Schlagwort-Archive: Guerilla PV

Balkonmodul

Ich erhalte immer wieder Anfragen und Kommentare zu der Kampagne Solar2Go. Es tut mir Leid aber ich habe diese Aktion eingestellt. Ich möchte diese Fragen/Kommentare nicht mehr beantworten, wir drehen uns im Kreis!

Wir haben genügend Fälle dokumentiert bei denen die Netzbetreiber quer im Stall stehen und entgegen den Hochglanzbroschüren die Energiewende im Kleinsten blockieren. Es gab keinen der Energieversorger der das „Risiko“ eines Solarmoduls angeschlossen an eine Schuko Steckdose akzeptierte. Immer wieder wurden Forderungen nach fachgerechter Installation gefordert und diejenigen die ihr Plug In Modul ordentlich anmelden wollten mit Forderungen überschüttet. Unsere Leute die Guten Willens waren haben allerdings nicht das Geld, die Zeit und das Wissen in entsprechenden Rechtsstreitigkeiten den Betrieb eines Balkonmoduls vor Gericht zu erstreiten. Selbst bei denjenigen die ein Modul installiert und „ordentlich“ gemeldet haben und ablehnenden Schriftverkehr mit ihrem Netzbetreiber hatten „versandete“ irgendwann die Kommunikation mit dem Netzbetreiber. Fazit das Modul hängt noch, produziert noch und keinen interessiert es. So gefährlich kann es wohl doch nicht sein… Weiterlesen

Solarstrom nur für Eigenbedarf

Heute Morgen möchte ich von meiner neuen PV Anlage inclusive Speicher berichten. Meine PV Anlage auf dem eigenen Haus war in „früheren“ Zeiten ja schon öfter hier im Blog Thema. Jetzt habe ich das Haus verkauft und wir wohnen in einer Penthaus Wohnung. Da ich auf das Dach (noch?) keinen Zugriff habe, muss ich kleinere Solar-Brötchen backen. 🙂

Da kam mir das Weihnachtsgeschenk vom Wattladen gerade recht!

Weiterlesen

Versicherungswirtschaft will Guerilla Balkonmodule

Kaum bin ich mal 20 Tage nicht aktiv überschlagen sich die Ereignisse bei den Balkonmodulen… (PVPlug, Guerilla PV, Stecker Geräten). Den größten Überraschungscoup verbuchte Greenpeace-Energy mit einem „Geständnis“ vom Netzbetreiber Westnetz, dass „keine schädlichen oder störenden Rückwirkungen auf unser Elektrizitätsversorgungsnetz erkennbar sind“. Guerillios was wollt ihr mehr? Weiterlesen

Greenpeace die PV Guerillieros

Na ganz richtig ist meine Überschrift mal wieder nicht. Greenpeace spricht von „Solarstromrebellen“ und nicht von Guerilla-PV. Aber dieser minimalst Unterschied zu meinen Aktivitäten kann man getrost vergessen. Die Erfahrungen von Greenpeace und homemade.energy aus Österreich sind die Gleichen wie ich sie mit meinen Unterstützern bei Solar2go habe. Aber auch die Konsequenz aus der Verweigerungshaltung der Netzbetreiber ist logischerweise die gleiche. Sie verweigern jeglichen Austausch von Argumenten aber sie kümmern sich auch nicht um eine rechtliche Klärung. Also bleibt uns nur die eine Möglichkeit.

Wir stecken den Stecker einfach in die Steckdose.

Für alle die jetzt wieder aufschreien möchte ich eine Aussage eines der führenden Experten auf diesem Gebiet festhalten.

Steckdosenmodul

Das Gefahrenrisiko bei ein/zwei Module ist auch im Endstromkreis „verschwindend gering“!

Weiterhin möchte ich verweisen auf eine Statistik des VDE zu „Anzahl der Todesfälle durch elektrischen Strom in Deutschland„. Die uralte Statistik spricht von 49 (2004) bis zu 111 (1999) tödlichen Unfällen. Nach 2008 habe ich keine Daten gefunden. Interessiert wohl auch keinen.

Das wundert mich nicht, wenn ich sehe dass wir die doppelte Anzahl an Verkehrstote im Monat zu beklagen haben. Oder jährlich dem zehnfachen wenn wir uns die Folgen von Kohlestrom anschauen… Die werden immer wieder gern vergessen. Auch beim Kollegen Kilian Rüfer wird dieser Aspekt beim „Sozialverträglichen Kohleausstieg“ schlichtweg nicht betrachtet. All dies ist schon länger bekannt. Trotzdem dürfen weiter Kohlekraftwerke gebaut werden und „unsichere“ sowie teilweise manipulierte Autos verkauft werden…

Nochmal, es interessiert keinen. Es gibt keine Konsequenzen.

Bei den Steckdosenmodulen ist es ähnlich. Eine Sicherheit technisch für alle „idiotischen“ Kombinationen und menschliche Fehler zu beschreiben und technisch abzufangen ist nicht möglich. Auch bei Steckdosenmodulen gibt es ein technisches Risiko.

Da mir bisher kein Todesfall mit Steckdosenmodulen bekannt ist, scheint die Technik ganz schön sicher zu sein.

