Schlagwort-Archive: Solar-Home-System

Kleinkredit für Moses

Am letzten Freitag hatte ich wieder mal die Chance 30 Minuten mit den Klimalotsen im Naturschutzzentrum-Bergstrasse (NATZ) zu verbringen. Die Kids werden immer größer und die Gruppe wächst auch.

Zu verdanken haben wir das der Projektleitung Beate Löffelholz (hinten 2. von links), die es immer wieder schafft die Truppe der Klimalotsen zu bespaßen.
An diesem Freitag hatte Beate die Umweltbildnerin Eva-Maria Herzog-Reichwein (hinten 2. von rechts) zu Gast. Eva-Maria hat unendlich viele praktische Beschäftigungsmöglichkeiten mit der sie die Kids begeistert.
Unsere fleißigen Helfer waren Moritz (hinten 3. von rechts) der BFD’ler im Naturschutzzentrum, Moritz (hinten 4. von rechts) er macht gerade ein Praktikum Natz und die immer lachende Aishu die im Dezember leider das NATZ nach 8 monatigem Aufenthalt in ihre Heimat nach Indien verläßt.

Nachdem ich auch den neuen Klimalotsen im Schnelldurchlauf anhand unserer früheren Darlehen erklärt habe, was wir im KIVA System tun, stellte ich die Gruppe vor die Wahl.
Wollt ihr einen Kredit an Moses oder Raphael aus der Chasasis 1 Group vergeben…
Leider war es unserem Kontostand mit 43 Dollar geschuldet, dass wir nur einem die 25 Dollar leihen können.

Nach kurzen Erläuterungen von mir für was in den beiden Projekten (Moses Solarladegerät, Raphael Herd, Pellets und Solar-Home System) das Geld benötigt wird, entwickelten sich spannende Aussagen der Klimalotsen. Wir konnten die Klimalotsen kaum bändigen. Trotz des unterschiedlichen Wissenstands der Klimalotsen kam ein einstimmiges Votum pro Moses zustande. Uns überrascht immer wieder das Verständnis der Jugendlichen für die Menschen und ihre Produktwünsche. Bei dieser Entscheidung war allerdings die Laufzeit, wie lange die Projekte noch in KIVA angeboten werden, ausschlaggebend. Moses hatte nur noch 16 Tage und Raphael noch 28 Tage Zeit um die Darlehenssumme einzusammeln. Ich kann inzwischen sagen, Moses hat seine Darlehenssumme beisammen und Raphael von der Chasasis 1 Group konnte innerhalb drei Tage die Darlehenszusagen verdoppeln. Ich bin mir sicher, dass er es in den verbleibenden 25 Tagen schafft für dieses tolle Projekt noch 2.200 Dollar einzusammeln. Beim nächsten Termin werde ich drauf achten, zwei gleich lange Projekte zur Auswahl zu stellen. 😉

Die Klimalotsen die von Anfang an dabei sind fragen immer wieder nach Davit.
Wie geht es seinem Sohn?
Davit hat von den Klimalotsen bei der ersten Kreditvergabe 75 Dollar bekommen damit er seinem Sohn eine dringend benötigt Operation bezahlen kann. Leider kann ich den Klimalotsen nur berichten, dass Davit regelmäßig seine Darlehensschuld tilgt! Die Laufzeit des Darlehens geht aber über 38 Monate und erst im Oktober 2019 wissen wir ob Davit das ganze Darlehen (1.500 Dollar) zurückzahlen kann. Ich werde mir mal überlegen ob wir nicht doch über KIVA eine Info zum Verlauf der OP des Sohnes erhalten können. Die Kids würden sich natürlich riesig freuen wenn es dem Sohn gutgeht.

