Kategorie-Archiv: Photovoltaik

Stellungnahmen zu PV Ausschreibungen

Was nützt es wenn sich die verschiedensten Institutionen zu Wort melden dürfen wenn sich keiner die Mühe macht die Beste Lösung zu finden? Ich habe eine unvollständige Sammlung von Anmerkungen zur Freiflächenausschreibung hier aufgeführt:
Erneuerbare Energie Magazin für Erneuerbare Energien, Dr. Florian Valentin Rechtsanwalt spezialisiert auf Energierecht ( hier Zusammenfassung), BEE Bundesverband Erneuerbare Energien (16 Seiten), Grüne Bundestag ,
BWE Jan Hinrich Glahr BWE Vizepräsident und Hans Josef Fell.

Das Bundeskabinett scheren solche Hinweise von ausgewiesenen Fachleuten nicht. Die machen ihr Ding, sie führen die Energiewende bewusst an ihr Ende. Mit dieser Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen wird ein weiterer Sargnagel für die schnelle 100% Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien eingeschlagen. Sigmar Gabriel preist diese Verordnung in den höchsten Tönen und merkt nicht wie sehr er sich in einem planwirtschaftlichen Energiewendelchen verirrt! Er redet schon von 2017 als ob er wüßte dass die PV Ausschreibung in Deutschland ein Erfolg wird. Es ist ein bürokratisches Monster welches Bürger abschrecken wird sich zu engagieren.

Natürlich gibt es auch schon eine kleine Zusammenfassung wer was zu der BMWI Verordnung geschrieben hat. Dem IWR sei Dank dass wir weitere Stunden unseres Lebens für die Energiewende mit dem Lesen von guten Hinweisen verbringen können. Auch bei PV Magazin, bei meinem Blogger-Kollegen Björn und nicht zu vergessen Eurosolar können weitere Minuten zur Erweiterung des eigenen Horizontes aufgewendet werden.

Andere handeln derweil!
In China wird massiv die Photovoltaik ausgebaut! China bumps! Dort bumpst es richtig! Schaut euch mal das Bild in dem Artikel an. Dezentrale Energie direkt auf den Häusern und nicht wie bei uns, Windräder mitten ins Meer…
Dort wird der Ausbau der kostengünstigen Photovoltaik betrieben, in Deutschland werden unsägliche Verordnungen (104 Seiten) geschrieben wie man die gefährliche Photovoltaik in typisch deutsch geordnete Bahnen lenken kann.

Da wird es richtig zur Nebensache wenn die Atomenergie von der Windenergie weltweit überholt wird! Wie ich bereits vor einem halben Jahr angekündigt habe, sind die Deutschen Zubauzahlen von Windenergie in 2014 sensationell und sie werden auch 2015 und 2016 sensationell sein! Selbst BaWü ist aus seinem Windschlaf erwacht und die Grün/Rote Landesregierung hat die Energiewende in BaWü in die richtige Richtung gestellt. Aber auch dort wird 2017 von Sigmar Gabriel die Ausschreibung eingeführt und dann ist auch bei der Windenergie der Wind aus den Segeln genommen. Die Ausschreibung macht die Bürgerenergiewende kaputt! Warum lassen wir uns dies gefallen?

Wir lassen uns viel zu viel gefallen von denen die nur den Profit sehen und nicht die Natur und die Menschen die eigentlich in den Vordergrund gehören! Hier ein aktuelles Beispiel von der Firma die auf dem IrRWEg ist und bleibt!

Für mich zeigt sich klar wir können so nicht weiter machen. Dieses Klein-Klein von vielen kleinen Organisationen, Bloggern und Lobbyisten. Wir brauchen etwas Neues! Einen kleinen Denkanstoß dazu hier aber wen interessiert denn das? Wer liest denn so viele Links durch? Kein Mensch und trotzdem sag ich euch, wir müssen was tun!

Denn diesmal gilt die Ausrede nicht, wir wussten davon nix!

