Kategorie-Archiv: Argumente

Die Argumente enthält einzelne Folien aus meinen Vorträgen

Haben die Konzerne die Energiewende verschlafen?

Aus meiner Sicht nein, die Energiekonzerne haben die Energiewende nicht verschlafen. Auch wenn dies momentan durch die Presse geistert. Im Manager Magazin war dieser Spruch schon in 2013 nachzulesen. Aktuell behauptet es der Wirtschaftsredakteur des WDR Jürgen Döschner und die Frankfurter Rundschau verwendet diesen Spruch in der Überschrift.

Ich weiß nicht warum diese Menschen den Konzernen unterstellen geschlafen zu haben. Meine Erfahrung ist die Konzerne haben uns zu Beginn ausgelacht, später dann bekämpft und momentan läuft der Finalkampf! Von schlafenden Konzernen habe ich nichts gesehen.

Es war klar, dass sich Konzerne unter den im Jahr 2000 festgelegten Bedingungen (Renditen) nicht beteiligen werden. Besser gesagt nicht beteiligen können! Konzerne benötigen andere Renditen wie Bürger um zu handeln. Das kann man beklagen, ist aber so! Als das EEG geschaffen wurde im Jahr 2000 hat man Renditen von 7%-7,5% für jede Technik in Aussicht gestellt. Ich kenne ROI (Return on Investment) aus meiner Zeit bei Daimler. So brutal wie in Wikipedia beschrieben, dass der “primäre ROI in Jahren” unter zwei Jahren liegen soll, war es beim Benz zwar nicht, aber immer noch extrem anspruchsvoll! Die Wind und Solarenergie war in den letzten 14 Jahren nicht in der Lage ein ROI von 5 Jahren darzustellen und damit war die Investitionen für Konzerne unwirtschaftlich. Mein Freund Jürgen hat es auch erst getwitter:

Wobei den Konzernen ja noch ein Ausfall von Gewinn entstanden wäre, da sie mit ihren atomaren/fossilen Kraftwerken weniger Strom verkauft hätten.

Aber ich möchte auch mal die Rolle der Politik hinterfragen. War es den Politikern im Jahr 2000 nicht geläufig, dass unter diesen miserablen Renditeaussichten Konzerne nicht investieren können? Haben unsere Politiker dies bewusst so gemacht und gehofft dass die Bürger die Investitionen übernehmen? Dann war das EEG ja auch finanzpolitisch eine Revolution!

Jedenfalls sehe ich als Folge dieses Wandels ein Problem auf uns zukommen.

Es kann nur einen geben!

Es kann nur einen geben der die Menschen mit Energie versorgt. Der Bürger selbst oder die Konzerne. Die Konzerne sind verständlicherweise nicht bereit ohne Kampf mit allen Mitteln die Ihnen zur Verfügung stehen zu kämpfen. Sie kämpfen für Ihre eigenen gut bezahlten Arbeitsplätze. Ob dabei die Umwelt draufgeht ist da zweitrangig. Denen ist auch egal, dass 50.000 Arbeitsplätze bei der Solarenergie draufgehen. Hauptsache der eigene Arbeitsplatz wird gerettet und wenn es nur noch um ein paar Jahre geht dann kämpfen die umso härter.

Deshalb bin ich der Meinung wir sollten realistisch über die “Energiewende” reden und schreiben. Geschlafen haben die Konzerne nicht! Sie sitzen mit vielen Experten Tag für Tag in Ihren Büros und überlegen wo sie noch Geld für sich rausschlagen können. Besonders erfolgreich sind ja die Rechtsanwälte denen es immer wieder gelingt ein paar Milliönchen oder Milliardchen für Ihre Konzerne rausschlagen können.

Hört deshalb auf mit dieser Siegerromantik, dass Konzerne geschlafen haben. Wir haben noch einen harten Wettbewerb vor uns ob wir ihn gewinnen ist noch nicht klar. Auch schlafende Riesen können umfallen und Zwerge erschlagen.

