Deutschland finanziert Finnisches Atomkraftwerk

Beim Bankenskandal waren ja die Bayern wieder mal die ersten die in die Kasse greifen wollten. Milliarden für die Bayerische Landesbank. Es ist die gleiche Landesbank die sich bei der Finanzierung von Block 3 des Atomkraftwerkes im Finnischen Olkiluoto hervorgetan hat. Als ob die Finnen nicht selbst in der Lage wären ein Atomkraftwerk zu finanzieren. Allerdings bei einem Zinssatz von 2,6 % überlegt sich so mancher ob er das tun soll. Aber wenn etwas schief geht kann die Bayerische Landesbank sich ja auf den Deutschen Staat oder die Bayerische Landesregierung verlassen. Der Steuerzahler springt dann schon mal für die Manager ein.

Ach so ich habe noch nicht geschrieben, daß es um 1,95 Milliarden Euro geht die von der Bayerischen Landesbank nach Finnland überwiesen wurden. Wieviel davon an Siemens (konventioneller Kraftwerksbau) überwiesen wird ist mir leider nicht bekannt.

Na die Peanuts von 1,95 Milliarden Euro zu einem Zinssatz von 2,6 % würde ich sofort nehmen. Ich würde dieses Geld in Deutschland in eine Solarfabrik stecken. Das bringt Arbeitsplätze…

Wir können gerne noch diskutieren ob ich Silizium produzieren oder Solarzellen herstellen oder Module produzieren oder Photovoltaikanlagen betreiben würde.

Mit einem Zinssatz von 2,6% und 1,95 Milliarden könnte ich vielleicht sogar alles, aber wer gibt einem Solarier schon so einen Kredit? Die Bayern nicht

meint der .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.