Kategorie-Archiv: erneuerbare Energie

Stellungnahmen zu PV Ausschreibungen

Was nützt es wenn sich die verschiedensten Institutionen zu Wort melden dürfen wenn sich keiner die Mühe macht die Beste Lösung zu finden? Ich habe eine unvollständige Sammlung von Anmerkungen zur Freiflächenausschreibung hier aufgeführt:
Erneuerbare Energie Magazin für Erneuerbare Energien, Dr. Florian Valentin Rechtsanwalt spezialisiert auf Energierecht ( hier Zusammenfassung), BEE Bundesverband Erneuerbare Energien (16 Seiten), Grüne Bundestag ,
BWE Jan Hinrich Glahr BWE Vizepräsident und Hans Josef Fell.

Das Bundeskabinett scheren solche Hinweise von ausgewiesenen Fachleuten nicht. Die machen ihr Ding, sie führen die Energiewende bewusst an ihr Ende. Mit dieser Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen wird ein weiterer Sargnagel für die schnelle 100% Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien eingeschlagen. Sigmar Gabriel preist diese Verordnung in den höchsten Tönen und merkt nicht wie sehr er sich in einem planwirtschaftlichen Energiewendelchen verirrt! Er redet schon von 2017 als ob er wüßte dass die PV Ausschreibung in Deutschland ein Erfolg wird. Es ist ein bürokratisches Monster welches Bürger abschrecken wird sich zu engagieren.

Natürlich gibt es auch schon eine kleine Zusammenfassung wer was zu der BMWI Verordnung geschrieben hat. Dem IWR sei Dank dass wir weitere Stunden unseres Lebens für die Energiewende mit dem Lesen von guten Hinweisen verbringen können. Auch bei PV Magazin, bei meinem Blogger-Kollegen Björn und nicht zu vergessen Eurosolar können weitere Minuten zur Erweiterung des eigenen Horizontes aufgewendet werden.

Andere handeln derweil!
In China wird massiv die Photovoltaik ausgebaut! China bumps! Dort bumpst es richtig! Schaut euch mal das Bild in dem Artikel an. Dezentrale Energie direkt auf den Häusern und nicht wie bei uns, Windräder mitten ins Meer…
Dort wird der Ausbau der kostengünstigen Photovoltaik betrieben, in Deutschland werden unsägliche Verordnungen (104 Seiten) geschrieben wie man die gefährliche Photovoltaik in typisch deutsch geordnete Bahnen lenken kann.

Da wird es richtig zur Nebensache wenn die Atomenergie von der Windenergie weltweit überholt wird! Wie ich bereits vor einem halben Jahr angekündigt habe, sind die Deutschen Zubauzahlen von Windenergie in 2014 sensationell und sie werden auch 2015 und 2016 sensationell sein! Selbst BaWü ist aus seinem Windschlaf erwacht und die Grün/Rote Landesregierung hat die Energiewende in BaWü in die richtige Richtung gestellt. Aber auch dort wird 2017 von Sigmar Gabriel die Ausschreibung eingeführt und dann ist auch bei der Windenergie der Wind aus den Segeln genommen. Die Ausschreibung macht die Bürgerenergiewende kaputt! Warum lassen wir uns dies gefallen?

Wir lassen uns viel zu viel gefallen von denen die nur den Profit sehen und nicht die Natur und die Menschen die eigentlich in den Vordergrund gehören! Hier ein aktuelles Beispiel von der Firma die auf dem IrRWEg ist und bleibt!

Für mich zeigt sich klar wir können so nicht weiter machen. Dieses Klein-Klein von vielen kleinen Organisationen, Bloggern und Lobbyisten. Wir brauchen etwas Neues! Einen kleinen Denkanstoß dazu hier aber wen interessiert denn das? Wer liest denn so viele Links durch? Kein Mensch und trotzdem sag ich euch, wir müssen was tun!

Denn diesmal gilt die Ausrede nicht, wir wussten davon nix!