Unterschätzt und kleingeredet aber unaufhaltsam!!!

ralosHistory 28.7.2008

Ich höre mit ständig Vorträge in der Szene der erneuerbaren Energien an. Richtig geschockt bin ich immer dann, wenn es um die Zukunftsprognosen geht. Obwohl wir in der Vergangenheit ein Wachstum hingelegt haben, dass keiner vorhergesagt hat, überwiegen die Skeptiker in der Szene.

 Ich gehöre nicht dazu.

Die Bundesregierung hat sich verpflichtet bis 2020 auf mindestens 25 bis 30 % der Stromproduktion die erneuerbaren Energien auszubauen. Wir hatten uns schon einmal 2002 in den “Perspektiven für Deutschland” Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien genommen und zwar 12,5 % bis 2010 dies entsprach einer Verdopplung.
Was musste ich mir überall für Fragen anhören. Geht das? Wollen wir das Land verspargeln? Das verträgt das Netz nicht. Wer soll die Windmühlen bauen? Es fehlen die Kapazitäten.
Leider sind die Bedenkenträger immer auf jedem Vortrag anwesend…

Wir hatten bereits 2007 mehr als 14 % erneuerbare Energien geliefert und das obwohl die Effizienz Massnahmen bis heute nicht gefruchtet haben. Drei Jahre früher als gefordert und gleich mal 1,5% mehr wie gefordert…

Wir haben die Energieproduktion in sechs Jahren verdoppelt und jetzt kommt unsere Bundesregierung und nimmt sich als Ziel: in zwölf Jahren nochmal zu verdoppeln.
Ja glauben die unsere Mitarbeiter wären Schlafmützen?  

Im Jahr 2007 wurden 15 Terawatt Stunden mehr Strom durch erneuerbare Energien produziert wie im Jahr 2006 denn damals kamen die erneuerbare Energien nur auf 72 Terawatt Stunden.

In 2006 wurden insgesamt 580 TWh in Deutschland produziert. Davon wurden 20 TWh exportiert die streichen wir gleich mal für die Zukunft. Minus den 11% Stromeinsparung die sich unsere Bundesregierung schon verpflichtet hat bis 2020 umzusetzen.
Bleiben nach Adam Zwerg noch ca. 500 TWh die 2020 produziert werden müssen.

Da ich im hochrechnen nicht so gut bin nehme ich nur die Steigerung von 2006 auf 2007 (15 TWh) und rechne diese bis 2020 hoch (15 TWh*14) und komme dann auf 280 TWh (210 + 70 von 2006) erneuerbarer Strom. Nach meiner Rechnung wären dies 56% am Strombedarf.
Nur weitergerechnet nicht hochgerechnet!!!

Wir können doppelt soviel  wie sich die Bundesregierung als Ziel vornimmt. Mit den Mitarbeitern von heute und der Technik von heute. Ohne Neueinstellungen ohne techn. Weiterentwicklung. Lächerlich…

Aber dann von Stromlücke reden die Stromlügner.

Wers nicht glaubt dem werd ichs

Wo stehen wir?

Es gibt immer wieder die Frage wo wir stehen. Ob es bei der Energieversrogung aus Erneuerbare Energien oder andere Themen gibt. In jeder Lebenssituation gibt es die Frage wo stehe ich, wie sieht mich die Umwelt und dazu gibt es die verschiedensten Tabellen. Die Spielregeln für das Ranking der Fußball Bundesliga dürfte ich noch hinbekommen, wie sich momentan die Formel 1 bewertet habe ich inzwischen keinen blassen Schimmer mehr. In beiden Rankings hab ich mich mal ziemlich engagiert. Im Fußball war ich jahrelang in meiner Heimatgemeinde im Vorstand und schafften immerhin zeitweise die zweite Bundesliga. Die Formel 1 war deshalb interessant für mich weil am Montagmorgen “beim Benz” in Mannheim natürlich das abschneiden der “Silberpfeile” Top-Thema war. Jetzt als Energieblogger hab ich natürlich andere Rankings im Blick.

