Gekaufte Forsa Studie pro Kohlekraftwerk

Da kaufen sich die Kraftwerke Mainz-Wiesbaden (KMW) eine Studie bei FORSA helfen noch bei der Ausarbeitung der Fragen und dann fällt der Reporter Mario Thurnes der Frankfurter Rundschau auch noch auf die Auslegung des Ergebnisses der Kohleallianz rein.

36% der Befragten sind für das Kohlekraftwerk! 37% der Befragten sprechen sich gegen das Kohlekraftwerk aus!!! 23 % haben Bedenken, sehen aber keine Alternative ???

Herr Mario Thurnes schließt daraus es gäbe eine Mehrheit für das Kraftwerk!

Hallo Herr Thurnes 37 ist mehr als 36…

Sie werden doch nicht von “Laien” die zufällig angerufen werden verlangen, daß diese eine Kraftwerks-Alternative aus dem Ärmel schütteln können. Solche Stimmungsmache hat wohl nichts mit fairem Journalismus zu tun. Das Geld für diese STUDIE gehört den Vorständen vom KMW vom Gehalt abgezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.