 

Schon wieder ein frecher Energieblogger

Was, da will ein Einzelner den Großen den Strommarkt erklären?
Wie, das Modell will keinen Profit aus der Angst vor Versorgungssicherheit schlagen?
Wer, Thorsten Zoerner? Nie gehört, ach so, schon mal gelesen (Blog stromhaltig) aber…
Wann, gerade jetzt werden die Voraussetzungen geschaffen
Wo, natürlich auf Startnext eine Projektbeschreibung hat bereits die notwendigen Fans erreicht aber…

Kaum ist Conny von der letzten Preisverleihung zuhause angekommen darf Sie sich mit dem nächsten Energieblogger Projekt beschäftigen. Thorsten Zoerner unser fleißigster Energieblogger (derzeit fast 500 Artikel veröffentlicht) sucht Unterstützung. Bei seinem Projekt Hybridstrommarkt geht es aber nicht um einen weiteren Artikel sondern um ein Buch!
“Diese Veröffentlichung – mit ISBN-Nummer und Eintragung in der Deutschen Nationalbibliothek – stellt sicher, dass es nicht “zufällig verschwindet” und ermöglicht es gleichzeitig einen Großteil, der in der Branche beteiligten Personen zu informieren. “

Boah, in der “Nationalbibliothek” (wußte gar nicht dass es sowas gibt) soll das Buch veröffentlicht werden! Darf ich gleich mal fragen, gibt es auch eine Nationalbloggerthek und steh ich da vielleicht sogar schon drin? Na ja, das wird man ja mal fragen dürfen…

Thorsten möchte einen Gegenentwurf die “Energiewirtschaft überraschen” und dazu braucht er Unterstützung (Fans) auf der Startnext Seite. Hoffentlich verbrennt er sich dabei nicht die Finger?
spiel_mit_feuer-672x372
Thorsten bei der Entwicklung des Hybridstrommarkt Modells! ;-)

Bei seinem Hybridstrommarkt sollen alle Akteure (auch die kleinen wie ich!) sich beteiligen können. Nicht nur die ehemals Big Four (man beachte das “ehemals” :-) ).

Aber was versuche ich Strommarktlaie hier zu erklären was der “Ehrenamtlicher Strommarkt Designer” viel besser kann. Schaut es euch an und werdet Fans wir brauchen bessere Modelle wie sie uns von den Alten Vier vorgegeben werden.

Ich vertraue Thorsten voll und ganz er ist ein Energieblogger! Die sind einfach Suuppper!

 

Kleinkredit weltweit vergeben Anleitung in Deutsch

In 85 Ländern können Kleinkredite über KIVA vergeben werden. Ich bin seit mehr als sechs Jahre aktiv und habe hier im Blog auch schon viel dazu geschrieben. Erst vor zwei Tagen habe ich von einem Projekt geschrieben welches ich mit 25 Dollar (mehr braucht man nicht!) unterstützt habe. Mein eifrigster Kommentator Rainer zeigt mir aber, dass noch viel konkreter in Deutsch beschrieben werden muss wie der erste Mikrokredit vergeben wird. Ich habe dazu eine Präsentation erstellt und hoffe viele machen davon gebrauch. Es würde mich freuen wenn ich Rückmeldungen bekäme wenn sich jemand dank der Präsentation zu einem Kredit entscheiden konnte. Ihr wisst alle in er Präsentation steckt eine Menge Zeit und positive Rückmeldungen muntern ganz schön auf. Noch toller wäre es wenn ihr meinem Team “New Energy” beitretet aber lest selbst und denkt dran:

Energiewende funktioniert von unten, deshalb sind auch 25 Dollar ein wichtiger Schritt für euch und für die Kreditnehmer…

Nicht nur lesen sondern handeln!

Henry der Solar Kiosk Besitzer

Ach wie geil ist dass denn? Dank eines persönlichen Tweets von meinem Metropolsolar Freund Herrmann bin ich auf einen Bericht über Henry dem Solar Kiosk Besitzer gestoßen! Als ich das Bild sah dachte ich mir, den kenn ich doch?

