Schlagwort-Archive: Atomruinen

Wohin mit dem Müll?

Gestern habe ich mir mal wieder das zweifelhafte Vergnügen gegönnt, am 10. Informationsforum zum Rückbau der beiden Atomruinen in Biblis teilzunehmen. Es ist anstrengend das Hinhalten und Schweigen der Fachleute zu ertragen.

Dabei bin ich nicht aktiv wenn es um die hochradioaktiven Materialien geht. Da träumen die Verantwortlichen immer noch von Gorleben.

Es geht mir auch nicht um die Materialien (schwach radioaktiv) von denen die Träumer meinen sie könnten sie demnächst in der Asse versenken.

Ich hatte eine Frage zu den freigemessenen Materialien. Wobei mich auch die Art und Weise wie gemessen wird nicht interessiert. Ich verstehe es (jedenfalls bisher) nicht was da, wie gemessen wird und ich kann es nicht einschätzen. Was ich verstanden habe, es geht hier um 98% der Masse der beiden Atomruinen in Biblis und das sind viele, viele LKW’s voll Material.

Freigemessen bedeutet aus rechtlicher Sicht es ist ab sofort normaler Müll. Normaler Müll heißt er kann einfach auf eine Deponie gefahren werden. Bisher war ich der Meinung RWE kann sich die Kosten günstigste Deponie aussuchen. Doch wenn ich den Bericht der Stuttgarter Zeitung (vom 10.8.2017) richtig verstehe, dann muß der freigemessene Müll im Kreis Bergstraße entsorgt werden!

„Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz des Bundes seien die jeweiligen Landkreise zur Entsorgung verpflichtet, schrieb das Ministerium.“

Jetzt bin ich mal wieder überfragt ob dies auch in Hessen gilt? Im Landkreis Bergstraße gibt es meiner Ansicht nach nur die Mülldeponie Hüttenfeld

Also habe ich gestern abend die Fachleute beim Infoforum gefragt. Der Kraftwerksdirektor der zuvor noch 30 Minuten lang bunte Bilder vom Abbau gezeigt hat, sagte er wisse das nicht!!!!
Seine fünf Mitarbeiter (sicherlich auch alle gut bezahlte Experten) sagten auch den ganzen Abend nichts.
Das Hessische Umweltministerium sagte zu diesem Thema auch nichts!
Ebenfalls mit einer handvoll Fachleute anwesend…

Wenn ich mit solch einer einfachen Frage wohin 98% des abzubauenden Materials hingeliefert werden dürfen, schon Ratlosigkeit auslöse, gehen bei mir alle roten Lampen an. Das kann nicht sein. Die wissen genau wo das Material hinsoll, nur sie sagen es nicht.

Nun ja es ist immer hilfreich wenn man über ein Thema gemeinsam redet. Nach der Veranstaltung hat mir jemand geflüstert, das stimmt alles nicht. Das freigemessene Material soll nicht im Kreis Bergstraße gelagert werden. Es soll nach Schaafheim und dort gibt es schon eine Bürgerinitiative die den Dreck nicht will.

Ich glaube ich sollte weitere Gespräche führen…

Vorher sollte ich mich aber über 95% der Bevölkerung freuen die mehr Erneuerbare Energien wollen. Einen Bericht dazu findet ihr bei meinen Energieblogger Freunden vom EnergieAgentur NRW Blog. Getwittert habe ich dazu schon mal, dass leider die restlichen 5% anscheinend gewählte Mandatsträger sind, sonst würde es doch schneller gehen mit dieser Energiewende. 😉

Photovoltaik Fakten, einfach oder detailliert?

Auch heute wieder, treu dem alten Pfadfinderversprechen „jeden Tag eine gute Tat„, hab ich ein Minidarlehen an die „Luchando Juntos Group“ vergeben. Einfach so. Die brauchen 4.250 Dollar und meine 25 Kröten tragen dazu bei, dass dort demnächst eine PV Anlage Strom erzeugt und ihr Haus beleuchtet wird. Dass ist Fakt!

Wer in Deutschland „Aktuelle“ Fakten zur PV haben will kann dies mit Zahlen des Fraunhofer Instituts machen. (www.pv-fakten.de)

Die aktuellen Fakten sind mit 5,6 MB down zu loaden und sicherlich informativ und jedermann zu empfehlen. Weiterlesen

Solarunternehmen müssen entschädigt werden!

Leider wird diese Überschrift in keiner der „großen“ Zeitungen gewählt. Immer nur geht es um die Atomkonzerne. „Atom und Konzern“ sind sexy und „Sonne und Bürger“ unspektakulär.
Wegen ein paar läppischen Atom-Arbeitsplätzen wird gerade Mal wieder in allen Medien diskutiert wie die Kosten der Atomenergie hin und hergeschoben werden. Fakt ist die Kosten sind durch den Einstieg in diese gefährliche Technik heraufbeschworen worden. Da wir über tausende von Jahren reden, in denen das Gift dieser Technik bewacht werden muss, kann kein Mensch sagen was dieser Einstieg, Betrieb und Bewachung in Summe kosten wird. Aus meiner Sicht ist dies auch egal. Wer Fehler macht der muss auch für die Folgen aufkommen. Weiterlesen