 

1.600 Solarmitarbeiter machen Atempause (SMA)

So wörtlich hätten es die Kassler Freunde nicht nehmen müssen wenn Angela Merkel meint “Die Photovoltaik braucht eine gewisse Atempause“. Auch wenn SMA jetzt eine Neue Bedeutung “Solarmitarbeiter machen Atempause” bekommt. Von 4.667 Arbeitsplätzen sollen 1.600 wegfallen. Das ist jeder dritte Arbeitsplatz! Beim Handelsblatt löst dies nur einen besorgten Blick auf den Aktienkurs aus. Dieser “sackte” um 3% ab. Oh, weh da werden aber die lieben Kapitalgeber Trauer tragen…

Atempause” ist ein schickes Wort für ca. 1.000 demnächst Deutschen arbeitslose EX-SMA-MitarbeiterInnen. Einem Innovativen Unternehmen das den Ausbau der Photovoltaik maßgeblich weltweit positiv beeinflußt hat. Wieviel Geld wurde in die Ausbildung dieser Mitarbeiter gesteckt? Wieviel Zeit wurde aufgewendet um diese Anzahl von Menschen in die Geheimnisse der Wechselrichter einzuweihen? Ich bin mal gespannt ob sich in Kassel ein Politiker sehen läßt. Die Spezie die bei jedem Neubau vor Ort war und bunte Bänder durchgeschnitten hat. Ach so der Siggi ist ja derzeit privat unterwegs und kümmert sich um die PEGIDA’nesen. Dann war’s dass wohl gewesen liebe SMA’ler. Ihr habt euch eure “Atempause” hart erarbeitet. All eure Innovationen die jetzt weltweit zum Einsatz kommen könnt ihr euch mit angehaltenem Atem von zu Hause aus anschauen. Wie diese zum Wohle der Menscheit wirken. Ihr aber dürft eine “Atempause” einlegen. Gut wenn ihr das Häuschen, das Auto oder eure eigene Photovoltaikanlage auf Kredit gekauft habt müsst ihr euch was überlegen. Vielleicht solltet ihr in die Politik gehen. Dort wäre Innovation gefragt. Die vielen Freunde der atomaren/fossilen Energien sind eigentlich diejenigen denen wir eine Atempause verschaffen sollten.
Noch keine 7 Uhr heute morgen und mir ist Grottenschlecht.

Wie lange schauen wir uns das Gemurkse von Angela und Siggi noch an?
Angela und Sigge schenken der Solarbranche keine Atempause sondern sie erdrosseln sie!

And the Winner is: Conny – Energiebloggerin der ersten Stunde

Ja da freuen wir, die Energieblogger, uns alle! Conny hat den ersten Greenstart Wettbewerb zusammen mit zwei anderen Start Up’s gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an unser Energieblogger Gründungsmitglied Cornelia Daniel-Gruber zu diesem tollen Erfolg.

Ihr Projekt Tausendundeindach ist ja auch ein feines Projekt. Sie hat wie auf ihrer Homepage zu entnehmen ist “das unfassbare Ziel” auf 1.001 Gewerbe Dächer Photovoltaikanlagen zu bauen. Wer jetzt denkt das geht doch, muß wissen Conny agiert in Österreich und wenn ich an Österreich denke dann fällt mir erst mal Schnee ein aber weniger Sonne! Mit ein klein wenig nachdenken erkenne ich aber, dass Österreich ja südlich meiner Heimatstadt liegt und dort die Einstrahlung um einiges besser sein muß wie hier in der rheinischen Tiefebene. Wenn in Österreich die Photovoltaik noch nicht die Rolle spielt wie in Deutschland dann hat dies politische Hintergründe. Dort gab es in den letzten 15 Jahren kein vergleichbares Erneuerbare Energien Gesetz und so blieb die PV Entwicklung in den Kinderschuhen. Das läßt aber Conny nicht verzagen, wie alle Energieblogger hat sie Erneuerbare Energie im Blut und ihre Idee Gewerbetreibende zusammen zu fassen um zu Großhandelspreise einzukaufen begeisterte nicht nur die Jury von Greenstart sondern auch die zigtausend Stimmen-Geber aus dem Online Voting.

