Kategorie-Archiv: Photovoltaik

Entspannung

Die Liste der unerledigten Dinge ist lang aber die Auszeit ist lange geplant und wird auch eingehalten. Kein Blog, keine Mails nur Erneuerbare Energie tanken. So ist es jedenfalls geplant und wenn ich am 21.9. wieder auftauche wird man feststellen ohne den Sonnenflüsterer geht es auch.

Die Solar2go Kampagne hat mich in letzter Zeit ganz schön zeitlich beansprucht und die Leuchtturm Erfolge sind zwar phantastisch aber die Ebene der kleinen Schritte durch die Wüste der rückwärtsgewandten Netzbetreiber immer wieder schrecklich zu erleben. An Ignoranz dem Neuen gegenüber sind die Erfahrungen mit den meisten Netzbetreibern nicht zu überbieten. Aber so hatte ich es ja auch erwartet. Trotzdem freue ich mich jetzt auf die Verschnaufspause.

Auf der andere Seite erleben wir wie z.B. die Aktienkurse von E.ON und RWE innerhalb eines Monats gut 20% verlieren und der Börsenwert dieser beiden Aktien nicht mehr reichen würde um die Entsorgung des Atommülls zu finanzieren. Dann reden trotzdem die Medien und die Politik noch wie der Rückbau und die Entsorgung von Atomkraftwerken in Deutschland erfolgen soll. Für mich ist dies längst klar. Die Allgemeinheit zahlt.

Wie im Detail aber der Rückzug aus den atomar/fossilen Konzernen erfolgen soll ist keinem klar. Gut dass es erste Diskussionen gibt wie man seine Anteile abstößt! Aber zur Diskussion muss natürlich noch das Handeln kommen.

Gleichzeitig erlebe ich dass keine zwanzig Kilometer Luftlinie entfernt mal wieder ein Bürgermeister von Gewerbesteuern aus dem Erdölgeschäft träumt. Immer wieder die selben Spieler die es immer wieder auf’s Neue Versuchen der Erde die letzten Tropfen Öl rauszuquetschen. Seit gut drei Jahren „sucht“ die Firma Rhein Petroleum in der Gegend nach Öl und hat bis heute noch keinen Tropfen verkauft… Aber die Hoffnung stirbt auch in der Ölbranche zuletzt…

Menschenmassen kommen nach Deutschland und wir machen uns Gedanken wo wir diese Menschen unterbringen können. Dass wir Ihnen in Ihrer Heimat ein lebenswertes Leben ermöglichen sollten haben wir größtenteils verpasst. Nicht wir allein auch andere haben es verpasst. Weniger Waffen und mehr Erneuerbare Energien wären ein erster kleiner Schritt in diese Richtung. Ich bleib dabei mit meiner kleinen aber feinen Gruppe „New Energy“ bei KIVA Menschen mit Kleinstkredite für Erneuerbare Energien zu unterstützten. Wir (40 Kreditgeber) haben aktuell in Summe mit 1.120 Darlehen 33.525 Dollar ausgeliehen und größtenteils bereits wieder zurück erhalten. Mit macht es immer noch einen große Freude Menschen mit einem Micro kredit zu unterstützen. Wie es geht hab ich ja auch schon geschrieben.

Während meiner Web-Abstinenz verpasse ich leider auch das 4. Barcamp  der Energieblogger in Kassel! Da blutet schon das Herz. Aber auch der Sonnenflüsterer kann sich nicht teilen. Inzwischen haben wir so viele Veranstaltungen im Bereich der Bürgerenergie dass ich einfach nicht mehr überall sein kann. Am Ende meiner Auszeit kann man mich in Husum treffen. Wer mich nicht auf der Windmesse trifft sollte es später abends mal hier probieren… Aber Vorsicht dort ist es Erfahrungsgemäß immer brechend voll!

