Schlagwort-Archive: Barcamp

Disruptionen der Energiewirtschaft

Wir treffen uns wieder. So richtig Life! Face to Face!!

Das Barcamp Renewables findet am 26. und 27. Oktober in Kassel statt. Auch in diesem Jahr schaffe ich es mit der jungen wilden Truppe in der Bar zu campen.

Infos zu der Veranstaltung findet ihr auf der Barcamp Renewables Seite. Wie immer hervorragend gestaltet vom Organisationsteam. Damit auch jeder Energie Revoluzzer kommen kann, gibt es auch in diesem Jahr keine „Teilnehmergebühr“ sondern jeder ist ein „Teilgeber“ jeder kann sein Wissen weiter geben!

Zu verdanken haben wir dies unseren Sponsoren bei denen ich mich herzlichst bedanken möchte. Sie ermöglichen uns eine Zusammenkunft, bei der jeder kommen kann und seine Ideen ungefiltert, unbeeinflußt und von Herzen kommend einbringen kann.
Ich bin bereit. Mein Thema steht.

Passend zum Barcamp Titel „Disruption Energiewirtschaft“ habe ich (wen wundert’s?) meine geliebten Klimafreundlichen Kleinkredite anzubieten.

In den nächsten Tagen werde ich das Thema näher beschreiben und als Themenvorschlag für eine Session schon vorab anbieten. Damit es nicht beim Barcamp geplauder bleibt, habe ich natürlich vor alle einzubinden. Eine „Disruption“ kann nur duch handeln ausgelöst werden, nicht allein durch theoretische Beschreibungen.

Deshalb habe ich bereits bei KIVA einen Account für die Energieblogger angelegt und mit 25 $ bestückt. Damit dieses Geld nicht unnütz auf einem Konto lagert habe ich es „klimafreundlich“ verliehen…


Die 25$ gingen an Mercy von den Philippinen.
Zusammen mit drei weiteren Geldgebern haben wir Mercy in Summe 125 Dollar geliehen. Sie wird uns in 14 Monaten dieses Darlehen zurückzahlen und wenn alles gut läuft haben wir am Barcamp schon die erste Rate von ihr auf dem Konto.

Mercy kauft sich eine Solarlampe!
Sie ist sich bewusst, dass sie mit der Solarlampe nicht nur Geld spart, sondern auch die Umwelt unterstützt und die Gesundheitsrisiken für ihre Familie reduziert.“
Soweit die Projektbeschreibung in KIVA. Aus meiner Sicht absolut „klimafreundlich“ und ein mögliches disruptions Energiewirtschafts Projekt. Licht wird überall auf der Welt benötigt!

Wir verdrängen Kerosinlampen bringen Licht und saubere Luft in die dunkelste Hütte. All dies für läppische 125$ die wir in 14 Monaten wieder zurück erhalten…

Meine Bitte an alle Teilnehmer des Barcamps. Unterstütz die Energieblogger bei ihrer KIVA Aktivität und spendet 25 Euro für unsere KIVA-Kleinkredit Projekte!
Das 2017er Barcamp ist die sechste Veranstaltung der Energieblogger. Dank unserer Sponsoren, der SMA Gastfreundschaft, der Unterstützung von deENet und dem Engagement unseres Energieblogger Orgateam ist das Barcamp kostenlos für die Teilnehmer.

Fünfundzwanzig Euro sind sicherlich für jeden machbar.
Allerdings sagen wir auch, es wäre uns noch lieber, ihr legt euch ein eigenes KIVA Konto an und vergebt einen klimafreundlichen Kredit.
Dann habt ihr zwar etwas Aufwand, aber ihr erhaltet von den Kreditnehmern euer Geld wieder auf euer Konto zurückgezahlt!
In diesem Fall hätte ich die Bitte werdet Mitglied beim Team Klimalotsen. Dieses Team wird seit knapp einem Jahr von mir als Captain organisiert. Dazu müsst ihr (am besten bevor der erste Kredit vergeben wird) dem Klimalotsen Team beitreten. Einfach Teamseite aufrufen und Join Team anklicken und schon seid ihr dabei.

