Schlagwort-Archive: KIVA Kleinkredite

Kleinkredit für Moses

Am letzten Freitag hatte ich wieder mal die Chance 30 Minuten mit den Klimalotsen im Naturschutzzentrum-Bergstrasse (NATZ) zu verbringen. Die Kids werden immer größer und die Gruppe wächst auch.

Zu verdanken haben wir das der Projektleitung Beate Löffelholz (hinten 2. von links), die es immer wieder schafft die Truppe der Klimalotsen zu bespaßen.
An diesem Freitag hatte Beate die Umweltbildnerin Eva-Maria Herzog-Reichwein (hinten 2. von rechts) zu Gast. Eva-Maria hat unendlich viele praktische Beschäftigungsmöglichkeiten mit der sie die Kids begeistert.
Unsere fleißigen Helfer waren Moritz (hinten 3. von rechts) der BFD’ler im Naturschutzzentrum, Moritz (hinten 4. von rechts) er macht gerade ein Praktikum Natz und die immer lachende Aishu die im Dezember leider das NATZ nach 8 monatigem Aufenthalt in ihre Heimat nach Indien verläßt.

Nachdem ich auch den neuen Klimalotsen im Schnelldurchlauf anhand unserer früheren Darlehen erklärt habe, was wir im KIVA System tun, stellte ich die Gruppe vor die Wahl.
Wollt ihr einen Kredit an Moses oder Raphael aus der Chasasis 1 Group vergeben…
Leider war es unserem Kontostand mit 43 Dollar geschuldet, dass wir nur einem die 25 Dollar leihen können.

Nach kurzen Erläuterungen von mir für was in den beiden Projekten (Moses Solarladegerät, Raphael Herd, Pellets und Solar-Home System) das Geld benötigt wird, entwickelten sich spannende Aussagen der Klimalotsen. Wir konnten die Klimalotsen kaum bändigen. Trotz des unterschiedlichen Wissenstands der Klimalotsen kam ein einstimmiges Votum pro Moses zustande. Uns überrascht immer wieder das Verständnis der Jugendlichen für die Menschen und ihre Produktwünsche. Bei dieser Entscheidung war allerdings die Laufzeit, wie lange die Projekte noch in KIVA angeboten werden, ausschlaggebend. Moses hatte nur noch 16 Tage und Raphael noch 28 Tage Zeit um die Darlehenssumme einzusammeln. Ich kann inzwischen sagen, Moses hat seine Darlehenssumme beisammen und Raphael von der Chasasis 1 Group konnte innerhalb drei Tage die Darlehenszusagen verdoppeln. Ich bin mir sicher, dass er es in den verbleibenden 25 Tagen schafft für dieses tolle Projekt noch 2.200 Dollar einzusammeln. Beim nächsten Termin werde ich drauf achten, zwei gleich lange Projekte zur Auswahl zu stellen. 😉

Die Klimalotsen die von Anfang an dabei sind fragen immer wieder nach Davit.
Wie geht es seinem Sohn?
Davit hat von den Klimalotsen bei der ersten Kreditvergabe 75 Dollar bekommen damit er seinem Sohn eine dringend benötigt Operation bezahlen kann. Leider kann ich den Klimalotsen nur berichten, dass Davit regelmäßig seine Darlehensschuld tilgt! Die Laufzeit des Darlehens geht aber über 38 Monate und erst im Oktober 2019 wissen wir ob Davit das ganze Darlehen (1.500 Dollar) zurückzahlen kann. Ich werde mir mal überlegen ob wir nicht doch über KIVA eine Info zum Verlauf der OP des Sohnes erhalten können. Die Kids würden sich natürlich riesig freuen wenn es dem Sohn gutgeht.

Eine Zuhörerin kam nach der Info zu mir und übergab 50 Euro als Zweckgebundene Spende an das Naturschutzzentrum. Die haben wir inzwischen über das Konto vom Naturschutzzentrum (Dank Paypal Gebührenfrei) auf unser KIVA Konto (in Dollar) überwiesen. Wir könnten deshalb erneut zwei Kredite vergeben…

Ich muss nicht besonders erwähnen, dass ich dies als eine nachahmenswerte Aktion werte! Vielen Dank an die anonyme Spenderin.
Wer von euch jetzt Lust hat den Klimalotsen weitere Darlehen zu ermöglichen, hier sind die Bankdaten.

IBAN: DE26 5095 0068 0002 0587 90
Verwendungszweck: Zweckgebundene Spende KIVA

Bei Angabe von Name und Anschrift kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Die Kids der Klimalotsen werden sich weiterhin Gedanken machen, wie man mit wenig Geld, klimafreundliche Projekte unterstützt und bekannter macht.