Ein kurzer Check und siehe da, ich hab Henry bei KIVA per Kleinkredit im November 2014 unterstützt! Er benötigte damals 10.000 Dollar! Damit wollte er zehn Solarkioske finanzieren. Natürlich hat KIVA es geschafft ihm die 10.000 Dollar zu beschaffen. Insgesamt 273 Menschen haben KIVA (für Henry) das Geld anvertraut.  Diese Menschen kommen aus allen Ecken der Welt. Schaut sie euch (bei KIVA nach unten scrollen) ruhig an, viele geben den Kredit nicht anonym sondern zeigen sich getreu dem Motto “tu gutes und schreib drüber” :-) !

Der Tilgungsplan für das Darlehen beginnt im Mai 2015 und endet nach 12 Raten (a 833,33 Dollar) im April 2016. Ich bin mir sicher, dass Henry es schafft dieses Geld wieder zurück zu zahlen.

Henry mit einem Solarkiosk Foto: a-r-e-d

Henry mit einem Solarkiosk Foto: a-r-e-d

Natürlich freut es mich ungemein, dass Henry inzwischen mehrfach ausgezeichnet wurde aber im letzten Satz des Artikels wird geschrieben “Denn bislang hat Nyakarundi das ganze Unterfangen gänzlich aus eigener Tasche finanziert.”

Klar er alleine trägt das Risiko aber wir Kreditgeber von KIVA haben ihm das Geld geliehen ohne dass wir Zinsen dafür verlangen. Deshalb finde ich, hätte hier ein Verweis auf KIVA erfolgen müssen! Na, ich hol es nach und werde im Blog kommentieren :-)

Der Oberhammer ist aber die Homepage von A-R-E-D (African Renewable-Energy-Distributor) auf der die Solar Kioske angepriesen werden! Da können sich so manche Deutsche Solarunternehmen eine Scheibe abschneiden…

Es ist das erste mal seit 6 Jahren, dass ich auf ein Darlehen über KIVA solch eine Presseresonanz gefunden habe. Es zeigt mir dass diese Art der finanziellen Unterstützung von Menschen vor Ort der richtige Weg ist.

Wir müssen von unten denken und nicht von oben. Dieses IrRWEgdenken hab ich ja im gestrigen Artikel beschrieben und es schüttelt mich wenn ich an die Milliarden denke die da verballert werden. Mein 25 Dollar Kredit dagegen verschafft mir wohlgefühl und Freude. Auf geht’s Henry “let us rock the world with solar energy!

Null Grenzkosten

Es koschd nix, so würde man hier in Südhessen sagen! Mit Grenzkosten sind die finanziellen Mehraufwendungen gemeint die entstehen wenn ein Stück (z.B. eine Kilowattstunde Strom oder ein Handy) mehr produziert wird. Wenn dieses “Eine Stück” kaum was kostet dann spricht Jeremy Rifkin von “Null-Grenzkosten”.

Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft, ein Buch dass ich jedem empfehle der wissen möchte wie die Zukunft aussehen könnte. So sagt es Jeremy Rifkin!

Aber nur dann wenn wir es tatsächlich schaffen Erneuerbare Energien so voran zu bringen, dass atomar und fossile Energiegewinnung Geschichte ist. Da ich überzeugt bin, dass wir immer mehr atomare und fossile Kraftwerke stilllegen werden war ich enorm gespannt auf die Ideen des Visionärs. Ich bin nicht enttäuscht worden. Auch wenn ich das Buch erst zu zwei Drittel gelesen habe musste ich heute schreiben “Leute kauft das Buch und lest es”.

Jeremy versteht es weiter zu denken über Wahlperioden hinaus. Er denkt systematisch und zeigt auf wie sich die Welt verändern könnte oder noch schärfer ausgedrückt sie wird sich in diese Richtung verändern.

