Netzbetreiber

Hier in dieser Tabelle seht ihr alle Netzbetreiber die in der Solar2go Kampagne zumindest „in Bearbeitung“ sind. Damit könnt ihr durch sortieren der Tabelle (klick auf die Überschriftenspalte) besser suchen.

Die eresten drei Überschriften sind selbst erklärend. Der Status ist Erklärungs Bedürftig:

„1“ = in der Karte Grüner Ballon
hier haben wir das o.k. vom Netzbetreiber dass die Mikro PV Systeme angeschlossen werden dürfen

„2“ = Roter Ballon
hier hängen bereits Mikro PV Systeme aber wir haben noch keine uneingeschränkte Akzeptanz des Netzbetreibers.

„3“ = kleiner pink Kreise
sind Netzbetreiber bei denen wir schon Ansprechpartner haben aber noch kein Modul Strom in das Hausnetz einspeist.

Selbst wenn das o.k. vom Netzbetreiber zum Betrieb des MPS haben kann es sein, dass wir gerne noch verschiedene Installationen testen würden. Ich mach mal ein Beispiel. Wenn ein System mit einem Wieland Stecker (verwechslungssicherer Stromstecker) bei dem Netzbetreiber akzeptiert wurde, würden wir gerne mit einer weiteren Installation testen, ob der Netzbetreiber auch eine Stromeinspeisung per Schuko Stecker akzeptiert. Wer also Lust hat sollte sich immer bei uns melden.

Wer in der Metropolregion Rhein Neckar wohnt dem könnten wir sogar ein „Leihsystem“ anbieten mit dem er die Akzeptanz des Netzbetreibers testet! Wir haben zehn Systeme im Einsatz die wir allerdings nur in der Metropolregion Rhein Neckar einsetzen dürfen. Für außerhalb der Region stehen uns leider derzeit nur zwei Systeme zur Verfügung und diese sind gerade im Einsatz. Wer sich aber selbst ein System kauft denjenigen unterstützen wir natürlich auf jeden Fall!

Einfach bei uns melden per Kommentar, Mail oder Telefon.

2 Gedanken zu „Netzbetreiber

  1. Helmut

    Hi,
    ich will in nächster Zeit mal etwas ähnliches in Köln probieren. Wobei ich eine Anlage haben möchte, die aus Modulwechselrichtern besteht und dann als Festanschluß in das Hausnetz einspeist. Jedoch möchte ich das Ganze ohne Einspeiservergütung, ohne Zweirichtungszähler etc. machen.
    Ziel ist es günstige Modulwechseltrichter zu kaufen (260,-€ / 500 Watt) und dann gebrauchte Module bei EBay. Somit ist der Erzeugerpreis recht günstig,. Was ich nicht brauche, kann gerne ins öffentliche Netz gehen und dies schenke ich dem Netz auch, der Aufwand für die Erfassung, Berechnung etc. ist mir einfach zu hoch.
    Viele Grüße
    Helmut

    Antworten
  2. Peter R.

    Hallo,
    lt. Tabelle ist der Status der Pfalzwerke 3.
    Weil sich keiner bereit erklärt hat eine Anlage zubetreiben oder weil bei den Pfalzwerken rum geeiert wird bezüglich des Betriebs ?
    Sollte es ein OK geben wäre es von Vorteil den zuständigen Sachbearbeiter zukontaktieren.
    Bei meiner Anfrage traf ich auf ziemlich viele Unwissende. Nichts genaues weis man nicht und verwies auf das Formular zum anmelden einer PV.
    Für mehr Infos wäre ich dankbar

    Mfg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Helmut Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.