Eine Woche drauf findet man den Sonnenflüsterer in Erfurt auf dem 2. Bürgerenergie Konvent vom Bündnis Bürgerenergie e.V.
Da bin ich auch Samstags im Forum 3 mit meinem Lieblingsspruch „Selber machen“ anzutreffen. Mit Daniel Bannasch werde ich mich um die Redezeit streiten! 😉

Ansonsten hab ich noch ein paar Joker im Ärmel.
Bei meinen Jokern weiß man nie, werden sie zur Ruine oder zum Highlight.
Es bleibt spannend das verspreche ich allen meinen Lesern. Langeweile ist woanders jedenfalls nicht beim Sonnenflüsterer…
Bis demnächst

Energieland Hessen

So jetzt geht es langsam in Richtung Urlaubsendspurt. Heute möchte ich mir mal wieder die Hessische Situation anschauen. Endlich habe ich Statistiken gefunden die den Strom in Hessen darstellen. Die Freunde die permanent bei Wind und Sonne von Zappelstrom schreiben wird dies nicht gefallen. Hessische Stromproduktion
Quelle: Statistik Hessen

Wenn man die Entwicklung von 2000-2013 anschaut ist klar zu erkennen auf die „Kernenergie“ war noch nie verlass in Hessen! Weiterlesen

Sun Area, Solarkataster und jetzt Sunroof

Momentan geht gerade der Hype „Sunroof“ durch die Medien. Google macht in Sonne. Aber wenn CHIP schreibtGoogle misst den Sonnenschein: Project Sunroof sagt, wo Sie Stromkosten sparen“ Dann ist dass schon sehr, sehr schräg…

Natürlich hat Andreas (energynet) Recht wenn er schreibt:

„Immerhin greifen dadurch auch branchenfremde Medien das Thema auf und befassen sich mit der Verbreitung von Photovoltaik. Sie setzen sich positiv mit Photovoltaik auseinander.“

Aber so einfach ist es nicht. Der Hype findet leider nur virtuell statt.
Ob dadurch mehr Photovoltaikanlagen gebaut werden ist schwierig zu sagen. Da es in Deutschland schon viele Städte mit Solarkataster gibt müssten die Auswirkungen dort recherchiert werden. Jedenfalls kann ich als Solar Oldie aus einer Erfahrung im Jahre 2009 nach Christi Geburt berichten. Damals veröffentlichte Frau Prof. Dr. Martina Klärle eine Karte (Sun Area) vom Odenwald (gefördert von der EU). Diese Karte konnte damals schon dass was Google jetzt (von ein paar Schmankerl mal abgesehen) propagiert. Ich hab damals ja Öffentlichkeitsarbeit für das Odenwälder Solarunternehmen Ralos gemacht. Die Karte war ein gefundenes Fressen! Jedenfalls virtuell! Weiterlesen

Netzbetreiber die Götter auf Zeit

Viele Stromnetzbetreiber (bei Gas dürfte es noch schlimmer sein!) benehmen sich wie Götter wenn sie erst mal die Stromkonzession von der Kommune für 20 Jahre haben. Der Kunde am Ende des Netzes stört die Götter bei ihrem täglichen Dämmerschlaf und beim zählen der Einnahmen aus dem einträglichen Geschäft. Natürlich nehme ich die drei Netzbetreiber GGEW, Stadtwerke Norderstedt und Energieversorgung Dormagen aus dieser Betrachtung raus. Diese drei akzeptieren ja bereits die Steckdosenmodule.

Aber die Hardliner die sich immer noch in ihrem königlichen Sessel ausruhen machen uns momentan ganz schön zu schaffen.

Schauen wir uns erst noch mal die Rollen des Netzbetreibers und des Stromkunden an. Weiterlesen

Solar2go geht richtig gut!

Wenn ihr euch die aktuelle Solar2go Karte anschaut, stellt ihr erstaunt fest:
Wir haben inzwischen drei Netzbetreiber die Steckdosenmodule akzeptieren!
Bei weiteren elf Netzbetreibern sind inzwischen Steckdosenmodule vor Ort. Teilweise wird dort schon mit den Netzbetreibern gestritten oder aber die Steckdosenmodule werden erst noch installiert.
Mit 50 Menschen habe ich gerade Kontakt um abzuklären ob auch Sie bei Solar2go mitmachen. Natürlich sind auch die ersten dabei die feststellen, Balkonmodule sind doch nicht dass was sie suchen. Aber immer mehr stellen fest es ist richtig geil seinen Strom ohne Förderung vor Ort zu produzieren. Weiterlesen