Anti Atomkraft Argumente

Ich kenne viele Argumente gegen Atomkraft aber eines von meinem Energieblogger Kollege Jürgen hat mich fast von der Kloschüssel gehauen…

Anti Atom Gäste Toilette

Jeder Vergleich hinkt und die Exkremente eines Menschen mit radioaktivem Müll zu vergleichen ist in diesem Vergleich der Hinkefuß.
Wenn ich mir aber ein wenig Zeit nehme, gefällt mir der Vergleich prima. 🙂 Weiterlesen

Anarchistische Energiewende

Wer blickt denn noch durch im Chaos der sogenannten Energiewende? Ich jedenfalls nicht mehr. Am 29 März 2000 habe ich das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) noch verstanden. Auf 5 Seiten wurde der Vorrang von Erneuerbaren Energien beschlossen. Gut war’s.

Gestern haben sich auf einem der alltäglichen Gipfeln (diesmal Bund-Länder Gipfel) sechs Stunden lang die Vertreter der Länder und des Bundes über das EEG 2016 ausgetauscht. Zum zweiten mal und erneut ohne Ergebnis. Aber die Kanzlerin sagt es sind nur noch wenige Streitpunkte offen. Zum Beispiel die Frage soll die Windkraft an Land genau so platt gemacht werden die Biosprit Branche, die Biogas Branche und die Solarbranche? Weiterlesen

Sirenengeheul

Heute war mal wieder Testheulen im Umkreis von 10 km um die Atomruinen von Biblis. Pünktlich wie angekündigt heulten die altertümlichen Sirenen und wie immer weiß trotz Ankündigung in der örtlichen Presse kaum jemand was da los ist…

Dies hat mich animiert mal in meinen Unterlagen zum Infoforum nachzuschauen und hoppla eigentlich hätte das nächste Infoforum (laut Protokoll!) schon Ende September stattfinden sollen. Da ich Grüner Kommunalpolitiker bin und meine Grünen Freunde sowohl im Kreistag als auch in der Landesregierung sitzen war klar: „Ich frag mal nach wie es mit dem Transparenten regieren aussieht!“

Also hab ich das Infoforum angefragt wann die nächste Sitzung geplant ist… Weiterlesen

Sekt auf Abschaltung von E.OFF Grafenrheinfeld

Der Sekt hat genau so gut geschmeckt wie damals vor drei Jahren wie wir die Abschaltung der Atomruinen in Biblis gefeiert haben. Da ich schon vor zehn Jahren beim „Umschaltfest“ in Obrigheim dabei war, hätte ich mir natürlich gewünscht auch beim Count Down Abschaltpicknick in Grafenrheinfeld dabei zu sein. Das AKW in Grafenrheinfeld wurde gerade noch rechtzeitig vor meinem ersten Hochzeitstag abgeschaltet. Das war mir dann doch wichtiger wie das Elendskraftwerk dort in den Ruhestand zu begleiten.

Jetzt sind es immerhin noch acht Atomkraftwerke die hier in Deutschland die Menschen bedrohen. Damit haben wir das Bergfest der Abschaltungen überschritten. Weiterlesen

Aktive Information über Radioaktivität

Es ist schon sechs Wochen her dass ich über die Atomruinen in Biblis geschrieben habe. Meine Frage nach den 40 Jahren Messwerte um das AKW wurde auch beantwortet. Es wurde jedes Jahr Null gemessen und somit könne man sich die Grafik ersparen. So steht es jedenfalls im Antwort-pdf des Ministeriums einzusehen unter „Fragen und Antworten aus den Sitzungen“ Stand 8.6.2015 Antwort „Jahreswerte der Umgebungsüberwachung“.

Viel spannender aber ist mein Forderung nach einem „aktiven Informationssystem über RadioaktivitätWeiterlesen

Ich war in den Atomruinen!

Als Beweis hätte ich ja gerne ein Foto gezeigt! Aber leider war Fotografieren für Laien verboten! Wir mussten unsere Fotos und Handys abgeben. Nur die Profis die durften filmen und fotografieren. Die haben auch schöne Bilder und Filmchen gedreht. Klar, dass der Sonnenflüsterer andere Dinge beleuchtet hätte. Aber so wurde nix draus! Ich hab keinen Beweis vorliegen. Hä, hä denkste ich bin in einem Filmchen gefühlte 1,5 Sekunden zu sehen…

Aber von Anfang…. Weiterlesen

Atomrückstellung, Geheimniskrämerei und RWE als Billiger Jakob!

So, so die Bundesregierung zweifelt an der Sicherheit der Atom Rückstellung! So jedenfalls suggeriert es die Überschrift von Spiegel Online. Im Artikel findet sich dann aber keine Aussage von der Bundesregierung sondern nur viel „man weiß nicht genau“ was in den Gutachten tatsächlich steht. Aber die liebe Bundesregierung hat mal wieder eine „positive“ Schlagzeile.

Ich als Anwohner der beiden Atomruinen in Biblis sehe das Ganze etwas anders. Ich erwarte einen sicheren Rückbau der Atomruinen! Koste es was es wolle! Weiterlesen