Archiv der Kategorie: Kohle

Mythos Solarstrom ist zu teuer

Immer wieder erlebe ich die Frage ob Solarenergie nicht zu teuer sei oder es wird sogar behauptet Photovoltaik ist zu teuer.

Na die vielen Experten müssen es ja wissen, so z.B. wird in diesem Video versucht diesem Mythos entgegen zu halten.

Mir persönlich geht das inzwischen ganz schön auf die Nerven. Was soll ich mich immer wieder wiederholen?

Unsere Politiker haben es in den letzten 10 Jahren geschafft die Stromerzeugung mit Erneuerbaren Energien immer mehr zu verkomplizieren. Sollte irgendjemand von euch meinen er kennt die Deutsche Gesetzeslage, dem empfehle ich die Übersichtskarte vom Wirtschaftsministerium. Wer sich diese Übersicht angeschaut hat weiß, dass er nichts weiß.

Aber es geht ja nicht um das kleine Deutschland es geht um die Welt. Siebenundneunzig Prozent (97%) der Wissenschaftler sind der Meinung der Mensch beeinflusst das Klima. Deshalb ist es nicht entscheidend ob Photovoltaik in Deutschland teuer ist sondern die Entscheidung fällt weltweit. Auch in Kenia.

Dort verbrannte Jeriah in stinkenden Lampen Kerosin um ein wenig flackerndes Licht als Gegenleistung zu erhalten. Allerdings ist diese Zeit Vergangenheit, denn dank eines 50 Dollar Darlehens konnte sich Jeriah eine Solarlampe kaufen. Die 50 Dollar zahlt sie in sechs Raten innerhalb von acht Monaten zurück. Dann gehört ihr dieses Kraftwerk und sie erhält Dank der kostenlosen Sonnenstrahlen Strom frei Haus. Umweltfreundlich und ohne Gestank ist dieser Strom natürlich auch. Die toxischen Dämpfe der Kerosinlampe sind Vergangenheit.

Wer diese Technik dann noch als „teuer“ bezeichnet hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Investition 50 Dollar innerhalb 8 Monaten Kredit zurückgezahlt danach gewinnt das Modul seine Energie, speichert sie in einen Akku und gibt die Energie in der Nacht kostenlos ab. Einfacher geht es nicht.

Sollte jemand aus der Energiebranche für Jeriah eine kostengünstigere Lösung parat haben sie wohnt in Kenyayena Kenia ihr Foto:

und über KIVA kommt ihr sicherlich an die genaue Adresse. Ich bin mir aber sicher die Atomfuzzis, die Kohleverstromer, die Gaskraftwerkshersteller, die Windkrafthersteller, die Wasserkraft sie werden alle scheitern und sich nicht melden. Warum auch, an Jeriah können sie nichts verdienen. Jeriah macht ihren Strom mit einem Minisolarmodul und ohne x-Gesetzen die in Deutschland nur noch zum Verwirren statt zum Regeln verschlimmbessert werden.

Für Jeriah ist Solarstrom die günstigste Energieform und wenn in Deutschland ohne die Umverteilung durch x-Gesetze kalkuliert würde, dann wäre die Photovoltaik schon längst die günstigste Stromerzeugung.

Jeriah ist meine heutige heimliche Energieheldin aber wer es eine Nummer größer mag der schaut mal beim Stromauskunfts Blog vorbei die zeigen auf Länder Ebene auf wer Energieheld ist.

Ich mach das schon

Ja ich mach das schon jahrelang was der BSW in seiner angedachten Branchenkampagne „Ich mach das. Jetzt!“ versucht, in’s Leben zu rufen. Recht haben sie die Profis in Berlin.