Nachdem ihr euch angemeldet habt, Teammitglied seid bei den Klimalotsen dann wäre meine Empfehlung, wählt aus dieser Liste (Keywort „Solar“) ein Projekt aus. Oder nehmt einfach dieses…
Wie ihr es wünscht, sucht so lange bis ihr ein passendes Projekt für euch gefunden habt, aber dann verleiht auch mindestens 25 Dollar.

Übrigens gibt es neben dem Vereins Account auch Energieblogger (Andy, Jürgen, Thorsten, Daniel) die bei den Klimalotsen schon im Team dabei sind.

Noch ein Anliegen des Sonnenflüsterers!

Beim letzten Barcamp hatten wir volles Haus! Leider nur bei den Anmeldungen…
Zu viele hatten sich angemeldet und sind nicht gekommen. Schade wir hatten uns für alle gerichtet mit Kaffee, Keksen und Mittagessen.
Wir haben beschlossen weiterhin keine Anmeldegebühr zu verlangen, aber wenn ihr wollt, könnt ihr gleich heute spenden oder eine KIVA Darlehen vergeben, das hilft vielleicht, dass jeder der sich anmeldet auch kommt. 😉

Ich würde mich freuen wenn alle kommen und jeder mit einem KIVA Kredit zur Solar Licht Disruption beigetragen hat.

Kleinkredite funktionieren auch bei Vorträgen

Gleich zweimal hatte ich das Vergnügen das KIVA System bei Veranstaltungen vorzustellen. Zum einen in Bensheim beim BUND Bensheim und in Mannheim beim 2. Barcamp von Metropolsolar Rhein Neckar.

In Bensheim hatte ich leichtes Spiel denn ich wurde von Jan von den Klimalotsen und Veronika vom Naturschutzzentrum unterstützt. Die beiden hatten das Vergnügen zwei Kleinkredite (50 Dollar) zu vergeben. Sie einigten sich gemeinsam auf ein Projekt und zur Freude aller Anwesenden, erreichte das Darlehensvolumen genau die 10.000 Dollar Grenze!

Auf dem Screenshot haben ich diesen Moment festgehalten. Mit 367 Darlehen 10.000 Dollar vergeben vom Team Klimalotsen. Im Team waren zu diesem Zeitpunkt 47 Mitglieder dokumentiert. Aus dieser Informationsveranstaltung fand sich anschließend ein weiteres Teammitglied. Leider war keine Presse vor Ort…

Beim 2. Barcamp in Mannheim von Metropolsolar galt es, wie bei Barcamps üblich, sich erst einmal als Referent zu qualifizieren. Aber solche Herausforderungen nehme ich gerne an und schaffte es letztendlich gut 90 Minuten KIVA, Klimalotsen und Kleinkredite über einen hervorragenden WLAN Zugang vorzustellen. Der vergebene Kleinkredit an Jeriah aus Kenia wurde auch gleich von Rainer der nicht nur Klimalotse sondern auch Metropolsolar Mitglied ist vervollständigt. Diese 50 Dollar Kredite für Menschen die ihre Kerosin Lampe durch ein Solarsystem (Modul, Akku und Lampe) ersetzen, sind der Beweis, dass Photovoltaik wirtschaftlich ist. Zu beachten ist, Jeriah zahlt die 50 Dollar innerhalb von 8 Monaten zurück. Es entsteht durch das Solarmodul Wertschöpfung vor Ort und Geld wandert nicht mehr für Kerosin aus der Region ab.

Auch bei dieser Veranstaltung gab es ein neues Klimalotsen Mitglied. Ausserdem gab es eine Barspende für das Team der Klimalotsen.

Die Barspende galt es an das Naturschutzzentrum weiter zu überweisen, eine Spendenquittung auszustellen und anschließend vom Konto des Naturschutzzentrums die Euros in Dollar auf das KIVA Konto zu überweisen. Im Nachgang kann ich nur sagen es hat alles super geklappt. Wir sind also ab sofort in der Lage Spenden anzunehmen und der Jugendgruppe Klimalotsen in KIVA auf deren Konto zu überweisen. Natürlich erhalten die Spender eine Spendenquittung und können diese bei ihrer Jahressteuer angeben.