Bereits vor einem halben Jahr hab ich über E-buzzing informiert. Damals war ich froh über den vierten Platz im Ranking der “Energie und Umwelt” Blogs. Heute schau ich auf das Ranking “Energie und Umwelt” vom April 2014 und stelle fest vom dritten Platz (März) “abgestürzt” auf den siebten! Beruhigend ist für mich die Verbesserung von Platz 920 im September 2013 auf aktuell Platz 773 im Gesamtranking aller in e-buzzing gelisteten Blogs. Das Gesamtlisting ist natürlich viel stabiler wie der noch extrem wachsende Bereich von “Energie und Umwelt”. Dort habe ich in den letzten Monaten für die Registrierung der Energieblogger geworben und siehe da inzwischen sind 25 Energieblogger in “Energie und Umwelt” gelistet.

Was mich etwas frustriert ist die “magische Zahl” von e-buzzing der sogenannte Ebuzzing-Score (bei mir momentan 3,91736?) . Anhand dieser Zahl wird anscheinend die Reihenfolge festgelegt. Wie diese Zahl entsteht ist mir schleierhaft und damit nicht akzeptabel. Wer ein Ranking veröffentlicht sollte auch klar kommunizieren was er gut und schlecht findet! Weitaus besser gelöst ist dieses Ranking bei BlogRank. Dort wird jeder Blogartikel nach einem “transparenten” Verfahren bewertet und kann öffentlich eingesehen werden. Leider alles in Englisch und damit mit dem Sonnenflüsterer, der als einzige Fremdsprache hochdeutsch einigermaßen sprechen kann, ein Buch mit sieben Siegeln! Aber dieses transparente Verfahren plus die tagesaktuelle Veränderungen sind Argumente die dem monatlichen e-buzzing Orakeln ganz klar vorzuziehen ist.

Ein weiteres Ranking in dem ich gelistet bin ist das “Experten-Team” von Top50 Solar! Da kann ich von zwei Erfolgen im letzten Monat berichten. Zum einen wurde mit der “Experten” Status verliehen und ich bin im Ranking auf Platz 5 gerutscht. Na immerhin! Auch hier ein Blick auf das aktuelle Ranking und das dazugehörige Punktesystem. Bei diesem System ist klar wie Punkte erworben werden können. Es fehlen zwar ein paar Transparenz unterstützende Funktionen… z.B. wüßte ich zu gern wer mir den Minuspunkt beschert hat! Aber auch hier gilt kein Bewertungssystem ist endgültig und letztendlich weiß ich selbst am besten, dass jede Bewertung subjektiv ist.

In Deutschland gibt es keine Energie aus Sonne und Wind (CDU/CSU)

Boah, das wird ja immer schlimmer!

Ein Antrag von Bündnis90/Die Grünen zur Änderung des Bergrechts wurde gestern im Bundestag von CDU/CSU/SPD abgelehnt. Weiterhin wird es möglich sein  Grundstücksbesitzer zu enteignen!
Na ja, war zu erwarten aber der Hammer ist die Begründung der CDU/CSU.

Zum Verzicht auf Braunkohletagebau sagte eine Sprecherin der CDU/CSU Fraktion, man dürfe nicht ohne Not auf die einzige Energieart verzichten, „die wir im Lande haben“.

Liebe CDU/CSU Fraktion auch wenn ihr es noch nicht kapiert habt.
Die Sonne liefert ihre Strahlung auf das komplette Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Tagsüber jedenfalls, solltet ihr bisher nur nachts nachgesehen haben empfehle ich euch es heute mittag 12:00 Uhr mal auszuprobieren.
Auch der Wind wurde schon mehrfach in Deutschland gesichtet mit Windräder in Energie umgewandelt.
Aus Biomasse die auf deutschem Boden sprießt konnte mit deutscher Technik ebenfalls schon Wärme und Strom gewonnen werden.

Aber die CDU/CSU Fraktion sieht nur die Braunkohle. Mann müßt ihr Bretter vorm Kopf haben…

C. Alternativen Keine.

Zwei Wörter und ein Buchstabe (Seite 2) zeigen die ganze Arroganz der Referenten die den x-ten Referentenentwurf (oder sollte ich Azubi-Entwurf schreiben?) auf 125 Seiten niedergeschrieben haben.