Natürlich können die Profis nicht wie ich zu Hause sitzen und immer nur wenn ich Lust dazu habe einen Blogartikel schreiben. Nein, die Berliner müssen das Profihaft machen. Dazu wird eine Branchen Kampagne ins Leben gerufen. Momentan läuft die Kampagnen Aquise und wenn die Kampagne durchfinanziert ist startet sie durch. Es soll Kampagneninstrumente geben, eine Kampagnenreichweite soll abgesteckt werden um über das virale Marketing mit umfangreichem Infomaterial die Fachpresse und besonders wichtig die Massenmedien zu erreichen. Der Kampagnenclaim (mich bitte nicht fragen was damit gemeint ist…) vermittelt dem potentiellen Kunden das Gefühl: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um in Solar zu investieren. Der BSW sucht noch Teilnehmer die „Ich mach das. Jetzt!“ unterstützen. Na klar bin ich dabei. Natürlich nicht offiziell. Ich mach das schon und unterstütze natürliche diejenigen die „Ich mach das. Jetzt!“ erst machen. Weiterlesen

Mikrokredit Live erleben auf dem Frühlingsfest

Am Sonntag den 19.3.2017 von 14 bis 18 Uhr werde ich in Bensheim im Naturschutzzentrum Bergstrasse beim Frühlingsfest sein. Dort werde ich live Kleinkredite in KIVA vergeben. Aber nicht nur die Kleinkredite sondern auch das restliche Programm ist wie immer im Naturschutzzentrum sehenswert. Klar ich bin parteiisch denn wenn ich an das Naturschutzzentrum denke dann fallen mir immer wieder diese Phantastischen Abende (2012, 2013 und 2014) ein…

Es gibt natürlich auch die „Arbeitstage“ im Natz wie z.B. der 1. Bensheimer Energie- und Klimaschutztag die in mir tolle Erinnerungen wecken. So ein Arbeitstag wird das Frühlingsfest für mich werden. Veronika hat es in ihrem Blog „Klimalotsen agieren weltweit“ genannt und sie hat Recht. Wer tolle Bilder sehen will der muss einfach nur Lindmayer’s Liveblick durchblättern sie kann die Natur wunderschön in Bilder einfangen aber auch genauso gut reden! 🙂 Weiterlesen

Dieser Fight ist vorbei

dieser-fight-ist-vorbei

Mit dieser Meinung steht Hubertus Grass, der den Blog bei Dialog.Energie.Zukunft moderiert, nicht alleine. Viel zu viele sind dem Glauben verfallen, dass sich alle an den Atomausstiegs Konsens von 2011 halten.

Da spricht meine Lebenserfahrung etwas anderes. Der Käse, ist noch nicht gegessen!

Man kann sich auch die Welt schön schreiben und die Realität ausblenden. Gerade gestern haben die Klimaretter berichtet, dass beim Erörterungstermin um den Rückbau der Atomruine Grafenrheinfeld von Eon nicht ausgeschlossen wurde die Ruine wieder hoch zu fahren. Bei der Anhörung in Biblis (2015) wurde vom RWE Kraftwerksdirektor genau der gleiche Satz verwendet. Wenn also der Moderator vom EnBW verkündet der „Fight wäre vorbei“ hat er die Rechnung ohne RWE und Eon gemacht. Vattenfall wird sich sowieso nur noch um möglichst viel Kohle Abschöpfung in Deutschland kümmern… Denn der „Konsens“ wurde 2011 nur zwischen 4 von 5 im Bundestag vertretenen Parteien erzielt. Konsens mit den Kraftwerksbesitzern gab es nicht! Dafür aber Rechtsstreitigkeiten die den Steuerzahler mehrere hundert Millionen kosten dürften. Weiterlesen

Vergessen die Grünen den Atomausstieg?

Bei meiner monatlichen Lektüre der Mitgliederzeitschrift des BWE der neue Energie, ist mir das Interview mit Simone Peter (Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grüne) ins Auge gefallen. Natürlich ist sie im Thema voll drin und eine der Vorreiterinnen für 100% Erneuerbare Energien.
Aber wo bleibt das Thema „Atom“?

