Solarstrom kann man behindern aber nicht verhindern!

Seit Jahren werden mit den unmöglichsten Gesetzesänderungen die Photovoltaik behindert. Wir hatten mal eine besondere Förderung für Fassadenanlagen. Schließlich wäre es doch sinnvoll wenn Fassaden von Hochhäusern energetisch genutzt würden. Aber man hat diese besondere Förderung sang und klanglos gestrichen.

Freiflächen Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen erging es nicht anders. Erst wollte man unbedingt die Massenhafte Installation auf diesen Flächen. Nachdem die Branche dann Ihre Erfahrungen gemacht und die Anlagen immer kostengünstiger gebaut werden konnten wurde diese Förderung aus dem EEG genommen.

Dass entlang von Autobahnen und Schienen im Umkreis von 110 Metern Photovoltaikanlagen gebaut werden dürfen entzieht sich jeder Logik. Warum nicht 210 Meter? Dann hätten wir mit dem gleichen Planungsaufwand die doppelte PV Menge installieren können.

Der Eigenverbrauch von Solarstrom wurde ebenfalls speziell gefördert. Damit soll auch Schluß sein. Ja man braucht die zusätzliche Förderung des Eigenverbrauchs nicht mehr. Aber man sollte auch kapieren, daß die Solarbranche auch dies genau nutzen wird. Wir werden Gewerbetreibende suchen die einen hohen Stromverbrauch haben. Denen verkaufen wir Photovoltaikanlagen auf dem Acker nebenan. Dafür brauchen wir keine EEG Vergütung sondern nur das Einverständnis des örtlichen Gemeinderates.

Die Atomstromfreundlichen Politiker Röttgen und Rösler haben dies noch nicht kapiert. Vor einem Jahr waren die zwei noch stolz drauf die Laufzeit von Atomkraftwerken verlängert zu haben. Seit Fukuschyma schwätzen die beiden von Energiewende. Allerdings haben Sie sich schon so oft “gewendet”, daß Sie schon wieder stramm in Richtung Atom schauen.

Die Photovoltaik ist nicht aufzuhalten von solchen Politikern. Solarstrom ist die Königin der Erneuerbaren Energien. Jeder Immobilienbesitzer kann diese Energieproduktion nutzen. Die Photovoltaik ist deshalb die demokratischste aller Erneuerbaren Energien. Deshalb wird die Photovoltaik mit den bereits super günstigen Modulpreisen demnächst nicht nur schick sein sondern auch zur Grundausstattung eines jeden Häuslebesitzers gehören.

Ob wir allerdings Rösler und Röttgen ebenso konsequent in die Wüste schicken bezweifle ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.