Weltmeister!

Weltmeister aber nur im Fußball, beim EEG sind wir durch mehrfaches verschlechtern des Gesetzes maximal drittklassig!

In Deutschlands Fußballgeschichte sind die Jahre 1954, 1974, 1990 und jetzt 2014 die Jahreszahlen in denen der DFB seine Highlights setzte. Beim Deutschen EEG ist nur das Jahr 2000 zu nennen. Es war ein Highlight der Gesetzgebung die seinesgleichen suchte. Alles was danach folgte waren Verschlechterungen die kaum als „Weltmeisterlich“ zu bezeichnen waren. Das EEG 2.0 (auch Murks EEG genannt) aus dem Jahr setzt dem ganzen gegurke die Krone auf.

Was der Jogi im Fußball ist sollte Siggi bei den Erneuerbaren Energien sein. Da haben wir aber den Bock (Kohlefreund) zum Gärtner (Anheizer) gemacht. Jogi wollte Weltmeister werden seit zehn Jahren arbeitet er auf diesen Titel hin! Der Siggi will Bundeskanzler werden, die Erneuerbaren Energien sind da nur eine Episode um seine Popularität zu steigern.

Die Mannschaft mit der Siggi dieses Erneuerbaren Energien Gesetz (ab 1.8.2014) auf den Weg brachte sind eine Ansammlung von Ewiggestrigen die von Erneuerbaren Energien keine Ahnung und auch keine Vorteile haben. Die Bewahrung der fossil/atomaren Energieversorgung bringt diesen Menschen ihr täglich Brot (Entschuldigung natürlich Kaviar und Sekt!).

Jogi hat sicherlich keinen Leistungsdeckel vorgegeben sondern von jedem erwartet, dass er sein bestes gibt. Er hat auch keine Leistungsbegrenzung (70% in der PV) vorgegeben damit die andere Mannschaft ja nicht überfordert wird.

Jogi käme nie auf den Gedanken einen Top Handballspieler in die Mannschaft zu stellen. Siggi nimmt jeden und mag er noch so unerfahren auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien sein. Für Jogi spielten die Kosten auch keine Rolle. Er wollte Weltmeister werden und jedem war klar die Spielergehälter müssen weit über dem Mindestlohn liegen. Auch wenn der HartzIV Empfänger demnächst im Fußballstadion ein Euro mehr bezahlen muß.

Wer Weltmeister werden will muss ein Mannschaftsspieler sein und siegen wollen. Beides ist der Siggi nicht. Jedenfalls nicht im Ausbau der Erneuerbaren Energien. Seine Mannschaft spielt deshalb im weltweiten Vergleich keine Rolle mehr wenn es um den gezielten Ausbau der Erneuerbaren Energien geht. Wir sind allenfalls noch drittklassig.

Wer in der Topliga spielen will der hätte erkennen müssen, dass ein Deckel für Windenergie und Solarenergie kontraproduktiv ist. Wer Weltmeister bleiben möchte, hätte erkennen müssen, dass der Strompreis am Spotmarkt von 90 Euro/MWh in 2008 auf 30 Euro/MWh in 2014 sank. Am Strom Terminmarkt sieht es fast identisch aus. Vom Spitzenwert 90 Euro/MWh in 2008 sind wir inzwischen bei 35 Euro/MWh angekommen. Davon profitieren nur große Konzerne aber nicht der Bürger! Das wäre so, wie wenn die Deutschen Fußballer ein wundervolles Passspiel gezeigt hätten, die Tore hätte aber Argentinien geschossen.
Wer in der EEG-Meisterschaft mitspielen will der darf die Betreiber von Wind und Solaranlagen nicht diskreditieren und als Geldgeil darstellen. Tut er aber der Siggi! Er verschweigt auch, dass die CO2 Steuer  nicht funktioniert und nur einer davon profitiert! Diejenigen die kostenlose Verschmutzungsrechte geschenkt bekommen haben. Die Großkonzerne! Die Großkonzerne sind übrigens die „Fußballtrainer“ die zuhause auf der Couch bei Bier (Sekt) und Chips (Häppchen) sitzen und immer alles besser wissen. Die Bürger die in den letzten 15 Jahren die Erneuerbaren Energien aufgebaut haben werden als Experten wieder verlacht. Hätte Siggi diese Menschen gefragt wäre Strom der durch eigenverantwortliche Investition für den eigenen Gebrauch erzeugt wird, nicht versteuert worden. Im Gegenteil diesen Verantwortungsvollen Menschen (Investoren!) hätte ein Dank in Form eines rücklaufenden Zählers gehört! Nur dank dieser Vorleistung von diesen Menschen kann Siggi sich in 30% Erneuerbaren Energien sonnen. Nicht Dank der Großen Energieerzeuger die ihre Atomkraftwerke bis zum Schluss laufen lassen. Die an allen Gerichten um staatlichen Ausgleich ihres Unvermögens betteln. Großkonzerne die Bürger aus ihrer Heimat wegbaggern nur um an Braunkohle ran zu kommen die unsere Atemluft verschlechter…

Ich glaub es ist für heute Morgen genug. Jedem ist klar, die deutsche Mannschaft wurde Weltmeister durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einem Trainer der sein Handwerk versteht und zielstrebig verfolgt.

Mit dem derzeitigen Trainer (Gesetzesvorbereiter) und dem Team (Groko) aber auch der schwachen Opposition sind wir derzeit in Deutschland wie bereits gesagt drittklassig oder wenn ich ehrlich sein soll maximal Kreisklasse!

 

Ein Gedanke zu „Weltmeister!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.