P.S.: Die Klimalotsen konnten Raphael aus der Chasasis 1 Group zwar kein Darlehen geben, aus der Aktion der Energieblogger wurde dies dann aber nachgeholt. Was aus dieser Aktion sich entwickelt beschreibe ich in einem meiner nächsten Artikel. Wer schon mal schauen möchte hier das KIVA-Konto der Energieblogger…

Deutsch sprachiges KIVA Team

Bei meiner Werbe Aktion für das Solar Kühlschrank Projekt ist mir bewusst worden, was das eigentliche besondere am Klimalotsen Team ist.

Bei uns wird in Deutsch aktiv kommuniziert.

Geschuldet ist dies meiner Schwäche in Englisch aber auf der anderen Seite meinem Wunsch KIVA in Deutschland ein anderes Gewicht zu geben. Zwischen den aktiven KIVA Geldgebern (die teilweise schon zigtausend Dollar verliehen haben) und denjenigen die sich zum ersten Darlehen gerade informieren liegen Welten. Ich werde versuchen diese Wissenslücke ein wenig kleiner zu machen um die deutsche KIVA Gemeinde wachsen zu lassen.

Heute möchte ich mir anschauen was die Werbeaktionen gebracht haben. Zum Beginn der Aktion hatte unser Klimalotsen Team 32 Mitglieder und 5.800 Dollar in Summe verliehen. Durch die Nachricht im KIVA System an diese 32 Mitglieder wurden von vier Klimalotsen Darlehen an Consepción vergeben. Durch die Mail erinnerten sich einige Mitglieder, dass auf ihrem KIVA Konto sich durch Rückzahlungen einige Dollars angesammelt hatten. Sie vergaben deshalb ordentlich weitere Darlehen. Wobei eines dieser Mitglieder auch im Photovoltaikforum aktiv ist. Über das Photovoltaikforum kam ein weiterer Darlehenszuschuss. Dort gibt es auch schon einige Diskussionen zum Thema Kleinkredite und über 25.000 Seitenaufrufe! Sowohl über Twitter als auch Facebook kann ich kein Darlehens Zugang vermelden. Da werde ich zukünftig weniger aktiv werben. Da sind mehr die „Sehleute“ unterwegs und nicht diejenigen die handeln oder gar Kaufleute.

In KIVA konnte ich 100 Geldgeber einzeln über das integrierte Mailsystem (Portfolio / Messages) anschreiben. Nach 100 Nachrichten wurde mein Account erst mal gesperrt und ich konnte leider keine Messages mehr versenden. Inzwischen geht es aber wieder…

Ich kannte in KIVA 70 Geldgeber die bisher keinem Team angehörten. Die habe ich zuerst angeschrieben. Immerhin fünf davon sind inzwischen dem Team Klimalotsen beigetreten. Weitere vier haben ein Darlehen an Consepción gegeben. Danach hab ich 30 KIVA Geldgeber angeschrieben die bereits in mehreren Teams mitgespielt haben. Hier kann ich vier neue Teammitglieder vermelden. Mit einigen dieser KIVA Geldgeber stehe ich im direkten Mailkontakt und kann nur feststellen, es sind viele spannende Menschen in KIVA mit den unterschiedlichsten Zielen unterwegs. Dieses werben bei aktiven deutschen KIVA Nutzern war also erfolgreich und ich werde es beibehalten.

Die Aktion hat dem Team Klimalotsen aber außer neuen Mitgliedern auch einen ordentlichen Schub beim Darlehensvolumen gebracht. Aktuell stehen wir bei über 7.300 Dollar! Ich sag nochmal Danke an alle die dazu beigetragen haben. Morgen bin ich im Naturschutzzentrum und werde den richtigen Klimalotsen davon berichten. Da werden sie staunen was aus den 500 Dollar Projekt inzwischen wurde!

Am wichtigsten war aber, dass Consepciòn ihren Solar Kühlschrank kaufen kann. Ich hatte zwar einen wahnsinns Aufwand aber ich bin sicher: Es hat sich gelohnt!

Wer nicht über die große weite Welt lesen möchte sondern einem Solarprojekt in der Bundeshauptstadt dem empfehle ich den Lichtblickblog. Die bieten dort ZuhauseStrom an!

Kröten und Frösche schlagen Kleinkredit!

Zumindest beim Pressebericht vom Bergsträsser Anzeiger lag der Focus der Berichterstattung bei den Kröten und Fröschen. Dass wir auch Kröten vergeben haben, wurde leider von der Reporterin nicht registriert. Ehrlich gesagt habe ich niemanden von der Presse gesehen.

Aber beim Frühlingsfest des Naturschutzzentrums Bergstraße gab es wie immer sehr viel Aktion für Kinder und Erwachsene. Da ist klar nur wenige kommen in den Genuss einer Presse Erwähnung. Aber was jammere ich, schließlich kann ich hier im Blog alles nachholen. Alles ist jetzt leicht übertrieben, denn ich war vier Stunden vor Ort und habe viele Gespräche zum Thema KIVA Kleinkredite der Klimalotsen geführt. Kredite haben wir natürlich auch wieder vergeben. Dass es lediglich bei vier Krediten blieb lag an der schlechten Internetverbindung. Weiterlesen