Weiterhin gab es einige Zusagen bei denen ich noch „Nacharbeiten“ muss. In Summe also eine rundum gelungene Veranstaltung für das Thema Mikrokredite.

Es geht also voran und inzischen sind wir bei 49 Mitglieder im Klimalotsen Team die 11.025 Dollar als Darlehen vergeben haben. Mal sehen wer das 50. Mitglied wird? Überlegt’s euch und denkt nicht zu lange nach. Die vergebene Kreditsumme dürfte sich auch demnächst erhöhen denn wie ihr wisst am 17. des Monats zahlt KIVA die Raten aus den Krediten zurück. Unsere Teammitglieder sind dann meist anschließend wieder aktiv. Am besten ihr schaut gleich auf euren KIVA Konten nach ob ihr wieder einen 25 Dollar Kredit vergeben könnt. Aktuell sind sehr wenige Solarprojekte im Angebot dafür aber in Summe über 4.800 Projekte.

Da dürfte es auch nicht mehr lange dauern bis wir die Milliarden Grenze aller vergebenen Darlehen überschreiten. Hier fehlen noch 2,5 Milllionen Dollar. Da gibt es in den nächsten Tagen was zu feiern!

Die Sonne schickt keine Rechnung aber…

Der Titel des Buches von Franz Alt ist inzwischen ein geflügeltes Wort. „Die Sonne schickt uns keine Rechnung“ von 2009. Vermutlich haben dies einige Politiker gelesen denn inzwischen erhält man schon Rechnungen wenn Strom aus Sonne produziert wird. Der Photovoltaikanlagenbesitzer soll sich mit seinem selbst erzeugten Sonnenstrom an der EEG Umlage beteiligen. Welch eine Schizophrenie!

Aber wie es so im Leben ist, gibt es inzwischen auch da eine Antwort und die heißt Plug In Modul. Weiterlesen

Barcamp ich bin dabei

So jetzt hab ich es doch noch geschafft. Ich fahre am 7. Oktober/8. Oktober zum Barcamp renewables nach Kassel. Angemeldet hab ich mich schon und ich freu mich riesig auf die Community. Leider kann ich noch nicht sagen wer alles von den Energiebloggern vor Ort sein wird. Dass viele kommen bin ich überzeugt, denn wie immer ist die Teilnahme kostenlos. Weiterlesen

Entspannung

Die Liste der unerledigten Dinge ist lang aber die Auszeit ist lange geplant und wird auch eingehalten. Kein Blog, keine Mails nur Erneuerbare Energie tanken. So ist es jedenfalls geplant und wenn ich am 21.9. wieder auftauche wird man feststellen ohne den Sonnenflüsterer geht es auch.

Die Solar2go Kampagne hat mich in letzter Zeit ganz schön zeitlich beansprucht und die Leuchtturm Erfolge sind zwar phantastisch aber die Ebene der kleinen Schritte durch die Wüste der rückwärtsgewandten Netzbetreiber immer wieder schrecklich zu erleben. An Ignoranz dem Neuen gegenüber sind die Erfahrungen mit den meisten Netzbetreibern nicht zu überbieten. Weiterlesen

Barcamp? Blogparade??

Da haben mir die Jungen Wilden wieder was eingebrockt. Ich soll bei der Blogparade der Energieblogger zum Barcamp renewables mitmachen. Die haben gut lachen. In einer Bar war ich schon aber Campen war noch nie mein Ding und jetzt soll ich für die Teilnahme am Barcamp werben?

Bisher war es mir nicht vergönnt an den ersten Barcamp’s teilzunehmen. Aber diesmal bin ich dabei! Jedenfalls am Freitag und an der Abendveranstaltung bin ich in Kassel. Den Rest des Wochenendes bin ich schon verplant! Ich sag nur Hochzeit, Windparkeinweihung und Staatstheater. Wow das wird ein Wochenende!

Kopie von BC-Banner-180-150

Weiterlesen