War es nicht mal das Thema der Grünen?
Glauben die Grünen der Atomausstieg wäre besiegelt? Weiterlesen

Erneuerbare Energien zur Wahl 2017

Nachdem ich auch schriftlich meine Mitgliedschaft bei den Grünen gekündigt habe und das Murks-EEG erst verkraftet werden muss, wage ich schon mal einen Blick auf die Bundestagswahl Ende 2017. Damit stelle ich mich heute zwar gegen die vielen Kommentare meiner Energieblogger Freunde zum EEG aber ich glaube wir dürfen uns jetzt nicht im Klein/Klein verlieren sondern auch das Große/Ganze im Auge behalten. Wir brauchen andere Energiegesetze. Gesetze die von Bürgern verstanden werden…

Was werde ich mit meiner vielen Zeit anstellen bis zu diesem nächsten politischen Knackpunkt. Obwohl ich mich inzwischen von 4 Mitgliedschaften getrennt habe, stehen noch immer zu viele Verpflichtungen auf meinem Terminkalender.

Entgegen der landläufigen Meinung ist der Atomausstieg in Deutschland noch längst nicht  vollzogen. Immer noch ist Angela Merkel Bundeskanzlerin und schließlich hat sie die Laufzeit der Atomkraftwerke verlängert! Dass anschließend Fukushima kam und sie diesen Beschluss halbherzig zurücknahm, hat wenig zu sagen. Wir hatten damals auch eine aktive Anti Atom Bewegung die es schaffte mehr als 100.000 Menschen nach Berlin zu bringen. In der Zeit von Ende 2017 bis 2022 sollen acht Atomkraftwerke vom Netz genommen werden. Nur mit einer politischen Mehrheit die dies auch will; wird dieser Ausstieg auch vollzogen werden.
Die CDU/CSU steht nicht für diesen Ausstieg.
Die FDP auch nicht.
Die AfD schon gar nicht.
Leider decken diese drei Parteien bei derzeitigen Umfragen ca. 50 % der Wähler ab!!!

Die Situation bei den Unternehmen der Erneuerbaren Energien hat sich inzwischen auch verändert. Zum einen versuchen die vier großen Konzerne bei den Erneuerbaren Energien Fuß zu fassen. EON und RWE haben sich je in eine „Erneuerbare“ und eine „atomar/fossile“ Firma aufgespalten. Die „Erneuerbaren EON/RWE“ aber auch die EnBW werden ernsthafte Konkurrenten zu den kleinen mittelständischen Firmen der Erneuerbaren Energien werden. Dank ihrer Präsenz im Endkundengeschäft und Dank ihrem unendlichen Schatz der Konzessionsrechte werden sie das Energie-Geschäft mit dem Endkunden bundesweit dominieren. Leider! Vattenfall wird sich in Deutschland vom Acker machen oder auch ihr Kraftwerksgeschäft vertickern…

Die atomar/fossilen RWE/EON werden bis zur Insolvenz mit allen Mitteln (vor allem finanziellen aber auch Rechtsmittels) um die Verlängerung ihrer Arbeitsplätze kämpfen. Geld spielt dabei keine Rolle, denn sie setzen alles auf eine Karte. Denjenigen die 100%-EE mit den Bürgern umsetzen wollen dagegen wird es immer mehr fehlen.
Denn:

Ein weiteres großes Feld wird das aufkaufen der Start Up Unternehmen sein. Als Beispiel will ich nur die MVV nennen die Windwärts und Juwi geschluckt haben. Diese Entwicklung wird auch nicht vor den Genossenschaften halt machen. Damit fehlen uns Förderer aus der Gründerzeit des EEG. Die uns traditionell gefördert haben…

Ich kann noch nicht die Entwicklung von den entscheidenden Techniken der Erneuerbaren der Windenergie und Solarenergie abschätzen. Auf jeden Fall wird der Zubau mit dem EEG 2016 zu niedrig sein. Es wird zu wenig sein um den entfallenden Atomstrom (bis 2022 – ca. 90 TWh) zu ersetzen! Vor allem in Bayern wird das Geschrei groß sein und die Gefahr einer Verlängerung der Atomkraftwerke oder noch schlimmer „ihr seht doch ohne Atom geht es nicht“ steht vor der Tür. In 2018 steht auch das auslaufen der Förderung der Steinkohleförderung an. Da geht es um ca. 15.000 Arbeitsplätze und die werden nicht geräuschlos die Bühne mit einem frohlockenden „Glück auf!“ die Bühne verlassen.

