Archiv der Kategorie: Argumente

Die Argumente enthält einzelne Folien aus meinen Vorträgen

PV Plug Preisträger – PV Award

Wuhuu, wir haben den PV Award vom „pv magazin“ erhalten. Das macht Mut denn noch haben wir ja keine Verbesserung der Norm erreicht. Aber es tut gut nach der langen Zeit an Erfolgslosigkeit mal eine Anerkennung zu erhalten. Ich bin froh, dass ich mit meinen „flüstern“ für das Oma und Opaleichte Solarmodul, nach und nach vorankomme. Seit mehr als zwei Jahren bin ich mit Daniel Bannasch und Wolfgang Müller (alle Metropolsolar e.V.) schon unterwegs…

Es ist wahrlich „Ein Gang durch die Institutionen“ wie es das PV Magazin in seiner Laudation beschreibt. Wir reihen uns damit ein in eine lange Reihe von innovativen Solariern die für eine andere Energieversorgung stehen. Wenn ich wir schreibe dann sind wir zwar keine „Guerilla Photovoltaik“ Gruppe sondern wir nennen uns PV-Plug Gruppe. Natürlich haben wir noch einige Helfer im Hintergrund, aber diejenigen die sich der Öffentlichkeit stellen findet ihr hier. Ich würde mal sagen gespickt mit Solarkompetenz der ersten Güte. Da freut sich einer der nur flüstern kann in diesem Team mitarbeiten zu dürfen. Danke Jungs (wo sind eigentlich die Guerilla Frauen?) es macht Spaß mit euch.

Natürlich auch herzlichsten Dank an das pv magazin für diesen Award.

Während wir versuchen die Mini Photovoltaik von bürokratischem Ballast zu befreien, arbeiten andere daran den ärmsten der Armen von dem bißchen was sie haben noch was abzunehmen. Metropol

E.ON hilft bei Energieschulden!

Für das Ab- und Anklemmen sind 140 Euro fällig! Das möchte E.ON angeblich vermeiden… Von einem weiteren Metropolsolar Mitglied Christoph Baare möchte ich dazu seinen Kommentar auf Facebook zitieren.

Weiterhin würde ich gerne die „Kühlschrank“ Förderung des Bundes ins Spiel bringen. Gebt jedem der in Zahlungsschwierigkeiten kommt ein PV Plug, finanziert durch die „Bundes Kühlschrank Förderung“ und vermiedene Kosten für ab- und abklemmen und hört auf mit dem geblubber. An jeden Balkon gehört ein PV Plug. Das war’s für heut euer Sonnenflüsterer und noch amtierender Fastnachtsprinz. 😉

Verweisen möchte ich noch auf den Sustainment Blog vom Vorsitzenden der Energieblogger Kilian Rüfer. Der schreibt was Interessantes zu „Disruption-Energiemarkt„??? Ach so dank Wikipedia versteh ich. Wir verdrängen Atomkraftwerke. #nukedown

Es gibt keine 100% Erneuerbare Energien

Das Ziel 100 % Erneuerbare Energien für den Strombedarf, dem Wärmebedarf und der Mobilität ist ein symbolisches. Es kann nicht erreicht werden! Jedenfalls nicht für einen bestimmten Zeitraum gesehen. Wer 100 % Erneuerbare Energien für ein Jahr in Deutschland erreichen will, muss mir erklären wie er verhindern will, dass ein Raucher mit seinem Benzinfeuerzeug sich eine Zigarette ansteckt?

Deshalb ist mein Ziel eine vollständige Versorgung mit Erneuerbaren Energien und deren Export anzustreben.

Vollkommen daneben finde ich aus Kommunikationsgründen eine 99% Versorgung zu propagieren wie von Martin Schachinger von pvXchange beim PV-Magazin schreibt.

Noch schlimmer kann die Überschrift aufgefasst werden „Wir brauchen keine 100 Prozent Erneuerbare“ und ganz am Ende des Textes wird dann das 99 % Ziel vorgeschlagen.
Wer versteht denn das noch? Ob 99 oder 100 % wie will dies noch irgendjemand fühlen?

