Studien Gutachten und der Ölpreis

Erneuerbare Energien werden immer wieder
klein geredet / klein studiert und klein begutachtet.

Die Vorhersagen von Kosten der atomaren/fossilen Energien werden dagegen immer verniedlicht. Ein schönes Beispiel habe ich in der Studie “ Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland“ (pdf 2 MB) gefunden. Die Studie wurde im September 2007 vom Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Mc Kinsey erstellt. Darin werden die Kosten für Treibhausgase für die nächsten dreißig Jahre „studiert“.

Halt!!!

Bevor ihr das ding lest schaut mal das Schaubild 9 auf Seite 67 an.
Ich habe die Zahlen von BDI und Mc Donalds Kinsey in einer Vortragsfolie verarbeitet:
BDI und Mc Kinsey
In der Studie ging man davon aus, daß ein Barrel Öl

 in 2010 nur 57 Dollar kostet!
in 2020 nur 52 Dollar kostet!
in 2030 nur 59 Dollar kostet!

Knapp ein Jahr nach Erstellung der Studie liegt der Ölpreis mehr als doppelt so hoch wie für 2030 angenommen. Wer sich jetzt fragt wie können BDI und Mc Kinsey nur so falsch liegen der sollte sich die Seite 5 der Studie anschauen. Da kann man die Sponsoren Logos sehen… alles „energetische“ Firmen. Solange diese Firmen solche Studien/Gutachten aus der Portokasse zahlen können, werden wir es schwer haben dagegen anzukämpfen. Auf jeden Fall kann man diese Studie in den Mülleimer werfen. Die Aussagen auf dreißig Jahre gesehen sind gleich null.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.