Die Untertitel des Buches weisen schon auf die Visionären Knackpunkte hin.

Das Internet der Dinge

Kollaboratives Gemeingut

Der Rückzug des Kapitalismus

An all diesen Dingen arbeite ich mit meinen bescheidenen Mitteln mit und Jeremy beschreibt die grandiosen Aussichten wenn wir zu “Null Grenzkosten” Menschen teilhaben lassen können! Mich mischt dieses Buch mal wieder mächtig auf und ich stelle Jeremy auf eine Ebene wie Hermann Scheer nur auf eine andere Art. Jeremy ist mehr wissenschaftlich und weniger politisch.

Für mich die größte Überraschung war die Erkenntnis dass wir auf dem besten Weg sind den Weltraum zu erobern. Ein Ziel dass ich in jungen Jahren at acta gelegt hatte. Wie sollten wir mit unseren lächerlichen Raketen jemals große Mengen an Materie auf andere Planeten unseres Sonnensystems bringen? Jeremy beschreibt diesen Schritt. Dabei nimmt er keine Hilfe in Form von Mutanten in Anspruch wie es damals bei Perry Rhodan war. Ich seh gerade die 2.787 Folgevon Perry Rhodan erscheint am 16. Januar 2015! In meiner aktiven Lesezeit hab ich die Romane zweihundert bis vielleicht vierhundert gelesen… Da muss ich noch lange Blogartikel schreiben um auf solch eine Bilanz zurückblicken zu können!

Auch wenn die von Jeremy beschriebenen Techniken (z.B. 3D-Drucker) nur ein kleiner Schritt sind, aber es könnte gelingen. Ich habe Hoffnung dass all diese Visionären Vorhersagen zum Wohle aller Menschen gelingen können.

Lasst und beginnen in kleinen Schritten. Baut Photovoltaikanlagen.

Mein dummer Stromzähler

Hallo hier bin ich wieder frisch aus dem Weihnachtsurlaub und schon wieder frustriert! Seit letztem Donnerstag versuche ich mit meinem “intelligenten Stromzähler” zu kommunizieren. Das hat bis heute nicht geklappt! Der scheint noch genau so blöd zu sein, wie letztes Jahr!

Liebe GroKo merkt ihr eigentlich, dass das “Stromzähler Chaos” schon da ist?
Nun gut, ich habe keinen Stromverbrauch von über 6.000 kWh im Jahr aber trotzdem hatte ich eigentlich vor, von Anfang an bei den intelligenten Stromzählern dabei zu sein…

Das Energiewirtschaftsgesetz verpflichtet ja “intelligente Messsysteme” ab dem 1.1.2015! Nur leider fehlt die “technische Richtlinie”…

Schon im Jahre 2007 stellte der damalige Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) fest, “Die Ermittlung des Stromverbrauchs ist in Deutschland nicht auf der Höhe der Zeit”. Na und acht Jahre später ist der SPD Siggi mit der CDU Rauten Mutti an der Macht und es hat sich nichts geändert. Chaos pur!

Wie sollen wir die Bürger in “intelligente Messsysteme” investieren, wenn die Firmen keine verbindliche technische Richtlinie haben nach der sie produzieren können? Ich habe vor über zwei Jahren eine Batterie in meinen Keller installiert in der Hoffnung, dass sich bei der Intelligenz der Zähler (nicht der Politik!) was verbessert! Fehlanzeige bis heute!

Stillstand bei der Energiewende!

Die politischen Vorgaben müssen rechtzeitig kommen um mit einem zeitlichen Versatz von der Industrie umgesetzt zu werden. Die Installateure und Endkunden greifen dann gerne zu. Denn im Gegensatz zur Politik wollen die Bürger in eine saubere Energieversorgung investieren. Bei der Photovoltaik hat die Politik uns die Vormachtstellung schon gestohlen. Bei den intelligenten Messsystemen ist die Politik gerade dabei uns auch alle Zukunftschancen zu vermasseln…

Trotzdem wünsche ich allen Lesern ein frohes Neues Jahr und der Hinweis am Anfang des Artikels ich wäre frustriert war nicht richtig.

