Das ist eigentlich mein Elektro Smart !!!

Hallo Herr Dr. Jürgen Großmann von der Firma IrRWEg Sie haben diesen Elektro Smart von Daimler nicht verdient.

Dieser Elektro Smart steht eigentlich mir zu.

Schon wenn man sich das Bild bei der Übergabe ansieht, kann man feststellen, Sie passen da gar nicht rein. Vielleicht hätte man Ihnen die Sitzverstellung zeigen sollen bevor das Foto geschossen wurde…IrRWEg Ökostrom und Smart passen gut zusammen” war eine Ihrer Aussagen warum bauen Sie dann Atomkraftwerke? Sie wollten für die Weiterentwicklung und Effizienzsteigerung dieses Antriebskonzeptes wertvolle Erkenntnisse aus dem täglichen Einsatz liefern. Das haben Sie am 22.2.2008 veröffentlicht. Jetz muß ich in der Photon folgendes sehen:
RWE Smart

Nach mehr als einem halben Jahr haben Sie diesen tollen Smart 470 km (in Worten Vierhundertsiebzig Kilometer) gefahren. Hat “IrRWEg” nicht genügend Öko Strom zur Verfügung gehabt? Jetzt ist mir auch klar warum der Ökostromanteil von IrRWEg so gering ist, der ganze Ökostrom von IrRWEg ist in den Tank vom Smart ed geflossen… ::D: Sie wollten doch wertvolle Erkenntnisse aus dem täglichen Einsatz liefern. Sie sind im Schnitt drei Kilometer pro Tag gefahren? Wir warten auf den elektro Smart und Sie sind untätig.

Auch der Klima Lügendetektor von Greenpeace stellt fest “mit RWE hätte sich Daimler kaum einen schlechteren Partner aussuchen können”.

Der erste Elektro Smart in Deutschland steht mir zu.

Mit 37 Arbeitsjahre Daimler, sieben Smarts und der weltgrößten Photovoltaikanlage bin ich geradezu prädestiniert um dieses Superauto zu fahren… Ich biete weiterhin meinem ehemaligen Arbeitgeber an dieses edle Fahrzeug (smart ed) im Alltag zu testen. Mein derzeitiger Sonnenflüsterer-Smart hat nach einem halben Jahr ca. 15.000 km hinter sich. Ich kann tatsächlich Erfahrungen aus dem Alltag liefern. Ich würde auch tatsächlich CO2 frei fahren. Für Stromtankstellen in Bürstadt und Michelstadt würde ich schon sorgen. Mein Strom kommt von Naturstrom oder aus meinen eigenen Solar- Windkraftwerken… und ich schalte Atomkraftwerke ab. Als ich 1970 bei Daimler begann war das Beste gerade gut genug. Es wäre an der Zeit diesen Slogan wieder aufleben zu lassen. Also her mit dem Smart ed. (ich hol ihn auch in Sindelfingen ab…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.