Nochmals, ich verweigere mich diesem “täglichen Sautreiben” durch die bundesweite Presse. Ihr könntet wenigstens eure Entwürfe durchnummerieren damit wir zumindest unterscheiden können über welche Inhalte wir uns gerade unterhalten.

Wenn aber als Punkt C die Alternativen aufgezeigt werden sollen und ihr “Keine” schreibt dann kann ich euch sagen mein Blutdruck steigt!
Seid ihr blind? Gehörlos? Beratungsresistent? Was bildet ihr euch denn ein? Habt ihr die Weisheit mit Löffel in euch reingeschaufelt?

Kommt mir bloß nicht, dass dies eine Floskel ist die man halt so in einen Gesetzentwurf reinschreibt, es wurden inzwischen 155 Stellungnahmen abgegeben, aber ihr seht keine Alternative. Glückwunsch euer Selbstbewusstsein möchte ich haben und ihr könnt mir Glauben ich bin damit gut ausgestattet!

Ich fühle mich von solchen Referenten behandelt wie der letzte Dreck. Nochmal langsam zum mitlesen.
Nicht ihr habt den Ausbau der Erneuerbaren Energien gemacht.
Das waren die Bürger die erkannt haben was zu tun ist.
Wenn wir uns an euren Ausbauszenarien orientiert hätten, wären wir nicht so weit. Wir haben immer nur den nächsten Schritt getan und keine populistischen Planerfüllungsgedanken gehabt. Wer aber immer den nächsten Schritt in die richtige Richtung macht, kommt schneller an als derjenige der im Berliner Büröchen sitzt und beschriebenes Papier erzeugt.

Siggi treibt auch noch ein Ferkel hinterher indem er “eine deutliche Differenzierung in der Höhe der Umlage« für neu gebaute Photovoltaik- und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) gegenüber anderen Erzeugungsarten ankündigt.” Quuik, Quuik ich hör das Ferkel schon schreien. Nennt mal Zahlen und hört auf mit der Produktion von Potemkischen Dörfern!

Boah, jetzt gehts mir wieder besser.

Photovoltaik geht leer aus

Solarenergie nein Danke!
So haben wir uns das nicht vorgestellt liebe Länderchefs. Auch wenn die Verbesserungen bei der Windenergie, die allseits von der Presse gelobt werden, von mir begrüßt werden.Wobei ich sagen muß auch diese Veränderung sind im Homöopathischen Bereich! Das reicht aus meiner Sicht nicht! Diejenigen die an Homöopathie glauben, denen vielleicht mir aber nicht!

Aber die Sonnenenergie habt ihr ganz vergessen und damit den wichtigsten Part der Bürgerenergie. Es ist bedauerlich, dass ihr immer noch nicht gelernt habt, dass die Photovoltaik der Träger der Energieautonomie sein wird. Ihr arbeitet bei der Photovoltaik mit einem Deckel (schon der Begriff “Deckel” ekelt mich an!). Wenn ihr uns deckeln wollt dann kriegt ihr einen auf den Deckel!

Ihr könnt noch so viele Referentenentwürfe, Energiegipfel, Sondergipfel, Runde Tische, Vier Augen Gespräche, EEG-Reformen, EEG-Überarbeitungen, Öttinger Warnungen, Öttinger Drohungen und auch Steinwurfdrohungen von Roland Koch  machen wie ihr wollt!

Ihr könnt die Photovoltaik nicht aufhalten!
Wir werden dafür sorgen, dass eure Sandkastenspiele (52.000 MW Deckel) schneller erreicht sind wie ihr euch in den kühnsten Träumen nicht habt vorstellen können. Aber kommt uns dann nicht, ihr hättet es nicht gewußt! Wir die Graswurzler, Bürger, Verbraucher und Eltern von Kindern und Enkeln wollen Erneuerbare Energien! Wir wollen sie und wir werden Photovoltaik zubauen egal wieviel ihr geplant habt. Die Photovoltaik vermasselt euch Papiertigern den geregelten Ausbau!

Es gibt einen Sieger der nennt sich Siggi. Er wollte anscheinend zum Kaiser aufsteigen, es scheint gelungen. Kaiser Siggi der Neue!
Wer sagt ihm dass er keine Kleider anhat?

