Windparkeinweihung Großer Wald

Na ja ein Windpark der im „Großen Wald“ eingeweiht wird hört sich im ersten Moment nicht so prickelnd an. Aber da braucht man sich keine Gedanken zu machen es ist ein Windpark Made by „Elke, Bernd und Uwe„! Ich glaub die könnten Windräder im „tiefen Tal“ planen, bauen und betreiben und wir „Kommanditisten“ wären immer noch zufrieden…

Konkret bin ich seit 13,5 Jahren als Kommanditist (Geldgeber) bei Windparks Made by „Elke, Bernd und Uwe“ dabei und ich bin bis heute zufrieden. Die haben es einfach drauf! In BaWü sind ja 5 Windräder zu je 3,2 MW ein neuer Rekord und dementsprechend war die politische Prominenz beim Fest vor Ort. Dass auch der örtliche Pfarrer die Windräder segnet dürfte ebenso eine nicht alltägliche Einweihungsfeier bestätigen. Die Rhein-Neckar-Zeitung hat diesen Event der von den Bürgern hervorragend angenommen wurde entprechend gewürdigt.

Zum Windpark gibt es nicht viel Zusätzliches zu sagen. Wie immer haben Elke, Bernd und Uwe ihren „Neuesten“ Windpark mit allen Ertragszahlen transparent im Netz stehen.

Dank dem Haus und Hoffotograf Christian Meixner gibt es einige Bilder zu meiner kleinen Ansprache zu der ich mich zwei Tage vor der Einweihung entschlossen hatte. Ich habe meinen Dank für die lange Zeit bei Elke, Bernd und Uwe ausgesprochen in der sie immer Zuverlässig, Fair und transparent zu ihren Kommanditisten waren. Die Kommanditistenversammlung von Elke, Bernd und Uwe sind ein Genuss! Aber auch das Einweihungsfest!

Ich stelle euch einfach mal die Bilder zur Ansicht.

01

Hier sitz ich noch mit meinem Sonnenschein im Festzelt und höre (insgesamt 1 Stunde!) meinen Vorrednern mehr oder minder interessiert zu!
02

Mein Einstieg zu meinem Redebeitrag bezog sich auf den Gag von Landrat Brötel (CDU) der meinte beim Frühschoppen der Anlieger Kommunen würde jeder Redner der mehr als „Prost“ sagt als Schwätzer deklariert. Ich erinnerte H. Brötel dran dass er mehr als Prost (und alle Nachredner ebenfalls nicht!) gesagt hat, aber nicht zum trinken auf das tolle Projekt aufgefordert hat!
03

Ich hab es aber…(Man achte auf die Vorfreude meinerseits!)

04

Im Festzelt stieß ich mit diesem Ansinnen auf viel Zustimmung!

05

Danach allerdings musste ich einiges loswerden. Vor allem habe ich Elke, Bernd und Uwe gedankt für die fünf Windparks die von Ihnen inzwischen geplant, gebaut und betreut werden.
06

Natürlich dauert es nicht lang und ich hab mich in Rage geredet…(Achtung die GroKo hat nix gutes vor…)

07

Um dann schnell überzuleiten zu den „Pfeffersäcken“ in Berlin und dann komm ich richtig in Schwung…

08

Erwischt hat es diesmal die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) die für die letzteren Windparks von Elke, Bernd und Uwe eine Prospektprüfung durchführten! Natürlich gegen richtig viel Kohle! Da kann ein Kommanditist ganz schön sauer werden wenn es um’s Geld geht! Ich brauch das Geschwafel der Berliner Pfeffersäcke nicht!

09

Leider hatte das Rednerpult keinen ordentlichen „Klopfplatz“ aber in dem Moment hält den Sonnenflüsterer nix mehr…

10

Hier ist mein Zusage an Elke, Bernd und Uwe! Auf meinen Bierdeckel hab ich denen bereits zugesichert. Mein Sonnenschein und ich wir sparen schon für den nächsten Windpark!
Wir sind dann wieder dabei.
Wir brauchen kein Prospekt und wir brauchen keine Berliner Pfeffersäcke die eine Prospektprüfung durchführen. Wir sind einfach dabei! Denn die Menschen unseres Vertrauens (Elke, Bernd und Uwe) die kann man nicht „prüfen“ nein man muss sie erleben. Basta!

Im Laufe des Tages haben sich viele Kommanditisten mir angeschlossen und gesagt natürlich wären sie beim nächsten Windpark von Elke, Bernd und Uwe wieder dabei.

11

Bei Elke, Bernd und Uwe fanden meine Worte erfreuliche Reaktionen und ich hoffe ich konnte den drei es ein wenig schmackhaft machen noch einen! Nur noch einen! Einen klitzekleinen Windpark zu planen, bauen und betreiben…(schaun mer mal!)

12

Danach ging es im Festzelt noch lange „hoch her“ und die verschiedensten Blaskapellen der Gegend machten richtig hörbaren Wind im Zelt.

13

Und Bernd mit seinem Grünen Körbchen mit meinem kleinen Dankeschön (Spargel und Erdbeeren) machte noch so manche Runde mit den vielen Besuchern.

Elke, Bernd und Uwe ich sag nochmals Dankeschön für das tolle Fest.

Am Freitag sehen wir uns ja schon wieder zur Gesellschafterversammlung „Windpark Ravensteiner Höhe“ im Schloß Merchingen

Vermutlich höre ich dann wieder diesen gefürchteten Satz der uns Kommanditisten schlaflose Nächte bereitet: „Leider war der Wind nicht so stark wie im Prospekt angenommen!“

Nehmt euch schon mal viel Zeit wir übernachten dieses Mal im Schloß und haben viel Zeit und viel Durst! Prost auf Elke, Bernd und Uwe und deren Windparks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.