Martin Schachinger bringt dann auch noch die Jahreszahlen 2030 und 2015 ins Spiel ohne sich selbst zu positionieren. Er verweist auf die Pareto-Prinzip nach der es schwierig wird den letzten Rest (80%/20%) kostengünstig zu erreichen.
Aber wir können doch mit Wind und Solar mehr als unseren eigenen Bedarf an Energie, hier in Deutschland produzieren? Warum sollen wir dann nicht schnellstens diesen Markt besetzen?
Oder hat Daimler Benz jemals darüber nachgedacht keine Autos in das Ausland zu verkaufen?
Energie (zumindest Strom + Gas aus Erneuerbaren Energien) ist transportabel! Habt ihr das vergessen oder blendet ihr das aus? Wir können Erneuerbare Energie in Form von Strom und Gas exportieren.

Durch miserable rückwärtsgewandte Politik wurde die deutsche technische Führerschaft in der PV Branche verpillert. Die CDU (ihre Energieveteranen Fuchs und Nüsslein) hält aktuell noch an der Dreckstromquelle Braunkohlestrom fest und ist noch nicht einmal bereit darüber zu reden… Momentan geht es um die Batterietechnik, Smart Meter und Blogchain (wobei ich dies immer noch nicht verstehe – Praxisbeispiel fehlt). Da wird momentan entschieden wo die Zukunftsarbeitsplätze entstehen.
Deshalb hört bitte endlich auf zu diskutieren ob und wann 100 % Erneuerbare Energien möglich sind. Vorrangig ist nach und nach alle Atomkraftwerke, Braunkohlekraftwerke und Steinkohlekraftwerke still zu legen.

Lasst euch auch nicht vorgaukeln wir stünden erst am Anfang der gesellschaftlichen Debatte um die tiefgreifenden Veränderungsprozesse in der Energielandschaft zu diskutieren. Das hätte die EnBW gerne, dass die 30 Jahre Kampf der Anti Atom Bewegung ausgeklinkt wird und in einem „wir haben uns alle lieb“ Dialog Wohlfühldiskurs der langsamst mögliche Ausbau der Erneuerbaren Energien gesteuert durch Konzerne auspalavert wird…

Das Schlagwort „100 % Erneuerbare Energien“ kann hier im Blog schon seit fast Zehn jahren nachverfolgt werden…

2015 „Energieland Hessen“ da steht 100 % Erneuerbare Energien sogar im Koalitionsvertrag der CDU/Grünen Koalition
2014 „Nur 100% Erneuerbar Energien?
2014 „100 % Erneuerbare Energien sind möglich!
2009 „100% Erneuerbare Energien geht das?
2008 „Noch einer der 100% will“ es war Al Gore und er hatte danach viele, viele Gegner…

Heute verweise ich auf einen Blogbeitrag bei SMA der am 5.3.2013 mit dem Titel „Vision 2050. Ein Blick zurück…“ einfach lesenswert!

Zeitung Lesen kostet 1.269.600.000.000 Euro

Wer sich über die Kosten Belastungen durch Zeitungslesen informieren möchte, hier die Kalkulation wie sie von Welt Redakteuren gemacht würde.

Monats Abo Welt

welt-abo

Im Jahr fallen damit 634,80 Euro an.

Auf 25 Jahre gerechnet sind dies 15.870 Euro!

Damit entstehen für alle Deutschen (ca. 80.000.000) eine Kostenbelastung von

1.269.600.000.000 Euro

Weiterlesen

Welt Abo kündigen!

Unter der Serie „Wie kann ich die Kosten der Energiewende an anderer Stelle sparen?“ (die ich gerade vor 5 Minuten begonnen habe).

Heute der neueste Hinweis!

Wenn Sie die monatlichen Kosten von 21,67 Euro an anderer Stelle einsparen wollen.

Dann empfehle ich: Weiterlesen

Energiewende kostet die Bürger 72 Cent oder 520.000.000.000 Euro

Das Ding mit den großen Zahlen ist nicht jedermann Sache.

Der Mann für die großen Zahlen bei der Welt ist Daniel Wetzel. Sein Neuester Gassenhauer ist der Artikel:
„Energiewende kostet die Bürger 520.000.000.000 Euro – erstmal“

So ein richtiger AfD Knaller den sich jeder behalten kann. Fünf, zwo und viele Nullen.