Ich wünsche Conny dass sie viele gute Kontakte mit den auf der Preisverleihung anwesenden Investoren und Business Angels gefunden hat und mache schon mal den Vorschlag dass die Energeiblogger eine “Hall of Fame” auf der Energieblogger Homepage einrichten.

 

PV Ausschreibung – Widerstand geboten!

Am 15. Januar wurde der Referentenentwurf “Verordnung zur Einführung von Ausschreibungen der finanziellen Förderung für Freiflächenanlagen sowie zur Änderung weiterer Verordnungen zur Förderung der erneuerbaren Energien” veröffentlicht! Mir fällt als erstes auf, dass der/die Referenten auf das Wort Photovoltaik verzichten? Keine Angst ich hab die 101 Seiten nicht gelesen. Da schließe ich mich den Anmerkungen von Hans Josef Fell an. Wer über 100 Seiten Papier braucht um die Ausschreibung von 400 MW Photovoltaik zu regeln der hat nur eines im Sinn. Die Energiewende zu sabotieren.

Natürlich hab ich mir den Referenten Entwurf doch ein wenig angesehen und als erstes ist mir aufgefallen im Entwurf wird 639 Mal das Wort Gebot verwendet. Wobei ich keine Garantie auf Richtigkeit gebe da ich nach alter Inventur Sitte per Hand gezählt habe, ohne elektronische Unterstützung. Mich erstaunte vor allem was es für tolle “Gebots” worte gibt. Ich versuche mal alle aufzuzählen:

Angebot
Angebots
angeboten
Dumpinggebote
Gebot
Gebote
Geboten
geboten
gebotene
gebotenen Gebotsmenge
Gebots
Gebotsabgabe
Gebotseingänge
Gebotserstellung
Gebotsfrist
Gebotsgebühr
gebotsgleichen Gebots
gebotsgleiche Gebote
Gebotshöhe
Gebotsmenge
Gebotsmengen
Gebotspreisverfahren
Gebotsprüfung
Gebotstermin
Gebotstermine
Gebotsterminen
Gebotstermins
Gebotsumfang
Gebotsumfangs
Gebotsunterlagen
Gebotsverhalten
Gebotswert
Gebotswerte
Gebotswerten
Höchstgebot
Höchstgebotes
Spaßgebote

Auch hier keine Gewähr auf Vollständigkeit. Wenn man bedenkt dass Moses mit zehn Geboten die katholische Kirche beglücken konnte, kann man sich ausrechnen, wie glücklich die Solarbranche mit diesen Geboten sein wird.

Werft den Dreck in den Eimer ich hab anderes zu tun als solch einen Schund zu lesen. Schließlich bin ich in der wohlverdienten “Angela Merkelschen Atempause” und ich beteilige mich nicht an diesem unsinnigen Geschachere. Wir brauchen keine Ausschreibung sondern wir benötigen feste Tarife auch für doppelt genutzte Freiflächen und keinen Gebote Dschungel.

Verarscht, verlogen und verstrahlt! Atempause!

Ich kann nicht sagen was ich als Anwohner (8 km von den Atomruinen Biblis) noch alles über mich ergehen lassen muss, aber es ist unerträglich.

Was bisher um die Atomruinen abläuft spottet jedenfalls jeder Beschreibung. Wie oft hab ich auf Diskussionsabenden von den “integren Mitarbeitern” die hochengagiert ihrer Tätigkeit nachgehen gehört. Jetzt muss ich feststellen, dass genau dies so nicht stimmt. Es gab (gibt?) einen Mitarbeiter der Geldgeschenke annimmt und sich beeinflussen lässt. Ich brauche nicht näher auf die Risiken einzugehen die sich aus solch einem handeln ergeben können.
Verwunderlich ist dies nicht, wenn man liest dass die frühere CDU Umweltministerin Lucia Puttrich sich über die Empfehlungen der Fachleute aus ihrem Ministerium hinwegsetzt und eigenmächtige Entscheidungen trifft. Warum soll sich der Mitarbeiter an Vorschriften halten wenn auf höchster Ebene geschachert wird? Was ist von einem Ministerium mit bestbezahlten Mitarbeitern zu halten wenn die Ministerin die Jungs und Mädels einfach wie Schulkinder in die Ecke stellen kann?

