät t-online.de) schickt.

Beim letzten Energiegespräch habe ich es ja bereits angekündigt. Ich muss für eine besonders wichtige Sonnenflüsterer Aktion eine Auszeit nehmen die bis Ende März 2016 geht. In dieser Zeit werden meine Vereinskollegen Hermann und Tobias die Organisation der MPS Energie Gespräche übernehmen. Auch im Blog dürfte es etwas ruhiger werden…
Danach sehen wir weiter. Ich hoffe aber hier im Blog die Veranstaltungen trotzdem bewerben zu können. Da muss ich mal abwarten wie mich die wichtige Aktion tatsächlich in Beschlag nimmt.

Zu dieser Aktion werde ich in den nächsten Tagen näheres Veröffentlichen. Da werden wieder mal einige überrascht sein! Wenn man das beim Sonnenflüsterer überhaupt noch sein kann! :lachtot::lachtot::lachtot:

Bene wie er leibt und lebt

Er ist einer der Fehler macht und diese benennt und auch korrigiert. Von 2000 bis 2006 gründete er GmbH&Co. KG’s am laufenden Band um dann im Jahr 2007 eine nicht börsennotierte kleine Aktiengesellschaft gründete. Warum und weshalb er die GmbH&Co. KG’s damals als Fehler bezeichnete…

Photovoltaik Kosten von 7 Cent je kWh in Süddeutschland erzählt er hier in seinem Vortrag von ihm immer wieder erfrischend. In einer Ruhe wie Bene sein Traum an die Zuhörer bringt!
Real waren bei seinem Vortrag „nur wenige anwesend“ aber vielleicht kann ich mit meinem kleinen Artikel mehr „Seher“ wie bisher (600 Aufrufe) Online verschaffen. Auch wenn die Kapitalerhöhung schon beendet ist… Aktien kaufen man trotzdem immer oder zumindest meistens wenn ein Aktionär bereit ist zu verkaufen!

Ich verspreche es lohnt sich trotzdem!

Der „König der Wärmenetze“ kann von einem Investitionsvolumen von 120 Millionen in der Region berichten für die er 15 Jahre benötigte. Die nächsten 100 Millionen will er in 5 Jahre investiert haben.

Ein paar „Best off“ aus seinem Vortrag:

„In Gotts Namen wir müssen lernen dass zu nutzen was natürlich da ist.“
„Was wir an Abwärme in der Industrie wegschmeißen, da ist im Vergleich die Abwärme aus Biogasanlagen ein Fliegenschiss dagegen!“
„Das heiße Wasser kann man nicht in Eimern über die Straße tragen!“
„Eine solche Anlage löst sich nicht in Luft auf!“
„Wer die Netze hat, hat die Macht.“
„Die Energiewende ist eine Kapital Aufgabe, eine kapitale Aufgabe!“
„Wenn Sie mal eine masochistische Veranlagung haben nehmen Sie sich am Wochenende den Bafin Prospekt vor…!“
„Wir müssten uns schon extrem blöd anstellen…!“

Solarkomplex macht aus Geld reale Anlagen in der Region. Der Regionlae Weg in die Zukunft der Bürgerenergie! Beim Sonnenflüsterer war Bene ja schon öfter ein Thema!

 

Energie Datenbank

So heute gibt es kurz und schmerzlos einen Hinweis auf eine Datenbank. Die „Energie Datenbank“ wird von der Zeitschrift Sonne Wind & Wärme gepowerd!

Vor allem die „Warmduscher“ die sich mit der Solarthermie beschäftigen finden in der Datenbank viele Produkte. Für die „Stromer“ gibt es nur wenige Kategorien. Es gibt zwar Modulwechselrichter, Stringwechselrichter und Zentralwechselrichter aber z.B. eine Moduldatenbank (z.B. Photovoltaikforum) gibt es dort noch nicht. Vielleicht wäre es sinnig sich da mit anderen zusammen zu schließen? Denn ein zentrales Register (Datenbank) für Produkte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien wäre schon sinnvoll. Die Windenergie fehlt ebenfalls vollständig.

Aber die Datenbank an sich finde ich sehr komfortabel und leicht bedienbar.

Der Name der Internetseite ist unschlagbar und würde sich wirklich hervorragend eignen um eine allumfassende Adresse aller Erneuerbarer Energien aufzubauen. Leider ist nirgends zu erkennen wie sich ein Hersteller an die Datenbank andocken könnte. Meine Bewertung deshalb, der Grundstein ist vorhanden aber die Massendaten sind noch ausbaufähig.