Da der Sonnenflüsterer froh ist, wenn er mal ein Euro geschenkt bekommt, hab ich versucht eine Zahl zu errechnen die er versteht. Weiterlesen

Mikrokredit von den Klimalotsen

Lange geplant und kurz vor unserem Urlaub hab ich die ersten Klimalotsen angelernt KIVA Kredite zu vergeben. Yes, es war eine tolle Veranstaltung, auch wenn einige Klimalotsen durch eine schulischen Veranstaltung verhindert waren. Aber dadurch konnte ich mit den drei Klimalotsen Zoe (12), Michel (12) und Lars (11) mich intensiver um die Darlehen kümmern. Am Ende hatten die Kids für vier Projekte in Summe 300 Dollar als Kredit vergeben. Nicht virtuell sondern richtiges Geld!!!

Was ist eigentlich ein Klimalotse? Weiterlesen

Die VDE will Balkonmodule sicher in die Steckdose stecken!

Geschafft,
die VDE hat folgendes verlautbaren lassen: „Wir wollen, dass die Mini-PV-Anlagen im Haushalt genauso wie ein Fernseher ohne technische Fachkenntnisse angesteckt werden können und das ohne Einschränkungen beim Thema Sicherheit

Na endlich!

Beim Sonnenflüsterer liest sich solch eine Willensbekundung folgendermaßen:
Solar2go
Die Schaffung einer Regelung wie jeder „Oma- und Opaleicht“ die Sonnenenergie ohne staatliche Förderung nutzen kann!
Allerdings bereits im April 2015 niedergeschrieben! Weiterlesen

Strom Hypochonder

Seit langer, langer Zeit propagiere ich hier im Blog die Steckdosenmodule. Es ist unglaublich was ich in dieser Zeit erlebt habe. Dabei habe ich (bescheiden wie ich bin 🙂 ) nur von einem Modul geschrieben. Bei einem Modul reden wir bei derzeitigem Entwicklungsstand von ca. 300 Watt Spitzenleistung. Jetzt aber soll eine Norm geändert werden. Wohlgemerkt eine „NORM“ und nicht wie viele in ihren Kommentaren schreiben ein „GESETZ“. Die Norm soll vorsehen, dass es bis 600 Watt Solareinspeisung eine Bagatellgrenze geben. Damit könnten zwei Module ( a 300 Watt, oder 3 a 200 Watt) angeschlossen werden. Ich verzichte mal ganz bewusst auf die Anschlussart. Es geht darum eine eigene Norm für Mini-Solar Kraftwerke zu definieren. Ob die Solarzwerge, Plug In, Balkonmodule, Steckdosenmodule oder wie auch immer sie benannt werden sollen, eine Bagatellgrenze eben die dem „Normalo“ die Möglichkeit gibt ein Gerät kostengünstig anzuschließen.

Die Auswüchse die ich dabei erlebt habe (z.B. Solar-Castor er hängt immer noch!) sind erschütternd. Weiterlesen

Mythen und Wahrheiten der Windenergie

So langsam laufen sich die hessischen Grünen im Thema Erneuerbare Energien warm. Gestern veröffentlichten Sie endlich das hessische Solarkataster! Aus meiner Sicht kommt das Solarkataster mindestens vier Jahre zu spät aber mit der FDP als Koalitionspartner der CDU, wäre es nie gekommen. Ob das Solarkataster was bringt, wenn von der Bundesregierung die permanente Unterschreitung ihrer Ausbauziele noch frenetisch gefeiert, wird wage ich zu bezweifeln. Aber im Detail will ich erst in ein paar Tage dazu berichten.

Heute soll ein großes Lob an das Hessische Wirtschaftminsiterium ausgesprochen werden. Weiterlesen

Barcamp ich bin dabei

So jetzt hab ich es doch noch geschafft. Ich fahre am 7. Oktober/8. Oktober zum Barcamp renewables nach Kassel. Angemeldet hab ich mich schon und ich freu mich riesig auf die Community. Leider kann ich noch nicht sagen wer alles von den Energiebloggern vor Ort sein wird. Dass viele kommen bin ich überzeugt, denn wie immer ist die Teilnahme kostenlos. Weiterlesen