Schachern ist noch gelinde ausgedrückt wenn man die Briefe zwischen RWE oder genauer gesagt Herr Großmann und der CDU ebenfalls konkreter Herrn Volker Bouffier anschaut. Das ist kein Geschacher sondern ein einseitiges Geschenk was da gemacht wurde. Wer zahlt ist die alte Leier –  die Bürger.

Das beachtliche daran ist aber die Schnelligkeit wie Herr Bouffier reagiert… Da kann ich nur von träumen. Fleißige Leser kennen meine öffentlichen Anschreiben an die Fraktionvorsitzenden des Bundestages
Inzwischen sieht die Bilanz folgender maßen aus.
Am 10.12.2014 hatte ich die Fragen eingestellt!
Volker Kauder natürlich wie erwartet bis heute keine Antwort CDU eben.
Thomas Oppermann hat am 16.12. geantwortet und an meine regionale SPD Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht verwiesen die prompt am 18.12.2014 geantwortet hat. Zwar nicht zu meiner Zufriedenheit aber immerhin geantwortet.
Gregor Gysi hat am ehrlichsten geantwortet, er bestätigte meine Mail und wusste selbst nicht warum diese nicht beantwortet wurde… Sachlich gab es allerdings nur ein verweisen an die “zuständigen Abgeordneten”. Das werte ich als Kundenservice der 50er Jahre. Konsequent wäre gewesen die beiden in die Konversation mit einzubeziehen…
Von Katrin Göring-Eckardt (meiner Parteikollegin!!!) hab ich auch keine Antwort erhalten. Zumindest schreibt sie ab und an Antworten auf Abgeordnetenwatch… vielleicht krieg ich doch noch eine Antwort.

Deshalb frage ich wieso erhält Herr Großmann innerhalb von drei Tagen eine schriftliche Antwort von Volker Bouffier? Ich erwarte als Bürger ernst genommen zu werden und nicht abkassiert und abgespeist zu werden.

So ganz nebenbei rosten in Biblis Fässer vor sich hin. Die Lösung haben die “Experten” natürlich schon. Das Fass kommt in ein Überfass! Wer sich darunter noch nichts vorstellen kann, der wird überrascht sein, dass demnächst auch Überdrüberfässer benötigt werden! ;-) Wie viele Überstülpungen noch notwendig sind bis der hochradioaktive Mist nicht mehr strahlt kann kein Mensch sagen…

Das Chaos um die Zwischenlagerung von hochradioaktivem Müll ist für Laien unmöglich zu verstehen. Wenn Laien/Anwohner 11 Jahre lang Klagen müssen um dann Recht zu bekommen sollten sich die Experten mal fragen was sie falsch machen! Da hilft es auch nicht wenn die Spitzfindigkeiten der “Experten” mich zum Wahnsinn bringen…
Twitter Brunsbüttel

Aha der Geheimschutz der den Bürger nix angeht…
Da muss ich den Atem anhalten und danke Angela Merkel für die “Atempause” die sie der Solarbranche erfolgreich verschrieben hat. Das Ergebnis ist bekannt 60.000 Menschen hab durch Angelas Atempause ihren Arbeitsplatz verloren. Da bleibt mir der Atem weg.
Auch wenn ich in Biologie kein Experte bin Frau Merkel, hab ich durch eigene Experimente festgestellt: Wenn die Atempause zu lange anhält staut sich einiges an, dann wird man panisch und schnappt. Nach wem oder was ich schnappe verrate ich noch nicht. Aber wir sollten Angela Merkel eine Atempause verschaffen. Wer schreibt den Brief? Vielleicht kriegen wir ja auch in drei Tagen eine Antwort…

 

Wer hat das Modul zerstört?