Noch was, auch wenn es nur ein Fahrradsattel ist, weder mit Farradsättel noch mit Steinen könnt ihr und Roland schon gar nicht die Photovoltaik aufhalten!

Heute in Bürstadt fotografiert. Aus der Ferne ist nicht klar was es ist.Fahrradsattel fern

Aber beim ranzoomen stellt man fest, da hat es jemand vom Sattel gehauen.Fahrradsattel nah

Hessen jubelt über Fortschritte bei Kochkäs mit Musik Verschmelzung

Die Kockkäsfusion könnte die Energieprobleme der Menschheit mit einem Schlag lösen aber auch Hessen vom letzten Platz der Erneuerbaren Energien auf die Spitzenposition katapultieren! Doch seit Jahrzehnten versuchen Physiker vergeblich, sie zu zünden. Nun bestätigen Forscher aus dem Odenwald wichtige Fortschritte dank ultrakurzer besprühung durch Laserkanonen mit Ebbelwoi! Natürlich darf nur der echte Ourewäller Ebbler verwendet werden! Empfehlenswert wäre auch direkt aus dem im lieblichen Odenwald (nicht aus der Odenwaldhölle!) hergestellten Kochkäs zu nutzen. Momentan werden die Untersuchungsergebnisse noch mit den Wissenschaftlern des National Ignition Facility (NIF) abgestimmt um bei den Ergebnissen der verschiedensten Studien Synergien zu erschließen.

Eine detaillierte Beschreibung der Wissenschaftler aus den USA brachte den Odenwälder den Durchbruch:

“Wir legen die Kapsel mit dem Brennstoff in eine zylindrische Dose von einem Zentimeter Länge, dann schießen wir mit Laserstrahlen auf die Öffnung (…), um die Kernfusion auszulösen“

Die Odenwälder stecken dazu den Kochkäse (Brennstoff) plus “Musik” in die Bembel with Care Dose und warten dann ab…

In der nächsten Stufe sollen die Erkenntnisse des CERN (Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire) eines der renommiertesten internationalen Forschungszentren für Teilchenphysik in die Odenwälder überführt werden.

Es wird bereits gerätselt wo der dazu benötigte 100 Kilometer Tunnel entlang führen soll! Ob unter dem Lautertal der Tunnel durchführt kann noch nicht gesagt werden. Jedenfalls ist die Tunnelbau Kompetenz schon vorhanden und mit der gewonnenen Energie der Sonne könnten die Solardraisinen vom Überwald aus direkt hinabfahren in die Odenwaldhölle und die Freunde des CERN mit Sonnenenergie im Tunnel erfreuen.

Da im Odenwald dann keine Windräder mehr gebaut werden müssen, könnten die eingesparten Windräder dazu genutzt werden um die Küsten von New Orleans vor Hurrikans zu schützen. Der 100 km Tunnel könnte natürlich (wegen der Synergie!) gleich für erste Fracking Probebohrungen genutzt werden, da vollkommen überraschend die Analyse des Darmstädter Wissenschaftler Rudi Schmiede zum Ergenis kommt: “Knackpunkt ist der Arbeitsplatzmangel im Odenwaldkreis“. Dann wäre das mit den Arbeitsplätzen doch auch gelöst!

Forest Liberation Front

Leider kann ich noch nicht zu meinen Wünschen gegenüber Siggi schreiben denn die Initiative gegen Windwahn im Lautertal warnt vor der Seite der Forst Liberation Front (Vorsicht bevor jemand diese Seite aufruft!) und schreit nach einer sofortigen Veröffentlichung. Die Initiative Gegen Windwahn im Lautertal (IGW) möchte natürlich dass niemand die “Neuesten Erkenntnisse” der Forest Liberation Front (FLF) liest. Schließlich sind die Informationen des Till Eulenspiegel Institutes nicht überall im Netz zu finden und die passen der IGW nicht immer. Die lokale Politik hat da Schwierigkeiten mit zu halten. Sowohl die Grünen, als auch die offizielle neutrale “Info” Seite der Meditationsrunde zum Thema Windkraft im Lautertal, halten zwar dagegen aber der “Punk” geht bei der IGW und FLF ab. Wer der Warnung der IGW glaubt:

