Die schönen Geschichten der Atomkraft

Spiegel Online hat wieder einmal “eine schöne Atomgeschichte“. Da wird mal schnell der alljährlich stattfindende Energietag zum “Feiertag” umgeschrieben an dem man die Verlängerung der Laufzeit mit Sekt begießt.

Fakt war, dass dieses Fest Sonntags stattfand der Atomdeal aber erst am Montag morgen um 5:23 Uhr besiegelt wurde. Es gab deshalb noch nix zu feiern ausser den Energietag. Natürlich hat Speigel Online unseren Fritz nicht gesehen gehabt. Klar der hätte auch nicht in den Weichgespülten Artikel gepasst.

Was auch nicht erwähnt wird wenn wir über Kosten der Atomkraft reden sind die vielen Ruinen der Atomkraft weltweit. Diesen Link empfehle ich besonders Daniel der Ruinen liebt. :-)

Natürlich passen in so ein schönes Energiefest und dem supi weichgespülten Spiegel Online Artikel auch nicht die Berichte direkt aus Tschernobyl.

Dann schon eher die Störfälle direkt aus den Bibliser hochmodernen Blöcken der Firma Rhein Wasser Erwärmung die mal wieder Probleme haben. Natürlich völlig ungefährlich für Anwohner.

Übrigens wir haben schon 24 Aktionen an der Castorstrecke am 23.10. und 10 Busse nach Dannenberg am 6.11. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.