Weihnachtsgeschenk

Ihr kennt es alle, Weihnachten steht vor der Tür und das Geschenk für den Partner, die erwachsenen Kinder, den Opa die Oma, beste Freunde ist noch nicht eingekauft.

Da kann ich euch allen helfen. Ab nächste Woche kann das ultimative Weihnachtsgeschenk bestellt werden. Der Atomteller!Atomteller

Dies passt doch für jeden! Da können sich die ganzen Atom-Trolle was ordentliches für die Wand kaufen. Angeblich soll es in einer zweiten Edition ein kleines Tönnchen mit Atommüll geben der je nach Geschmack auf dem Tellerchen angerichtet werden kann! Schick oder?

Der Werbeslogan zeigt auf wie groß die Zielgruppe für den Atomteller ist:

Denkmäler des Irrtums – Hoffnung von Gestern – Folklore von Morgen

Schaut es euch selbst an. Die Homepage vom Atomteller!

Aber wie könnte es anders sein. Der Bibliser Teller steht natürlich an erster Stelle und für 39 Euro erhält man gleich zwei Reaktorblöcke auf einem Teller! Am besten besten ihr bestellt schon mal gleich vor! Wer jetzt bestellt hat seinen persönlichen Atomteller schon zu Weihnachten unter dem Weihnachtsbaum.

Für die Hardcore Befürworter aber auch für alle Atomkraftgegner gibt es dass 19er Gesamtset für schlaffe 680 Euro! Da komm ich doch glatt ins Grübeln. Ich könnte die laufenden Blöcke ins Clo hängen und die abgeschalteten in das Treppenhaus!

Wenn alle abgeschaltet sind schmeiss ich alle beim nächsten Polterabend einem meiner FreundInnen in den Hof…

Oder aber ich spar einfach das Geld und kauf mir noch ein Balkonmodul….

 

 

Sirenengeheul

Heute war mal wieder Testheulen im Umkreis von 10 km um die Atomruinen von Biblis. Pünktlich wie angekündigt heulten die altertümlichen Sirenen und wie immer weiß trotz Ankündigung in der örtlichen Presse kaum jemand was da los ist…

Dies hat mich animiert mal in meinen Unterlagen zum Infoforum nachzuschauen und hoppla eigentlich hätte das nächste Infoforum (laut Protokoll!) schon Ende September stattfinden sollen. Da ich Grüner Kommunalpolitiker bin und meine Grünen Freunde sowohl im Kreistag als auch in der Landesregierung sitzen war klar: „Ich frag mal nach wie es mit dem Transparenten regieren aussieht!“

Also hab ich das Infoforum angefragt wann die nächste Sitzung geplant ist…

Aber wenn ich schon dabei bin hab ich angefragt ob die Bevölkerung in Zukunft nicht per jämmerliches Sirenen getröte informiert werden soll, sondern per APP!

Wer jetzt denkt ich hätte mal wieder zu viele Zukunftsromane gelesen den muss ich enttäuschen. Diese Katastrophen Warn APP die gibt es schon. Sie nennt sich KATWARN und kann kostenlos geladen werden. KATWARN

Als nächstes die GROSSE ÜBERRASCHUNG! Diese APP ist im Kreis Bergstraße schon im Einsatz!!! Seit dem 24.2.2015 kann sich jeder Bergsträßer (andere auch) bei Gefahren kostenlos behördliche Warnungen und Verhaltenshinweise direkt auf sein Mobiltelefon über eine Smartphone-App oder per SMS und E-Mail warnen lassen. Dass hab ich mir natürlich gleich auf mein smartes Phon geladen…

Die schwarz grüne Führung auf Kreisebene erklärt dazu:
„Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hat für uns immer Priorität. Mit KATWARN ergänzen wir unsere Möglichkeiten zur Prävention und Warnung. Das Warnsystem nutzt moderne Technik wie das Smartphone, die im Alltag der Menschen fest verankert ist“

Moderne Technik im Alltag der Menschen, na Super! Hab ich jedenfalls gedacht…

Die APP veräppelte mich! Denn sie warnt bisher nur z.B. bei Großbränden? Warum warnt diese APP nicht bei radioaktiven Katastrophen die jederzeit auch bei abgeschalteten Atomkraftwerken noch passieren können?
Genau diese Frage habe ich dem Infoforum gestellt. Na ja auf jeden Fall bin ich gespannt wie die Antwort des Infoforums aussieht, wenn es überhaupt demnächst stattfindet. Aber am besten wäre natürlich, alle arbeiten ordentlich und es kommt nie dazu, dass KATWARN mich warnen muss.

