Schlagwort-Archiv: Kosten

RWE tanzt uns auf der Nase rum!

Was ich am 11.11.2014 (gestern) in der Bibliser Pfaffenauer Halle erleben durfte war an Zynik nicht zu überbieten. Vollkommen überraschend für mich ist der Leistungsbetrieb des Atomkraftwerkes in Biblis (zumindest Block A!) noch nicht Geschichte. Der Kraftwerksdirektor Kemmeter sagte deutlich wenn die Verfassungsbeschwerde „erfolgreich“ wäre, würde RWE nicht auf den Weiterbetrieb des AKW’s verzichten. Bums da war es raus!

Diese Rendite orientierten bezahlten Manager, von denen nie einer selbst Verantwortung übernimmt, sagen uns den Bürgern: wir werden im Namen der Aktionäre euch so lange mit Atomkraftwerken beglücken bis ihr uns genügend Euros überwiesen habt. Weiterlesen

Sammlung: Erneuerbare sind zu teuer

Wie oft hab ich schon gehört Erneuerbare Energien wären teuer!
Nach 37 Jahren Daimler Benz im Rechnungswesen, weiss ich es kommt immer drauf an wie die Rechnung aufgemacht wird. Was rechnen wir in die „Kosten“ ein? Bei Atomkraftwerken die Lagerkosten von zig Generationen? Bei Kohlekraftwerken die Atemwegserkrankungen von Kindern? Wie bewerten wir das Husten der Kinder in Euro? Weiterlesen

Comeback der Kohle

Diese Artikel ist mir wieder mal ein echter Dumbabbler und Deppenkaiser Artikel wert. Bei Spiegel Online wird das Comeback der Kohle beschrieben. Ich will die aktuellen Beschreibungen nicht kommentieren was ich allerdings kommentieren will, sind die drei Gründe die für Fossil sprechen sollen:

1. Kohle ist billig: Ihre Brennstoffkosten liegen in Europa laut IEA zwischen 3 und 3,5 Cent je Kilowattstunde. Elektrizität aus Erdgas lässt nur etwa halb so viel CO2 entstehen, ist hier aber locker doppelt so teuer. In den USA verdrängt Fracking-Gas zwar teils die Kohle; diese aber wird nun verstärkt nach Asien exportiert und treibt die Preise noch weiter nach unten.

Ich sage Sonne ist noch billiger denn sie kostet nichts und emittiert kein CO2! Weiterlesen

Der Markt

Ja der Markt, der wird es schon richten. Wie oft hab ich schon gehört, dass der Markt alles richtet. Auch die Erneuerbaren Energien sollen sich am Markt orientieren. Dem Strommarkt!

Mit fällt dabei auf, dass der Strommarkt heute anscheinend nicht funktioniert. Wie kann es dann sein, dass man keine Kraftwerke betreiben kann, die nur wenige Stunden im Jahr produzieren? Wenn diese Kraftwerke wirklich benötigt würden, müsste doch nach den Gesetzen des Marktes genau dieser Markt bereit sein einen sehr hohen Preis zu bezahlen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann haben wir eben andere Kraftwerke die noch rentabel zu betreiben sind. Die in dieser Zeit Strom liefern. Derjenige dem die wenigen Stunden im Jahr zur Finanzierung nicht reichen, der muss eben sein Kraftwerk zumachen. Das ist Markt. Weiterlesen

Schattenkraftwerk Photovoltaik

Wind und Sonnenenergie kann immer nur genutzt werden wenn der Wind weht oder die Sonne scheint. An diesem Satz gibt es nichts zu rütteln. Natürlich dreht sich ein Windrad erst dann wenn die Kraft des Windes die Flügel in Bewegung setzt. Bei Photovoltaik bewegen sich die Elektronen erst dann wenn durch Sonneneinstrahlung ein „Stromfluss“ entsteht. Aus diesem Grund wurde bisher auch Sonne und Windstrom bei der Bereitstellung von Regelenergie nicht berücksichtigt. Aber die Zeiten ändern sich!