Da wird doch nicht der Roland Koch jemanden motiviert haben das Modul zu zerdeppern? Bei meiner privaten PV Anlage hatte ich ja bereits das Verbotsschild aufgestellt an der Lärmschutzwand gibt es diesen Hinweis nicht und schwupps schon hat irgend ein Id… ein Solarmodul zerdeppert.

Defektes Solarmodul

Die Solaranlage steht jetzt gut 5 Jahre an der Lärmschutzwand und ich hab auch schon lange nichts mehr von den Gegnern gehört nachdem das Verwaltungsgericht in Kassel den Bebauungsplan für ungültig erklärte hat sich nix bewegendes mehr ereignet.

Ich selbst laufe auch nur alle paar Monate an der Sonnenwand vorbei und bemerke wenig Veränderung. Dass jetzt ein einzelnes Modul eindeutig durch einen Steinwurf zerstört wurde ist das einzig berichtenswerte. Wie auf der untersten Modulreihe zu erkennen ist wächst schon Moos über die Photovoltaikanlage die einst die Gemüter erzürnte

Da möchte ich doch hoffen dass die “Merkelsche Atempause der Solarbranche” nicht mehr so lange anhält und wir bald wieder 7 GW Photovoltaik jährlich installieren. Wenn dann ab und an ein Modul dank der Kochschen Anleitung kaputt geht soll es mir egal sein.

Henry der Solar Kiosk Besitzer

Ach wie geil ist dass denn? Dank eines persönlichen Tweets von meinem Metropolsolar Freund Herrmann bin ich auf einen Bericht über Henry dem Solar Kiosk Besitzer gestoßen! Als ich das Bild sah dachte ich mir, den kenn ich doch?

Ein kurzer Check und siehe da, ich hab Henry bei KIVA per Kleinkredit im November 2014 unterstützt! Er benötigte damals 10.000 Dollar! Damit wollte er zehn Solarkioske finanzieren. Natürlich hat KIVA es geschafft ihm die 10.000 Dollar zu beschaffen. Insgesamt 273 Menschen haben KIVA (für Henry) das Geld anvertraut.  Diese Menschen kommen aus allen Ecken der Welt. Schaut sie euch (bei KIVA nach unten scrollen) ruhig an, viele geben den Kredit nicht anonym sondern zeigen sich getreu dem Motto “tu gutes und schreib drüber” :-) !

Der Tilgungsplan für das Darlehen beginnt im Mai 2015 und endet nach 12 Raten (a 833,33 Dollar) im April 2016. Ich bin mir sicher, dass Henry es schafft dieses Geld wieder zurück zu zahlen.

Henry mit einem Solarkiosk Foto: a-r-e-d

Henry mit einem Solarkiosk Foto: a-r-e-d

Natürlich freut es mich ungemein, dass Henry inzwischen mehrfach ausgezeichnet wurde aber im letzten Satz des Artikels wird geschrieben “Denn bislang hat Nyakarundi das ganze Unterfangen gänzlich aus eigener Tasche finanziert.”

Klar er alleine trägt das Risiko aber wir Kreditgeber von KIVA haben ihm das Geld geliehen ohne dass wir Zinsen dafür verlangen. Deshalb finde ich, hätte hier ein Verweis auf KIVA erfolgen müssen! Na, ich hol es nach und werde im Blog kommentieren :-)

Der Oberhammer ist aber die Homepage von A-R-E-D (African Renewable-Energy-Distributor) auf der die Solar Kioske angepriesen werden! Da können sich so manche Deutsche Solarunternehmen eine Scheibe abschneiden…

Es ist das erste mal seit 6 Jahren, dass ich auf ein Darlehen über KIVA solch eine Presseresonanz gefunden habe. Es zeigt mir dass diese Art der finanziellen Unterstützung von Menschen vor Ort der richtige Weg ist.

Wir müssen von unten denken und nicht von oben. Dieses IrRWEgdenken hab ich ja im gestrigen Artikel beschrieben und es schüttelt mich wenn ich an die Milliarden denke die da verballert werden. Mein 25 Dollar Kredit dagegen verschafft mir wohlgefühl und Freude. Auf geht’s Henry “let us rock the world with solar energy!