P.S.: Wieso denke ich denn mal wieder so kleinkariert? Warum verordnet nicht die Bundesregierung KATWARN bei allen Katastrophen Warnungen bundesweit einzusetzen? Das System ist da, die Messwerte (z.B. Ozon) sind da, nur die Schnittstellen fehlen noch! Natürlich müssten auch die acht produzierenden Atomkraftwerke angeschlossen werden. Dort ist die radioaktive Katastrophe ja noch viel realer…

… und was mich wieder etwas beunruhigt. Auf Bundesebene sind ja (noch?) nicht meine Grünen Freunde zuständig. Da könnte die Farbkombination schwarz/rot mal mit moderner Technik im Alltag der Menschen ankommen…

Steckdosenmodul aktuell

Es ist mal wieder an der Zeit auf die aktuelle Situation von Solar2go einzugehen. Ich gebe mir alle Mühe die verschiedensten Dateien auf dem Laufenden zu halten bin aber nicht fehlerlos!!! Deshalb wie immer: Wer mich auf fehlende Daten, fehlerhafte oder noch nicht eingearbeitete Infos aufmerksam machen kann, ich bin dafür dankbar…

Auf jeden Fall solltet ihr mal im Solarpedelec365 vorbeischauen. Obwohl Julian ein Minijoule Solarmodul betreibt hat er ordentlich Dampf abgelassen. Und dass ist gut so!

„Darf ich das noch?“ Ja man darf. Balkonmodule einfach an den Balkon hängen und den Stecker in die Steckdose stecken. Soeben haben wir ein weiteres Stadtwerk bei dem das Balkonmodul kein Problem darstellt. Die Stadtwerke Weinheim GmbH haben ohne Probleme das Modul akzeptiert und den Zähler ausgetauscht und einen Zähler mit Rücklaufsperre montiert. Das Balkonmodul speist schon in das eigene Hausnetz ein und wir warten mal wie die Stadtwerke Weinheim weiter verfahren. Was viele wollen ist ja ein Schreiben des Netzbetreibers der den Betrieb des Balkonsystems „genehmigt“. Damit können wir aber nicht dienen denn es gibt nix zu genehmigen. Auch wenn viele mit denen ich rede dann von einem unklaren Rechtsverhältnis reden. Aber ein Netzbetreiber kann nur Dinge genehmigen die an seinem Netz installiert sind die Balkonmodule werden aber in das Hausnetz integriert! Hier ein Bild vom Modul in der Stand by Phase 😉

WP_20150827_20_13_47_Pro

Sicherlich erhalte ich demnächst noch ein schöneres Foto, oder?

Diese Meldung wollte ich als erstes Mal loswerden. Ich war ja einige Zeit hier im Blog zum Thema Balkonmodul ziemlich still. Der Grund war ein Angebot wieder in das normale „Arbeitsleben“ als Berater einzusteigen. Das hat mich einiges an Zeit, Kraft und Nerven gekostet. Jetzt steht fest ich bleib vorerst mal Energieblogger mit viel Freizeit und einem unzensierten Schreibstil. Ihr dürft euch deshalb weiterhin an den vielen Rechtschreibfehlern und fehlenden Kommata erfreuen. Was aber für viele sicher wichtiger ist, die freche Schnauze des Sonnenflüsterers wird in nächster Zeit wieder schärfer berichten. Ungebremst sozusagen. Denn auch wenn ich wenig geschrieben habe über die Balkonmodule habe ich einige Kontakte in der Szene gehabt und ich kann viel berichten. Es geht weiter…

Bis demnächst im besten Fall bis morgen!

Wie verkauft eine Kommune Aktien?

Wer einsteigt sollte sich überlegen wann und wo er aussteigt. Sollte man jedenfalls denken. Bei Kommunen die sich mit Aktien an großen Konzernen beteiligen kann ich aber keine Strategie erkennen. Im Gegenteil, es wird bei dieser Unternehmerischen Entscheidung so getan als ob die „regelmäßigen“ Dividenden vom Himmel kommen. Wir erleben gerade bei RWE ein Parade Beispiel wie es laufen kann. Eigentlich muss, denn Kommunen können eigentlich nur langfristig agieren und nicht kurzfristig wie es die Aktienzocker heutzutage tun… Weiterlesen