Ich bin motiviert bis in die letzte Faser meines Körpers. Erneuerbare Energien werden auch in 2015 ihren Siegeszug weiter gehen. Egal wie die GroKo uns in Deutschland behindert! Mir gehen da die wildesten Ideen durch den Kopf.

Packen wir es an! Baut Photovoltaikanlagen…

In Summe 30.000 Dollar Kredite vergeben

Stammleser kennen diese Nachricht bei mir im Blog. In gewisser Regelmäßigkeit verkünde ich das Überschreiten einer Marke in KIVA. So geschehen im März 2013 (20.000 Dollar) und im November 2013 (25.000 Dollar). Jetzt habe ich mit meinen KIVA-Team-Freunden die 30.000 Dollar Marke geknackt. Wir sind inzwischen 34 “Members” die ihre Micro-Kredite dem Team “New Energy” zuordnen. Im KIVA Gesamt Team Ranking spielen wir keine Rolle (derzeit Platz 788 von 29.704) aber dies ist ja auch nur eine spielerische Motivationsvariante die mit dem eigentlichen Sinn von KIVA nichts zu tun hat. Trotzdem vielen Dank an meine KIVA-Team-Freunde es macht Spaß zu sehen, dass man nicht alleine Kredite an sinnvolle Projekte vergibt.

Wohlgemerkt keine Spenden sondern zinslose Kredite die wir vergeben haben. Wir erhalten also unser Geld zurück! Meine Kredite die ich vergebe sind kaum erwähnenswert weil ich immer “nur” 25 Dollar (die Mindestsumme) an ein Projekt vergebe. Das erscheint knauserig wenn man es liest, aber für mich ist es ein Ritual ein Projekt auszuwählen. Momentan suchen über 5.000 Projekte in KIVA nach Menschen die Projekte finanzieren. Es “erdet” mich jeden Tag wenn ich diese “25 Dollar Peanuts” vergebe. Meinen letzten 25 Dollar Kredit habe ich an Elsha aus Kenya vergeben. Sie benötigt die 100 Dollar zum Kauf eines Solar “panels”. Vermutlich ist das “panel” so groß wie ein DIN A 4 Blatt! Aber egal ihr hilft es enorm denn Sie hat dann am Abend Licht! Ein Luxus den wir hier in Europa nicht verstehen können. Aber die 46 Jahre junge verwitwete Dame hat auch noch 10 Kinder! Oh, Jesses!!! Keine Bank gäbe ihr einen Kredit! Aber KIVA kann es tun, denn die vier Menschen die je 25 Dollar zur Verfügung stellen glauben an Elsha. Auch ich bin mir sicher sie gibt mir meine 25 Dollar wieder zurück und wenn nicht, dann sag ich bitte Elsha du hast es zumindest versucht… Wer jetzt glaubt ich würde mein Geld nie wieder sehen der täuscht sich. Bei mir sind es nach sechs Jahren 98% meiner vergebenen Kreditsumme wurden zurückgezahlt. Die Mehrzahl der Menschen sind halt doch “gute”!

So jetzt aber noch etwas zur Statistik vom Team New Energy.
2014 11 21 KIVA Team 30.000

Unsere Kredite gingen zu 80% an Frauen! Leider ist unser Kreditvolumen welches wir vergeben haben gegenüber 2012 rückläufig! In welche Sektoren wir die Kredite vergeben ist oft nicht korrekt Klassifiziert.