Warnung: Von Kaspersky pure 3.0  entdeckt! Ein Trojaner wird von Webseite flf.Bplaced.com in Ihren Rechner geschleust.  (Webseite der Forest Liberation Front)

der sollte “nur” bei der FLF Facebook Seite vorbeischauen. Dort gibt es auch einiges zu sehen. Dort gibt es “Infos” zum Entstehen von Infraschall, Auswirkungen von Infraschall, Veränderungen durch Windwahn und Kunst auf weißen Laken! (Allerdings war ich auf der FLF Seite und meinem Rechner hats nix gemacht?)

Ja es ist schon was los in der Odenwaldhölle dort wo die Meditation mit Kochkäs und Ebbelwoi unterstütz wird. Es gibt die Höllenliebhaber und andere die darüber schreiben. Ich erinnere mich an eine Aktion an einem der ältesten Rathäuser in Deutschland, auch damals war eine Gruppe in der Odenwaldhölle schon unterwegs um die Endlagerung von radioaktivem Material im Odenwald zu regeln. Diesmal ist es halt die FLF.

P.S.: Für diejenigen die Odenwälder nicht verstehen hier ein kurzer Sprachkurs:

 

100% erneuerbare Energien sind möglich!

ralosHistory 2.5.2008

Oft werde ich ungläubig angesehen wenn ich von zukünftig 100 % erneuerbarer Energie rede. Deshalb möchte ich auf einen Denkfehler hinweisen der allzu gerne von den “Energieversorgern” suggeriert wird.
Der Anteil der erneuerbaren Energien am Primär Energieverbrauch beträgt im Jahr 2007ca. 8 Prozent. Wenn man von 100% erneuerbaren Energien redet, dann scheint der Aufwand um von 8% auf 100% zu kommen gigantisch. Wie soll den der Strom produziert, die Wärme erzeugt und die Mobilität gewährleistet werden? Mehr als verzehnfachung der bereits vorhandenen erneuerbaren Energien.
Reicht dafür die erneuerbare Energie überhaupt?

Wofür wird den die Primärenergie eingesetzt? Erwärmung von Badewasser, beheizen von Gewächshäusern, Flutlicht im Fußballstadion, Wäschetrockner und sicherlich tausend andere Einsatzpunkte.
Aber macht dies die Natur nicht auch? Sie erwärmt Flüsse, Seen und Meere, erwärmt Gewächshäuser, beleuchtet tagsüber unsere Umwelt und trocknet unsere Wäsche auf der Wäscheleine… Nur kein Zähler ist dazwischengeschaltet und keiner ermittelt die Energie die dafür eingesetzt wird.

Keiner?

Falsch, Volker Quaschnig ist so einer der zählt an seiner Uni auch die Energie die vom Himmel kommt.
Er bezeichnet diese Energie als SoDa Energie? Energie die sowieso da ist. Diese Energie berechnet er mit Sonneneinstrahlung auf Deutschland 380 Billionen kWh jährlich.
Diese Energie läßt Biomasse wachsen, erwärmt die Erde, die Luft und Wasser. Diese Energie läßt Wind entstehen und transportiert Wasser auf die Berge unseres Landes. In Summe kommt Quaschning auf ein Energieaufkommen von 567 Billionen kWh pro Jahr die von der Sonne in Deutschland aufgebracht werden.
Da sind der Primärenergiebedarf Deutschlands im Jahr 2007 von 4 Billionen kWh ein klacks von gerade mal 0,6% der natürlich zur Verfügung gestellten Energie.
Es wäre doch gelacht wenn die geballte Intelligenz deutscher Ingenieure nicht in der Lage wäre diese 0,6 % von dem was die Natur zur Verfügung stellt so zu Nutzen, daß alle unsere Bedürfnisse abgedeckt sind.
Wir sind schon bei 99,4% erneuerbare Energien 100% sind in Zukunft machbar. Das muß auch mal der Politik klar werden.
Wir müssen es nur wollen.