Eine Zuhörerin kam nach der Info zu mir und übergab 50 Euro als Zweckgebundene Spende an das Naturschutzzentrum. Die haben wir inzwischen über das Konto vom Naturschutzzentrum (Dank Paypal Gebührenfrei) auf unser KIVA Konto (in Dollar) überwiesen. Wir könnten deshalb erneut zwei Kredite vergeben…

Ich muss nicht besonders erwähnen, dass ich dies als eine nachahmenswerte Aktion werte! Vielen Dank an die anonyme Spenderin.
Wer von euch jetzt Lust hat den Klimalotsen weitere Darlehen zu ermöglichen, hier sind die Bankdaten.

IBAN: DE26 5095 0068 0002 0587 90
Verwendungszweck: Zweckgebundene Spende KIVA

Bei Angabe von Name und Anschrift kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Die Kids der Klimalotsen werden sich weiterhin Gedanken machen, wie man mit wenig Geld, klimafreundliche Projekte unterstützt und bekannter macht.

P.S.: Die Klimalotsen konnten Raphael aus der Chasasis 1 Group zwar kein Darlehen geben, aus der Aktion der Energieblogger wurde dies dann aber nachgeholt. Was aus dieser Aktion sich entwickelt beschreibe ich in einem meiner nächsten Artikel. Wer schon mal schauen möchte hier das KIVA-Konto der Energieblogger…

Solar-Home-Systeme

Energierevolution direkter und weiter unten wie mit KIVA gibt es nicht. Deshalb werde ich mich auch diesem Thema in Zukunft Verstärkter widmen.

Ich bin es Leid den Lügnern, Deppen und ewig gestrigen die Notwendigkeit eines Systemwechsels nahe zu bringen. Wie unnötig das gerede ist erkennt man alleine an diesem Bericht der Bundesnetzagentur vom 31.3.2016!
In der Überschrift wird berichtet dass die PV Vergütung nicht abgesenkt wird!
Die Zweitunterschrift stellt fest, dass der PV-Zubau unterhalb des „gesetzlich festgelegten Zubaukorridors“ liegt. Der „gesetzlich festgelegten Zubaukorridor“ ist der moderne Fünfjahresplan aus der Planwirtschaft unserer GroKo Regierung. Genauer gesagt knapp die Hälfte des Korridors wurde nicht zugebaut! Reaktion der GroKo keine.
Obwohl der Korridor vor dem Pariser Super-Gelaber-Ergebnis beschlossen wurde. In Paris haben 195 Staaten beschlossen, das Klima maximal um 1,5 Grad und nicht um 2 Grad zu erwärmen. Damit müsste die Deutsche GroKo Politik an ihren Zubaukorridore nach oben korrigieren. Tut sie aber nicht.
Wer ernsthaft was verändern will muss es selbst tun und nicht auf irgendeine Veränderung per Wahlzettel warten. Diese Zeit haben wir nicht mehr.

Deshalb KIVA!

Ich habe heute morgen zum Beispiel bereits Edwards mit einem Darlehen unterstützt.KIVA 2016

Edwards ist 33 Jahre alt hat zwei Kinder und wohnt in Tanzania. Er hat selbst gute Erfahrungen mit Solar-Home-Systemen gemacht und möchte einen Solar-Shop eröffnen. Dazu benötigt er 8.000 Dollar. Die wird er auch bekommen per Microcredit!
25 Dollar hat er zinslos von mir bekommen und wenn alles gut geht, gibt er mir die im Mai 2019 zurück. So einfach ist das System und es funktioniert. Edwards und ich wir brauchen kein EEG. Wir glauben beide an die Solarenergie.

Weil es so einfach ist möchte ich verstärkt für eure Unterstützung von Menschen über das System KIVA werben. Auch wenn meine bisherigen Beiträge dazu wenig erfolgreich waren. Der Weg geht in die richtige Richtung deshalb gehe ich ihn. Natürlich ist KIVA nicht die einzige Plattform die solche Kredite vermittelt, aber ich bin dort seit Oktober 2008 aktiv und finde es immer noch so attraktiv wie zu Beginn.

Ich bin es so Leid dieses ewige gelabere in Deutschland, was alles nicht geht. Mit KIVA geht’s.