Auch bei der Geographischen Verteilung kann KIVA mit einer Statistik aufwarten:
2014 11 21 KIVA Team 30.000 Statistik

Wie erwartet werden die Afrikanischen Länder auch vom Team New Energy bevorzugt. Wie ihr seht steht demnächst das nächste “Jubiläum” an! Denn im Moment haben wir 997 Darlehen vergeben das tausendste Darlehen wir also demnächst vergeben… Außerdem interessant, wir haben unsere Darlehen in 74 Ländern vergeben. Wenn man bedenkt, dass KIVA “nur” in 83 Länder bisher aktiv war haben wir schon sehr viel erreicht.

Auch wenn bisher alle meine Aufrufe (fast alle!) erfolglos waren, versuche ich es erneut. Ich kann jedem der ein paar Euro verkraften kann nur empfehlen mit KIVA direkt Menschen zu helfen. Wer weiß besser wie diese Menschen selbst was sie benötigen? Am Beispiel von Elsha ist klar zu erkennen, nur wenn Elsha den Kredit glaubt dass sie den Kredit zurückzahlen kann, wird sie investieren. Diese Entscheidung muss sie treffen. Wir geben ihr das Vertrauen und unsere paar Kröten das ist alles was wir tun. Es kann aber für die Einzelperson viel sein! Auch wenn es wie im Beispiel von Elsha “nur” 100 Dollar sind.

Natürlich wäre es nett wenn sich jemand entschließt bei KIVA mit zu machen wenn er sich dem Team New Energy anschließt, Dann kann ich bald wieder vom Überschreiten einer “magischen Grenze” berichten.

Energie Effizienz durch Bürgerenergie

Gestern hatte ich mein erstes Gespräch zum Thema “wie können wir unsere Kommune Energieeffizient umbauen”. Ich hatte dazu ja schon erste Meinungen veröffentlicht. Meine Idee dazu ist, zusammen mit innovativen Architekten Energieeffizienzprojekte zu identifizieren und diese dann über eine Energie Genossenschaft zu finanzieren. Dem Genossenschaftsmitglied kann es egal sein ob sein Geld für eine Photovoltaikanlage, ein Windrad oder eben ein Energie Effizientes Haus ausgegeben wird. Der ökologische Effekt kann der gleiche sein. Dies Auswirkung kann als angenehmer empfunden werden, wenn statt eines Windrades eine schöne neue Immobilie in der Innenstadt entsteht. Nur die Rendite muß natürlich auch vorhanden sein.

Durch die Einbindung von lokalen Architekten, Handwerkern und lokal vorhandenen Materialien kann die Verbundenheit der lokalen Bewohner erhöht werden. Beim Kauf von Solarmodulen und Windrädern wandert ja das Geld für die Module/Windräder aus der Kommune ab. Nur der Montageanteil oder kleinere Gewerke (z.B. Fundament) sind lokale Wertschöpfung. Beim Bau von Häusern kann viel plastischer aufgezeigt werden was Energieeffizienz vor Ort bereits erreichen kann. Es wäre doch toll wenn der Maler, der Elektriker und der Maurer vor Ort durch die Energiegenossenschaft profitiert.
Wenn wir es also schaffen herunter gewirtschaftete Häuser in der Innenstadt anzukaufen, zu renovieren oder abzureißen und neu zu bebauen, können Leuchtturmprojekte in der Kommune entstehen. Die Techniken die dabei eingesetzt werden können als Best Practice vor Ort gezeigt werden. Alle beteiligten Firmen zeigen was sie zum Thema Energie Effizienz drauf haben und den Genossen der Energiegenossenschaft bleibt die Rendite und ein gutes Energie Effizientes Gewissen (EEG!). Ich stelle immer wieder fest, dass die Anbieter von Effizienten Häusern, Gewerken immer wieder den Käufern nachlaufen! Warum nehmen wir die Projekte nicht ganzheitlich in Bürgerhand? Die Mieter dieser Objekte werden die beste Werbung sein die wir uns wünschen können.