 

Kapazitäten vorhalten

Ich sitz hier gerade auf der Terrasse und halte meine Kapazität vor. Wer gibt mir eigentlich Geld dafür?
Schließlich könnte ich ja!
Zum Beispiel für ein Automobilkkonzern Kalkulationen durchführen (hab ich 37 Jahre lang beim Benz gemacht) oder ich könnte einen Vortrag über Solarenergie halten oder ich könnte Witze (bin Büttenredner) erzählen oder ich könnte einen Vortrag über Windenergie (ich bin im Landesvorstand des BWE Hessen) halten oder ich könnte Studenten über die unsinnige Atomkraft informieren (hab ich am letzten Montag getan) oder ich könnte Märchen im Kindergarten erzählen. Märchen im Kindergarten erzählen hab ich noch nie gemacht, könnte ich aber! Will ich aber nicht! Lieber schreib ich im Blog!!! Aber ich halte “meine Kapazität! vor. Dafür dass ich diese Kapazität vorhalte möchte ich ab sofort Geld haben!

Denn genau dies wollen die Kraftwerksbesitzer ja auch.  Für alte bereits abgeschriebene Kraftwerke (ich bin nicht abgeschrieben!) die in den meisten Stunden des Jahres nicht benötigt werden sollen Bereitstellungskosten gezahlt werden. Wer jetzt von mir ein kategorisches nein erwartet hat sich getäuscht. Wir sollten wirklich für das “vorhalten von Kapazität” einen geringen Obolus zahlen. Aber nicht nur für Kraftwerke sondern auch für Menschen. Bei den Menschen wird es “Bedingungsloses Grundeinkommen” genannt. Kurz gesagt ist es eine Umverteilung und “vereinfachung” unseres Wertesystems. Ich bin zu wenig Spezialist um es so zu erklären wie der Artikel in Wikipedia. Aber ich fände es unheimlich spannend wenn Menschen sich hier in Deutschland keinen Streß mehr machen müssten um ihre absolut notwendigen Bedürfnisse stillen zu können. Mehr aber auch nicht! Das “mehr” müsste durch eine Leistung erarbeitet werden. Da könnte ich dann wieder mit meinen oben angegebenen Talenten loslegen. Beim Benz würde ich nicht mehr arbeiten! Oder vielleicht doch??? Dann wäre ja ein ganz anderer Ansatz da! Vorträge über Solar-, Wind- und Atom würde ich natürlich sofort wieder abhalten. Ich könnte ja gegen geringes zusätzliches Entgelt loslegen und müsste mir keine Gedanken über die “Fixkosten” meiner Grundbedürfnisse machen… In Kindergärten Märchen erzählen würde ich aber immer noch nicht. Na ja wenn mal Enkel da wären vielleicht… Sind sie aber nicht!

Mit diesem kleinen Ausflug in das Bedingungsloses Grundeinkommen möchte ich nur ausdrücken was es bedeuten würde ein System zu verändern. Wir müssten über vieles reden. Auch bei den Kraftwerken ist es so. Ich sehe nicht ein warum die vier Großen Energiekonzerne bei denen die Mitarbeiter, die Manager und Geldgeber bisher gutes bis sehr gutes Geld verdient haben hier nochmal ein Sahnehäubchen obendrauf bekommen sollen. Wir sollten mal über einzelne Kraftwerke reden. Vielleicht ergäbe sich ja eine Möglichkeit, dass alte Kraftwerke “für einen Appel und ein Ei” an eine Bürger Kraftwerks Genossenschaft verkauft wird. Dieser könnte man ja diese vorgehaltene Kapazität vergüten! Aber einem Konzern bei dem kein Mensch weiß welche Kosten wie entstehen würde ich keinen Cent geben für die “Vorhaltung von Kapazitäten”.

Noch ein Hinweis, ich könnte auch meine Photovoltaikanlage aus der EEG Vergütung rausnehmen und nur dann einspeisen lassen wenn benötigt! Auch Erneuerbare Energien können Kapazitäten vorhalten…

Meint jedenfalls der Sonnenflüsterer…