Hersteller

Bei den Steckdosen Solarmodulen habe ich ja schon mal einen Anbietervergleich gemacht. Da dieser aber im Wust meiner Artikel untergeht werde ich einen Artikel Hersteller in der Überschrift platzieren. Bei der Gestaltung habe ich mir auch was Neues ausgedacht. Zum einen gibt es eine Übersicht der mir bekannten Hersteller. In dieser Übersicht zeige ich auf welche Richtlinien/Zertifikate nachweislich eingehalten werden. Dabei bin ich auf Rückmeldungen angewiesen. Wir haben ja erst von einem Netzbetreiber das o.k. für ein Mikro Photovoltaik System erhalten. Wer also ebenfalls eine „Genehmigung“ für ein Steckdosenmodul von seinem Netzbetreiber hat, den bitte ich um Rückmeldung an mich. Ansonsten ist die Präsentation erst in der Entwicklung… Die aktuellen Versionen sind in der „Überschrift des Blogs“ zu finden… Weiterlesen

Netzbetreiber in der Solar2go Kampagne

So jetzt hab ich es endlich geschafft. Ich habe alle Netzbetreiber die in der Solar2go Kampagne zumindest „in Bearbeitung“ sind als Tabelle verfügbar. Als IT-Oldie war dies mal wieder eine echte Herausforderung. Danke an alle unterstützenden Energieblogger.

Bisher war ja nur die Selektion auf der Karte möglich. Da der Netzbetreiber aber nicht unbedingt bei euch zuhause beheimat ist, war euer Netzbetreiber schwer zu finden. Jetzt dürfte es etwas einfacher sein denn ihr könnt die Tabelle durch klicken auf die Überschriften sortieren.

Weiterlesen

Wieviele Mikro PV in einem Jahr?

In meinem gestrigen Artikel habt ihr ja verfolgen können, dass ich mich mal wieder weit aus dem Fenster gelehnt habe. Ich spende einen Baum bei Plant for the Planet für jedes installierte Modul beim Gewinner der Mikro PV Wette! Für mein Engagement auf dem Bensheimer Energie und Klimaschutztag habe ich einen Gutschein für 10 Bäume erhalten. Die hab ich natürlich gleich gestern virtuell gepflanzt! Den Baum hat der zehnjährige Ben aus der Grund- und Oberschule Bispingen entworfen!

Da ich immer noch in Frühpension bin wäre es doch interessant zu wissen oder besser gesagt zu überlegen wieviele Bäume kommen denn da auf mich als Spende zu?

Es wetten ja die Stadt Bensheim gegen den Energieversorger GGEW AG. Schauen wir uns doch mal das Netz der GGEW AG genauer an.GGEW Netz

Weiterlesen

Mikro PV Top die Wette gilt!

Wie versprochen war der 1. Bensheimer Energie- und Klimaschutztag ein sonniger Tag. Die Sonne scheint immer wenn der Sonnenflüsterer im Natz Entspannung sucht. 😉

Doch dieses Mal sollte es etwas Besonderes werden. Schließlich hatte Hans-Josef Fell im einleitenden Impulsvortrag bereits auf die derzeitige Situation der Energieversorgung aufmerksam gemacht und die Kids (Lena und Linus) von „Plant for the Planet“ hatten in einem mitreißenden Vortrag auf Ihre Mission aufmerksam gemacht.
Mein Part war in der Podiumsdiskussion das Mikro PV System vorzustellen. Wer mich kennt, weiß mit dem Vorstellen und damit hat es sich, hab ich es nicht so.
Ich habe immer ein Ziel und dieses verfolge ich auch mit Vehemenz. Weiterlesen

Photovoltaik liefert Billigstrom

Mit Photovoltaik wird automatisch „teurer Strom“ verbunden. Dass dies schon lange nicht mehr der Fall ist wird gerne verschwiegen. Die Anwendung weit weg von Stromnetzen waren die ersten Anwendungsfälle in denen die Photovoltaik kostengünstiger war wie z.B. Strom aus Dieselgeneratoren. Photovoltaikstrom vom eigenen Dach in Deutschland ist längst auch günstiger im Vergleich zum Strom aus der Steckdose. Bei Freiflächen sind wir inzwischen bei Kosten von 7 Cent je kWh angekommen. Weiterlesen