Wir haben doch genügend Menschen die Energie Effiziente Häuser bauen können! Wenn denen “nur” das Geld fehlt, dann müssen die Energie Genossenschaften ran! Gebt das Geld der Genossen für Energie Effiziente Häuser. Vermietet die Häuser an Menschen die sich bisher vielleicht noch nie Gedanken über Energie Effizienz gemacht haben. Laßt sie einfach teilhaben an den Möglichkeiten die uns die Energie Effizienz bietet. Momentan höre ich doch von vielen Energie Genossenschaften “uns fehlen die Projekte”. Dann geht über in die Betrachtung von Technologieoptionen auf Gebäude- und Quartiersebene hinaus und ermöglicht eine integrierte Bewertung auf gesamtstädtischer Systemebene. Wenn dass kein Potential ist weiß ich es auch nicht mehr. Auf jeden Fall hat mein erstes Gespräch Appetit auf mehr gemacht und ich bin mir sicher, dass demnächst konkrete Projekte entstehen.

Wenn Bürger lästig sind!

Vor meinem Urlaub habe ich den Ball an die Politik im Bundestag, im Landtag und im Kreistag gegeben. Heute möchte ich Bilanz ziehen. Wobei die Bilanz ernüchternd aussieht. Ich habe nur eine Rückmeldung erhalten und zwar von Angela Dorn von den Grünen im Hessischen Landtag, die meine Mail über den Fraktionsvorsitz (Matthias Wagner) anscheinend erhalten hatte. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit ihr in Verbindung setzen. So stelle ich mir Demokratie vor. Meine Mail wurde von den hessischen Grünen im Landtag Ernst genommen.

Alle anderen meinen wohl, mich müsste man nicht ernst nehmen.
Alle anderen werden mich auch noch kennenlernen!
Alle anderen kann ich nur sagen, setzen Note “6”!

Ich hatte folgende Fraktionsvorsitzende ohne Rückmeldungen angeschrieben:

Bund CDU Volker Kauder volker.kauder@bundestag.de
Bund SPD Thomas Oppermann oeffentlichkeitsarbeit@spdfraktion.de
Bund Die Linke Gregor Gysi fraktion@linksfraktion.de
Bund Grüne Katrin Göring-Eckardt + Anton Hofreiter info@gruene-bundestag.de
Hessen CDU Michael Boddenberg ‘cdu-fraktion@ltg.hessen.de’
Hessen SPD Thorsten Schäfer Gümbel ‘t.schaefer-guembel@ltg.hessen.de’
Hessen Die Linke Janine Wissler ‘j.wissler@ltg.hessen.de’
Bergstraße CDU Alfons Haag ‘info@bergstrasse.cdu.de’
Bergstraße SPD Josef Fiedler ‘ub.bergstrasse@spd.de’
Bergstraße Grüne Evelyn Berg + Thilo Figaj ‘mail@gruene-bergstrasse.de’

Keiner dieser angeschriebenen “Fraktionsvorsitzenden” hat sich bei mir zurückgemeldet! Die Mailadressen scheinen korrekt zu sein, jedenfalls kam keine zurück. Die Fraktionsvorsitzenden hatten also meine Mail. Aber keiner hat sich mit mir in Verbindung gesetzt. Es könnte ja sein, dass die Fraktionsvorsitzende nicht die richtigen Ansprechpartner sind. Aber nein, meine Mail vergammelt in irgendwelchen Postfächern. Denn weitergeleitet haben die Fraktionsvorsitzenden meine Mail auch nicht. Sonst hätte sich doch irgendjemand gemeldet? In jedem dieser Parlamente sind Abgeordnete die mich persönlich kennen. Ich bekam nur die eine Rückmeldung. Wenn dies demokratische Mitbestimmung ist kann ich drauf verzichten!

