Der Sonnenbahnindikator

ralosHistory 15.7.2008

Eine der wichtigsten Fragen eines Interessenten für eine Photovoltaikanlage ist die Frage ob das Dach zeitweise verschattet wird. Nun kommen wir vielleicht mit unserem Vertriebsmann/frau an einem herrlichen Sommertag bei Ihnen zuhause vorbei und können nur schwer abschätzen wie sich ein Baum oder das Nachbarhaus im Winter auf die Solarmodule auswirken. Es könnte ja sein, dass sich der Schattenwurf im Winter direkt auf ihr Dach auswirkt. Für knifflige Fälle ziehen wir den “Sonnenbahnindikator” (SBI) heran.

Wie Sie auf dem Bild sehen können, hat Azzedin El Karz (einer unser Vertriebsleute) dieses Gerät am unteren Ende der Module angesetzt. Durch die Linse des SBI kann er einen Kompass und eine Wasserwaage erkennen. Der Kompass wird nach Süd/Nord eingestellt und die Blase im Auge der Wasserwaage wird zentriert. Man braucht schon eine ruhige Hand um diese Konstellation hinzukriegen.

In der Mitte des SBI (Bild unten) wird angezeigt für welchen Breitengrad (51 Grad) die Sonnenbahnen aufgetragen wurden.
Natürlich hat der Breitengrad eine Auswirkung auf die Sonnenbahn.
Hier im Vertriebsgebiet um Michelstadt habe ich für Frankfurt 50,1 Grad und Mannheim 49,5 Grad ermittelt.
Auf der Plexiglasscheibe sind die Sonnenbahnen von morgens (links) bis abends (rechts) eingezeichnet. Auf der unteren Reihe sind die Uhrzeiten von 7 Uhr bis 17 Uhr aufgetragenen.

Hier auf diesem Bild sind die Bahnen für den 21.Dezember, 21. Oktober, 21. März und 21. April zu sehen. Wichtig sind natürlich die extremen Tage im Winter. Am 21. Dezember (unterste Linie) verläuft der Lauf der Sonne am flachsten. Bereits drei Monate (dritte Linie) später kann man erkennen, dass die Sonne ein Stück steiler auf die Solar Anlage scheint.
Sonnenbahnindikator
Wenn das “störende” Objekt über die Linien hinausragt, dann werden durch dieses Objekt die Solarmodule (bei Sonnenschein) verschattet und die Module würden weniger Ertrag bringen. Der SBI unterstützt also unsere Vertriebler beim abschätzen ob eine Verschattung durch ein Objekt vorliegt.
Durch eine qualifizierte Ermittlung von Verschattung können wir von Ralos dem Kunden eine bessere Ertragsprognose erstellen. Oder auch empfehlen lieber ein paar Module weniger auf das Dach zu montieren und damit optimale Erträge sowie eine höhere Wirtschaftlichkeit einfahren.
Leider wird uns dies oft vorgehalten, wir würden zu wenig Photovoltaik Leistung auf ein Dach bekommen.

Wir könnten auch mehr, aber oft ist weniger mehr.

 

3 Gedanken zu „Der Sonnenbahnindikator

  1. Rainer

    Seit 2008 hat sich einiges geändert – ähmm nicht die Koordinaten

    Aber im WWW, es ist recht einfach „seine Koordinaten“ auf die Sekunde genau zu erfahren

    Hier eine Möglichkeit : http://www.via-ferrata.de/koordinatencheck.php

    Bürstadt, Gutenbergstraße 8 = 49.63946553698619 (nördliche Breite) 8.471108078956604 (östliche Länge) (in „Dezimalgrad“)

    49.63946553698619, 8.471108078956604

    Wer das in „Google Maps“ kopiert (mit Komma und Leerstelle) kommt genau auf Deinem Dach heraus („Satellit“ und bis zum Anschlag vergrößern)

    Es gibt Rechner, mit denen kann man in °, Minuten und Sekunden „umrechnen“ bzw. WEB-Seiten welche das Umrechnung von Geo-Koordinaten ermöglichen

    Antworten
  2. Rainer

    Seit 2008 hat sich einiges geändert – ähmm nicht die Koordinaten – Nachschlag von Rainer

    Aber im WWW, gibt es (mein Eindruck) „irre Tools“ :

    Gugst Du Hier : http://www.sunearthtools.com/dp/tools/pos_sun.php?lang=de

    Deine Daten :

    Bürstadt, Gutenbergstraße 8 = 49.63946553698619 (nördliche Breite) 8.471108078956604 (östliche Länge) (in „Dezimalgrad“)

    49.63946553698619, 8.471108078956604

    Einfach diese Koordinaten auswählen, kopieren „mit [Strg]+ C“ ins Suchfeld = „Suchen“ (oben halblinks) per „[Strg]+ V“ einfügen dauert etwas, danach kannst Du und natürlich jeder der seine Koordinaten „kennt“ die Sonnenbahn für jeden Tag genau sehen.

    Ganz „nebenbei“ werden die Koordinaten in „49° 38′ 22.076″ N 8° 28′ 15.989″ E“ umgerechnet (der Punkt – hier bei Sekunden – ist das „Komma“ engl. Schreibweise !)

    Das da noch mehr geht ist wohl klar – bislang weiß ich nur ein Häppchen davon – viel Spaß bei experimentieren – schon mal einen Tag fürs Lernen einplanen !

    Antworten
  3. Erhard Beitragsautor

    Danke Rainer,

    wie immer gut im WWW unterwegs! Aber, wir waren damals im Odenwald aktiv und da war es immer gut dem Kunden zu zeigen wie der Verlauf der Sonne im ganzen Jahr verläuft!
    Du weißt doch, wenn jemand selbst sehen kann dann versteht er es auch.
    Natürlich sind die von dir angeführten Tools hilfreich, aber nur für diejenigen die sich auch im Internet entsprechend locker bewegen.
    Der Sonnenbahnindikator wurde immer sehr positiv von den Kunden aufgenommen, da er bestätigte was die Kunden selbst schon erfahren hatten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Rainer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.