5 Jahre Dess is Dreck

Mit viel Geld haben die Protagonisten jetzt schon fünf Jahre überlebt und sie feiern sich mal wieder selbst. Ich muss zugeben der Neue Namen Dii ist prägnanter wie Desertec! Das Ziel wurde inzwischen viel geschmeidiger ausformuliert. Es ist nicht mehr beabsichtigt Strom in der Wüste für Europa zu produzieren. Nein, erst soll “…Wüstenstrom in der MENA-Region (Naher Osten und Nordafrika) für den lokalen Bedarf beschleunigt produziert und dann auch auf dem Europäischen Markt angeboten werden kann.” Der Desertec Gründer freut sich sogar, dass die Wüste noch lebt! Sicher kein Ergebnis der Desertec Foundation aber um die Wüste geht es ja nicht, es geht um die gesamte Erde. Jetzt werden Lösungen für eine Welt mit Zehn Milliarden Menschen gesucht…

Ich bleibe dabei Dii oder Desertec ist der falsche Ansatz. Bereits vor sechs Jahren hab ich Desertec mit Malefiz verglichen und diese einfache Beschreibung gilt auch heute noch!
In 2009 war ich kreativ und hab den Namen “Dess iss Dreck” geboren und meine Grafiken noch mehr vereinfacht. Um anschließend eine Woche später auf eine “Micky-Maus” Grafik von Desertec mit meiner “potentiellen Solarmodulstandortgrafik” zu antworten.

Natürlich muss ich zugeben, dass die Grafiken von Dii viel schöner sind wie meine. So schön heile Welt! Wer in dreistelligen Milliardenbeträge rechnet hat natürlich eine andere Basis wie der Sonnenflüsterer. Bei meinem aktuellen Projekt geht es auch um dreistellige Beträge, allerdings Euro’s die von (fast) jedem aufgebracht werden können. Ich möchte nämlich keine Energielösung für 10 Milliarden Menschen die Sklaven einiger weniger Konzerne sind, sondern 10 Milliarden Menschen die sich einen Großteil ihrer Energie direkt von der Sonne besorgen. DIRVOSO könnte man dies vielleicht beim derzeitigen Abkürzungswahn nennen. Direkt von der Sonne!

2015 wird ein Gutes Jahr!

Denn wir schalten in Deutschland mindestens ein Atomkraftwerk (Grafenrheinfeld) ab! E.ON hat dies zumindest am 28.3.2014 hier angekündigt. Wer das Kleingedruckte liest weiß was solche Presseberichte Wert sind, nämlich nix! Aber trotzdem ich plane schon mal für den Mai ein Freudenfest! Nachdem vor mehr als drei Jahren (am 6.8.2011) die letzten Abschaltungen in Deutschland getätigt wurden bin ich Hoffnungsvoll!!!

Weiterhin hab ich noch Hoffnung, dass mit der Begründung der “mangelnden Wirtschaftlichkeit” (siehe E.ON Bericht :-) ) weitere AKW’s abgeschaltet werden. In Wikipedia werden je AKW zwei mögliche Abschalttermine geführt. Der eine Termin richtet sich nach einer Formel bezüglich der produzierten kWh und der andere nach dem Termin der im letzten Atomausstiegsgesetz vom 6.8.2011 festgelegt wurde. Bei Gundremmingen Block B läuft das Reststrommengen Kontingent am 3.1.2016 aus, da bestünde also Hoffnung noch in 2015 den Hebel umzulegen. :-)

Dass es immer anders kommt wie geplant kenne ich ja.

In Amerika wurde ebenfalls ein AKW (Vermont Yankee) nach 42 Jahren vom Netz genommen, weil es sich nicht mehr rechnet. Wohlgemerkt ein uraltes abgeschriebenes Atomkraftwerk “rechnet sich nicht mehr”.