Bei meiner Photovoltaikanlage kann ich inzwischen sagen ich könnte auch Regelenergie zur Verfügung stellen. Weiterlesen

Energiesparen mit dem Stromspeicher!

Nachdem ich ja meine Photovoltaikanlage „repowert“ habe und mit der Batterie meinen Stromverbrauch ziemlich gut untersuchen kann habe ich einen weiteren Schritt zu meiner Energieautonomie unternommen. Auslöser waren die Untersuchungen meines Stromverbrauchs anhand der Statistiken die bei der Sonnenbatterie ausgewiesen werden.

Ich habe eine neue Kühl Gefrierkombination gekauft! Natürlich mit A+++ !

Da meine alte Kühl Gefrierkombination schon 23 Jahre alt war konnte ich den Austausch ruhigen Gewissens tätigen. Auch wenn die „Alte Kiste“ noch funktionierte! Weiterlesen

Negative Preise sind normal

Ich war mal wieder auf einer Veranstaltung einer Partei deren Parteifarbe von der Sonne geklaut wurde. Verdient hat diese Partei die Sonnenfarbe nicht!

Hysterisch wurde die Veranstaltung als es um die „negativen Strompreise“ ging die von den Endkunden bezahlt werden müssen. Mich erstaunt es immer wieder wie extrem auf diese „negativen Strompreise“ reagiert wird. Dabei sind negative Preise stinknormal, am Beispiel des Bäckers möchte ich dies aufzeigen. Weiterlesen

4.400 Euro für ein kWp im Jahr 2013!

In Deutschland würde dieser Preis im Januar 2013 zu Lachanfällen führen. Vor allem wenn ich von einer 25 MW Freifläche spreche. In Ecuador wird aber momentan genau zu diesem Preis und einer Einspeisevergütung von 30 Eurocent eine Photovoltaikanlage gebaut! Der Investor scheint aus Kanada zu kommen. Na Klasse, mit der Sonne von Ecuador macht ein Investor aus Kanada seine Geschäfte! Leider kann ich nicht erkennen wer die Kosten für die „Einspeisevergütung“ von 30 Eurocent trägt. Vermutlich die Bürger von Ecuador… Weiterlesen

EEG Umlage für Alle

Ja die umgestaltung unserer Energieversorgung kostet Geld. Langfristig werden die Erneuerbaren Energien natürlich kostengünstiger sein aber jetzt sind Kosten zu tragen die den Ausbau von Erneuerbaren Energien unterstützen. Die Umlage der Mehrkosten aus dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) wird inzwischen aber nicht mehr von allen getragen. Großverbraucher können sich vor der Finanzierung drücken. In Ordnung wäre es wenn wenige Firmen die eine unverhältnismäßige Last tragen müssten eine Entlastung von der Allgemeinheit erhalten würden. Inzwischen sind es mehr als 2.000 Unternehmen die sich befreit haben und damit denjenigen (du und ich!) die weiterhin die Umlage zahlen zusätzlich belasten. Ich will und kann nicht in den Einzelfällen entscheiden ob eine Befreiung richtig ist aber mich hat es schon interessiert welche Firmen aus meiner Umgebung sind dabei. Meine persönliche Liste ist schon interessant wer da alles dabei ist: Weiterlesen

Stromlieferant wechseln? Nicht möglich

Es kann doch nicht möglich sein, dass Großabnehmer für die Kilowattstunde Strom wenig bezahlen und die Kleinabnehmer die bei der Schufa auffällig waren im „Grundversorgungstarif“ abgezockt werden! Dies scheint aber so der Fall zu sein wie ich bei SPON mal wieder nachlesen kann.

Da zeigt sich mal wieder was passiert wenn man einmal in die Fänge der Konzerne geraten ist. Blechen bis man nix mehr hat. Dies scheint die Devise zu sein. Anstatt man versucht diesen Menschen zu helfen sagt man einfach ihr müsst sparen. Peter Altmaier unterstützt natürlich verbal mit einer Energieberatung. Weiterlesen