Archiv der Kategorie: Atomkraft

Mein Lieblingsthema. Die aussterbende Technik.

Photovoltaik Fakten, einfach oder detailliert?

Auch heute wieder, treu dem alten Pfadfinderversprechen „jeden Tag eine gute Tat„, hab ich ein Minidarlehen an die „Luchando Juntos Group“ vergeben. Einfach so. Die brauchen 4.250 Dollar und meine 25 Kröten tragen dazu bei, dass dort demnächst eine PV Anlage Strom erzeugt und ihr Haus beleuchtet wird. Dass ist Fakt!

Wer in Deutschland „Aktuelle“ Fakten zur PV haben will kann dies mit Zahlen des Fraunhofer Instituts machen. (www.pv-fakten.de)

Die aktuellen Fakten sind mit 5,6 MB down zu loaden und sicherlich informativ und jedermann zu empfehlen. Weiterlesen

Solarunternehmen müssen entschädigt werden!

Leider wird diese Überschrift in keiner der „großen“ Zeitungen gewählt. Immer nur geht es um die Atomkonzerne. „Atom und Konzern“ sind sexy und „Sonne und Bürger“ unspektakulär.
Wegen ein paar läppischen Atom-Arbeitsplätzen wird gerade Mal wieder in allen Medien diskutiert wie die Kosten der Atomenergie hin und hergeschoben werden. Fakt ist die Kosten sind durch den Einstieg in diese gefährliche Technik heraufbeschworen worden. Da wir über tausende von Jahren reden, in denen das Gift dieser Technik bewacht werden muss, kann kein Mensch sagen was dieser Einstieg, Betrieb und Bewachung in Summe kosten wird. Aus meiner Sicht ist dies auch egal. Wer Fehler macht der muss auch für die Folgen aufkommen. Weiterlesen

Fragen kostet nichts

Auch wenn die Ausbeute meiner Fragen/Anregungen bisher nur marginal waren, werde ich erneut in den Ring steigen. Schließlich möchte ich beitragen den Wunsch von Priska Hinz, geäußert zu Beginn des Forums, in Erfüllung gehen zu lassen.
„Ich bin überzeugt, dass wir sowohl die Bevölkerung und die Verbände als auch die betroffenen Kommunen gut über alle Inhalte und planbaren Schritte informieren werden“.

Momentan läuft dies ja nicht so gut. Weiterlesen

Infoforum Biblis

Es wurde mal wieder öffentlich zu einem „Infoforum AKW Biblis“ eingeladen. Da freut sich der „praktizierende Atomkraftgegner“ auf einen spartanischen Abend im Bibliser Bürgerzentrum. Es ist das neunte Infoforum zu dem geladen wird und zur Schande der Organisatoren ist bis heute das Protokoll des letzten, (dem 8. Informationsforums) 27.9.2016 nicht veröffentlicht.
Petra Schäfer die wackere Berichterstatterin vom Südhessen Morgen zählte eine Handvoll „Teilnehmer“ (bei über 20 benannten!) und einer Überzahl von Besuchern… Weiterlesen

Dieser Fight ist vorbei

dieser-fight-ist-vorbei

Mit dieser Meinung steht Hubertus Grass, der den Blog bei Dialog.Energie.Zukunft moderiert, nicht alleine. Viel zu viele sind dem Glauben verfallen, dass sich alle an den Atomausstiegs Konsens von 2011 halten.

Da spricht meine Lebenserfahrung etwas anderes. Der Käse, ist noch nicht gegessen!

Man kann sich auch die Welt schön schreiben und die Realität ausblenden. Gerade gestern haben die Klimaretter berichtet, dass beim Erörterungstermin um den Rückbau der Atomruine Grafenrheinfeld von Eon nicht ausgeschlossen wurde die Ruine wieder hoch zu fahren. Bei der Anhörung in Biblis (2015) wurde vom RWE Kraftwerksdirektor genau der gleiche Satz verwendet. Wenn also der Moderator vom EnBW verkündet der „Fight wäre vorbei“ hat er die Rechnung ohne RWE und Eon gemacht. Vattenfall wird sich sowieso nur noch um möglichst viel Kohle Abschöpfung in Deutschland kümmern… Denn der „Konsens“ wurde 2011 nur zwischen 4 von 5 im Bundestag vertretenen Parteien erzielt. Konsens mit den Kraftwerksbesitzern gab es nicht! Dafür aber Rechtsstreitigkeiten die den Steuerzahler mehrere hundert Millionen kosten dürften. Weiterlesen