Die Franzosen brauchen mal wieder länger und so genau wissen Sie es auch nicht! Na ja ein Freund der Franzosen war ich noch nie! Dies begründet sich auf die “Kernwaffentests auf dem Mururoa Atoll” die sich bis in die 90iger Jahre hinzogen… Fessenheim könnte 2016 dran sein. Mal sehen…

Währenddessen träumt die Deutsche Atomindustrie! Wie immer, es geht nur um die Kosten!

Wenn Heinz Seiffert der Meinung ist, in Deutschland wäre keine Endlagerung möglich, dann müssten eigentlich alle Atomkraftwerke in Deutschland sofort abgeschaltet werden. Denn nur unter der Voraussetzung dass die Lagerung des hochradioaktiven Mülls geklärt ist haben die Kraftwerksbetreiber eine Genehmigung erhalten… Aber natürlich ist dies nur als Geschwätz abzutun was Herr Seiffert da von sich gibt. Alleine die Begründung Deutschland würde französischen Atomstrom importieren ist so ein hanebüchener Quatsch! Seine wirren Äußerungen werden im letzten Satz zusammengefasst: Er will Förderung für neue Gaskraftwerke und “Anreize” (Übersetzung: Staatsgelder) für Speicher. Es geht immer nur ums Geld wenn solche Typen eine Plattform kriegen…

Ich bleibe dabei: Baut Photovoltaikanlagen auch in 2015. Es ist das Beste Mittel um den Großkonzernen und der GroKo Paroli zu bieten… Ich bin mir sicher, 2015 wird ein Gutes Jahr!

Mein dummer Stromzähler

Hallo hier bin ich wieder frisch aus dem Weihnachtsurlaub und schon wieder frustriert! Seit letztem Donnerstag versuche ich mit meinem “intelligenten Stromzähler” zu kommunizieren. Das hat bis heute nicht geklappt! Der scheint noch genau so blöd zu sein, wie letztes Jahr!

Liebe GroKo merkt ihr eigentlich, dass das “Stromzähler Chaos” schon da ist?
Nun gut, ich habe keinen Stromverbrauch von über 6.000 kWh im Jahr aber trotzdem hatte ich eigentlich vor, von Anfang an bei den intelligenten Stromzählern dabei zu sein…

Das Energiewirtschaftsgesetz verpflichtet ja “intelligente Messsysteme” ab dem 1.1.2015! Nur leider fehlt die “technische Richtlinie”…

Schon im Jahre 2007 stellte der damalige Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) fest, “Die Ermittlung des Stromverbrauchs ist in Deutschland nicht auf der Höhe der Zeit”. Na und acht Jahre später ist der SPD Siggi mit der CDU Rauten Mutti an der Macht und es hat sich nichts geändert. Chaos pur!

Wie sollen wir die Bürger in “intelligente Messsysteme” investieren, wenn die Firmen keine verbindliche technische Richtlinie haben nach der sie produzieren können? Ich habe vor über zwei Jahren eine Batterie in meinen Keller installiert in der Hoffnung, dass sich bei der Intelligenz der Zähler (nicht der Politik!) was verbessert! Fehlanzeige bis heute!

Stillstand bei der Energiewende!

Die politischen Vorgaben müssen rechtzeitig kommen um mit einem zeitlichen Versatz von der Industrie umgesetzt zu werden. Die Installateure und Endkunden greifen dann gerne zu. Denn im Gegensatz zur Politik wollen die Bürger in eine saubere Energieversorgung investieren. Bei der Photovoltaik hat die Politik uns die Vormachtstellung schon gestohlen. Bei den intelligenten Messsystemen ist die Politik gerade dabei uns auch alle Zukunftschancen zu vermasseln…

Trotzdem wünsche ich allen Lesern ein frohes Neues Jahr und der Hinweis am Anfang des Artikels ich wäre frustriert war nicht richtig.

Ich bin motiviert bis in die letzte Faser meines Körpers. Erneuerbare Energien werden auch in 2015 ihren Siegeszug weiter gehen. Egal wie die GroKo uns in Deutschland behindert! Mir gehen da die wildesten Ideen durch den Kopf.

Packen wir es an! Baut Photovoltaikanlagen…