Oder anderes Beispiel wie es bei Spiegel Online auf seiner Spam-Seite (Satire!) zum Thema Rückruf Ikea Kommode „Malm“ beschrieben wird. Betrachtet die Module als Waffe zum Schutz eurer Wohnung. Mag schräg sein aber denkt mal nach…

Balkonmodule gehen ab wie…

Ja was soll ich da schreiben?
Wie eine Rakete? Wie Harry? Wie es die Energieversorger nicht wollen?

Auf jeden Fall erlebe ich bei meinen Mail Aufräumaktivitäten, dass sich am Markt einiges bewegt. Gut, die Energieversorger kriegen dies nicht mit, weil viele Käufer der Plug In Module die Guerilla PV Variante bevorzugen. Mir soll es recht sein. Wer die Bürger mit Bürokratie überzieht muss sich nicht wundern, wenn er den Kontakt zum Bürger verliert. Was kann man auch gegen solch eine schöne Photovoltaikanlage haben? Weiterlesen

Solar go to Guerilla

So mancher wartet schon auf den ersten Artikel (nach Fastnacht) zu der Kampagne Solar2go. Hier ist er! Aber wer glaubt ich hätte die vielen Mails und Meldungen bereits gelesen den muss ich enttäuschen. Es sind zu viele, aber ich werde sie abarbeiten. So nach und nach jedenfalls. Bitte nicht enttäuscht sein ich bin nur ein mittelmäßig motivierter Freizeitblogger der sich immer öfter frägt, warum tue ich mir das an.

Ohne dass ich mir die Rückmeldungen im Detail angeschaut habe ist mir in der Pause klar geworden die offizielle Modulanmeldung ist nicht mehr „mein Ding“. Bisher hab ich ja immer versucht die Mikro PV Interessenten zu animieren diese hoch offiziell beim Netzbetreiber anzumelden. Heute lege ich keinen Wert mehr drauf. Leute macht Guerilla Weiterlesen

Tabula rasa (light)

Ich bin wieder da! Nach 142 Tagen in denen ich „nur“ 11 Artikel veröffentlicht habe bin ich wieder bereit an Arbeitstagen einen Blogbeitrag zu veröffentlichen. Wer nicht mitbekommen hat, was ich in dieser Zeit gemacht habe, kann dies in 80 Artikeln im Bürstädter Prinzenpaar Blog nachlesen. Es war eine närrische Zeit, aber was ich so nebenbei mitbekommen habe, auch in der Energieszene geht es mehr als närrisch zu. Nur einige wenige energetische Veranstaltungen habe ich  besucht, darunter natürlich meine „Haus und Hof“ Veranstaltung „Voller Energie„.
Für mich habe ich entschieden ich besinne mich mal wieder auf dass was ich glaube zu können.
Energiewende von unten! Von ganz unten!

Noch sind viele Mails/Anfragen unbeantwortet aber die arbeite ich nach und nach ab… Weiterlesen

12. MPS Energie Gespräch Bergstraße

„Balkonmodul Kampagne Solar2go Zwischenstand“

MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. lädt am Freitag, den 30. Oktober um 19 Uhr zum  MPS Energie Gespräch Bergstraße ein. Das Energie Gespräch findet im Restaurant „Am Stadtgraben“ in Heppenheim, Gräffstraße 8 statt.
Thema „Balkonmodul Kampagne Solar2go Zwischenstand“.
Referent ist: Erhard Renz der Sonnenflüsterer aus Bürstadt
( wer es noch nicht mitbekommen hat, dass bin ich!) Weiterlesen

Solar2go die Balkonmodule starten durch

Was vor ca. 10 Monaten mit dem 5. MPS Energiegespräch Bergstraße in Heppenheim begann wird langsam aber sicher zum Selbstläufer!
Solar2go geht ab wie ein Zäpfchen! 🙂

Bei den letzten Zwischenständen im Mai und Juni zeichnete sich ja schon ein gesteigertes Interesse an den Balkonmodulen ab, jetzt aber wird es langsam unübersichtlich. Viele engagierte rebellische Solarpioniere helfen mit bei der Aktion Solar2go. Leider schaffe ich momentan nicht mehr eine regelmäßige Kommunikation mit jedem aufrecht zu halten. Aber ich bleibe dran ihr müsst halt ein wenig Geduld haben…

Das beste zuerst!
Wir haben bei einem weiteren Netzbetreiber ein Plug In System installiert. Die Anmeldung ist in Arbeit, es wird spannend! Das Bild von den zwei Dachmodulen ist doch geil oder?AnsichtPlugin

Weiterlesen

Bürgerenergie-Konvent

In letzter Zeit hat sich ja vieles um das Plug-In Modul gedreht und weniger um übergeordnete Organisationen. Deshalb heute mal einen Ausblick und ein „save the date“ für alle die sich für das Thema Bürgerenergie interessieren. Das Bündnis Bürgerenergie veranstaltet am 25. und 26.9.2015 seinen zweiten Konvent. Er findet dieses Mal in Erfurt statt.

Es gibt schon ein tolles Programm.

Da ich Mitglied im Rat bin, gibt es für mich natürlich ein besonderes Schmankerl…
Konvent_Oktober2014_Rat_690

Ich darf zusammen mit Daniel Bannasch das Forum 3 „Energiewende in der Stadt: Selber machen!“ gestalten. Weiterlesen