Schon wieder ein unsinkbares Schiff

Nach meiner morgendlichen Lektüre der neuesten „Anti Atom Aktuell“ (AAA) kann ich mir einen Hinweis nicht verkneifen. Leider ist ausgerechnet der Artikel „EnBW auf Werbetour“ nicht online. Darin berichtet Hans Georg Frank von der Infotour der EnBW bei den Stadträten der Kommunen die entlang des Neckars, zwischen Obrigheim und Neckarwestheim, liegen. Bei diesen Kommunen muss ja gute Stimmung für den ersten Castor Transport per Schiff erzeugt werden. Der Brüller des Tages:

Die EnBW spricht von einem „Frachtkrahn mit eigenem Antrieb und der kann nicht untergehen„!

Hoppla!!! KANN NICHT UNTERGEHEN! War da nicht mal was??? Weiterlesen

Kosten, Zahlen und Größenordnungen

Ich trete hier im Blog als privater Schreiberling ohne Sponsor auf. Werbung findet ihr auf meiner Seite kaum. Ich bin kein Reporter der sich irgendwelchen Regeln (ausser den Bloggerregeln immer ordentlich zu verlinken) unterwirft. Ich schreibe wenn ich Lust dazu habe und dann ist es meine persönliche Meinung. Manchmal wenn ich besonders wütend bin ohne großartige Recherche wie es ein ordentlicher Journalist tuen würde. Bei Kosten, Zahlen und Größenordnungen kann ich einiges an praktischer Erfahrung vorweisen. Ich habe 37 Jahre bei Daimler-Benz im Motorenwerk im Rechnungswesen gearbeitet. Da ging es immer um Kosten, Zahlen und Größenordnungen aber auch um Auftraggeber und Bauchgefühl. Zahlen lügen nie! Dies stimmt aber nur dann wir eine Formel (z.B. 1+1=2) anschauen. Wenn Textaufgaben gestellt werden dann kann es diffus werden. Weiterlesen

Grüner Atom-Fahrplan

Bündnis 90/Die Grünen verbinde ich mit dem Atomausstieg. Atomkraft? Nein Danke ist die Kurzformel die bei mir uneingeschränkte Unterstützung findet. Aber wenn ich mir die aktuellen Erklärungen auf Bundes und vor allem auf Europäischer Ebene anschaue wird mir „Angst und Bange“.

Im Fahrplan Kohleausstieg von Annalena Baerbock, Dr. Anton Hofreiter, Oliver Krischer und Dr. Julia Verlinden im August 2016 (pdf) veröffentlicht, wird zumindest noch der Satz: „Nach dem  Ausstieg  aus  der  Atomkraft ist  der  Ausstieg  aus  der  Kohle  die logische Konsequenz  für  die Umstellung  auf eine lebensfreundliche Energieversorgung  der Zukunft.“ Ich hoffe zumindest dass damit der Ausstieg am 31.12.2022 gemeint ist. Schlimm genug! Von den Grünen hätte ich erwartet, dass sie bei einer Regierungsbeteiligung 2017 den Atomausstieg früher umsetzen. Dass dies möglich ist dürfte jedem klar sein. Ich erwähne nur Sicherheitsauflagen durch die ein vorzeitiger „freiwilliges abschalten“ durch die Konzerne erfolgt. Weiterlesen

Megafest zum Atomausstieg!

In meiner Heimatstadt werden gerade die Feierlichkeiten zur 1.250 Jahrfeier im Jahr 2017 diskutiert. Begonnen haben die Planungen im Mai 2015. Nun ist die 1.250 Jahrfeier einer Stadt mit 16.000 Einwohnern eine gewisse Planbarkeit.

Aber wie ist es eigentlich mit der Super Mega fetten Atomausstiegsparty in Deutschland?

Ich bin ja Abschaltungs-Fest erprobt!
Vor mehr als 11 Jahren war ich in Obrigheim beim Umschaltfest!
Vor gut vier Jahren haben wir die Abschaltung von Biblis gefeiert und auch auf die Abschaltung von Grafenrheinfeld haben wir eine Flasche Sekt genüsslich geschlabbert!

Aber ich meine nicht die „einfachen“ Abschaltfeste wenn ein einzelnes Atomkraftwerk zur Atomruine wird, sondern ich schreibe von der Abschaltung des letzten Atomkraftwerks in Deutschland! Weiterlesen