Ist es Größenwahnsinnig wenn ich von den Fraktionsvorsitzenden um eine Weiterleitung an die Fraktionsmitglieder bitte? Oder habe ich nicht das Recht als Bürger auf eine Weiterleitung? Ich weiß es nicht, aber wenn mir keiner Rückantwort gibt stehe ich ganz schön im Regen. Was soll ich denn als Bürger tun? Ach so, wenn Wahl ist soll ich ein Kreuz machen. Mach ich auch aber ein wenig würde ich schon mein Fachwissen akzeptiert wissen…

Die “Energiewende” wird immer wieder bei politischen Sonntagsreden als dezentral und Bürger basierend betitelt. Wenn aber die Bürger von den Politikern nicht mehr ernst genommen werden dann ist was faul in unserem System. Egal auf welcher Ebene ich die Fraktionsvorsitzenden angeschrieben habe, das Energiethema ist auf allen politischen Ebenen präsent. Deshalb finde ich die Ignoranz der politisch Verantwortlichen meines offenen Briefes ist ein Schlag in das Gesicht unserer Demokratie. Ich erwarte Rückmeldungen wenn ich meine Abgeordneten anschreibe und nicht ein wegducken vor meinen Fragen. Ihr kennt den Sonnenflüsterer und ihr wißt damit ist nicht Ende meiner Aktion. Die Fraktionsvorsitzenden werden demnächst von mir hören… Auf welchem Weg verrate ich noch nicht…

Nochmals vielen, vielen Dank an Angela Dorn und den Hessischen Grünen es hat mich sehr gefreut von euch eine Rückmeldung zu erhalten. Ich melde mich demnächst bei Angela und ich bin mir sicher mit unserer Erneuerbaren Power schaffen wir die Energiewende auch wenn viele andere uns ignorieren, bremsen oder Knüppel zwischen die Beine werfen wollen.

Wir können schreiben und reden was wir wollen, wenn uns keiner liest oder zuhört ist all dies unnötig. Wichtiger ist natürlich nicht nur zuhören oder lesen sondern handeln. Wem dies immer noch nicht genug ist dem empfehle ich diese 6 Minuten Rede. Da ist alles gesagt:

Sammlung: Erneuerbare sind zu teuer

Wie oft hab ich schon gehört Erneuerbare Energien wären teuer!
Nach 37 Jahren Daimler Benz im Rechnungswesen, weiss ich es kommt immer drauf an wie die Rechnung aufgemacht wird. Was rechnen wir in die “Kosten” ein? Bei Atomkraftwerken die Lagerkosten von zig Generationen? Bei Kohlekraftwerken die Atemwegserkrankungen von Kindern? Wie bewerten wir das Husten der Kinder in Euro?

Hier in dieser Sammlung werde ich die Artikel erwähnen und sammeln, die den Spruch oder dem Sinn nach von “Erneuerbare Energien sind teuer” schreiben. Als legendäre Aussage des Ex-Vorstandsvorsitzenden der RWE möchte ich Jürgen Großmann mit seinem Ananas Spruch anführen…

Ganz aktuell (9/2014) kommt Robin Grimes (Nuklearphysiker!) zu der Erkenntnis “Es sei aber “nicht wahr”, dass Nuklearenergie teurer als etwa erneuerbare Energien sei – die echte Konkurrenz seien lediglich billige, aber umweltschädliche Stoffe wie Kohle, sagt Grimes.” Eine Begründung hat die Lusche anscheinend nicht aber Hauptsache mal einen dummen Spruch losgelassen.

Auch an den Unsinn eines Professors mit dem ungerechtfertigten Namen Sinn möchte ich erinnern (3/2012) der mit seiner Einschätzung “…der Markt für die Erneuerbaren auf absehbare Zeit von öffentlichen Subventionen lebt und nicht vom ureigenen Interesse der Nachfrager getrieben ist.” lag er ordentlich daneben. Inzwischen werden Erneuerbare Energien auch ohne Förderung genutzt. Aber trotzderm wird dieser Unsinn immer noch als Experte gehandelt.

Ich bin mir sicher, dass es noch munter weitergeht mit dem Spruch Erneuerbare Energien sind teuer und ich werde noch öfter meine Sammlung erweitern drüfen. Wer einen Artikel mit diesem Unsinn findet bitte melden…