Mal so nebenbei, wir die Befürworter Erneuerbarer Energien, wir wollen ja auch noch Braunkohlekraftwerke abschalten. Ein Teil von uns will auch noch Stromleitungen vermeiden! Wieder andere wollen endlich die Suche und die Förderung von Öl/Gas beenden.

Deshalb glaube ich meine Kraft muss ich in einen Anti Atom Wahlkampf stecken. Erst müssen wir die Atomkraftwerke abschalten, damit wir nicht ständig die Kämpfe gegen diese Konzerne führen müssen. Aber gleichzeitig auch das Abschalten von Braunkohle und Steinkohlekraftwerke betreiben. Die Stromtrassen dürfen nicht gebaut werden und Öl, Gas und Kohle müssen in Deutschland in der Erde bleiben.

Wer sich mir anschließen will diesen Kampf aufzunehmen kann sich gerne melden. Eines ist klar, ich werde keine neue Organisation mehr gründen aber ich werde weiter kämpfen. Dass Ziel ist 100% Erneuerbare Energien ganz einfach. Dass es geht wissen wir. Dass es langfristig kommen muss ist auch klar. Nur wie wir möglichst schnell hinkommen dafür lohnt es sich zu engagieren.

Der SPD möchte ich noch folgendes mitgeben. Einer ihrer Redner hat im Bundestag mit dem „Glück auf“ Gruß seine Rede beendet. Ich finde ihr solltet mal „Brüder zur Sonne“ als Gruß einführen, dann wüsstet ihr auch wo es hingeht.

Die MVV lügt…

… oder sie zieht die falschen Schlüsse oder die Redaktion des kostenlosen Wochenblattes schreibt Mist.Scannen0004

Der „original“ Bericht dagegen enthält schon einiges konkreter aber immer noch, stark von der MVV, durch dir rosarote Brille betrachtet.
Zum Beispiel folgende „Nebelkerze“: Weiterlesen

Was ist ihr Appell?

Handeln!

Wenn wir das jetzt nicht tun, wird die derzeitige Flüchtlingskrise niedlich aussehen im Vergleich zu dem, was uns in diesem Jahrhundert noch erwartet. Wir müssen einen Zahn zulegen und massiv in saubere Energie investieren. Das ist unsere Pflicht als globale Gesellschaft. Wir müssen den einen Planeten beschützen, den wir haben. Er ist unsere Lebensquelle.“

Wenn ich dies hier im Blog schreibe dann sagen die meisten, na ja der Sonnenflüsterer eben. Aber diese Sätze stammen von Stephen Heintz er ist seit 2001 der Präsident des Rockefeller Brothers Fund (RBF). Weiterlesen

Fetter Stundenlohn in der Energiebranche

Wer sich wundert wie es möglich ist dass Demos von Energieversorgern (z.B. Azubi Demo Biblis) oder Beschäftigte im Bergbau einen enormen Zulauf haben sollte sich mal deren Bruttoverdienst inclusive Lohnnebenkosten anschauen… Weiterlesen

Holt die Mistgabeln raus…

… o.k. ich weiß kaum einer von euch hat noch eine Mistgabel zu Hause, ich auch nicht. Aber einen Besen oder einen Spaten könnte ich anbieten. Aber für was sollten solche Werkzeuge eingesetzt werden?

Wir sollten Vattenfall aus den Dörfern jagen!

Genauer gesagt aus drei Dörfern. Weiterlesen