Ende Gelände

Während sich völlig überraschend die Zahlungsunfähigkeit großer Konzerne für ihren radioaktiven Dreck ergibt, wird an anderer Stelle für das Ende des Gelände Raubs mobilisiert!

Es ist vollkommen klar, dass wir nicht mehr alle bekannten Kohlenstoffvorräte aus der Erde holen und verbrennen dürfen. Trotzdem wird weiter gebaggert.
Jetzt wird unter dem Motto „Ende Gelände“ mobilisiert für einen friedlichen Protest vom 14.-16. August im Rheinischen Braunkohlerevier. Klar unterstütze ich diese berechtigte Forderung!
Es muss endlich Schluss sein mit dem wegbaggern von Häusern, Kirchen, Schulen, Kindergärten und Friedhöfen. Mir wird es nicht vergönnt sein vor Ort die Aktion zu unterstützen. Aber vielleicht hilft ja wenigstens mein Artikel ein paar Menschen zu animieren sich den Baggern entgegen zu stellen. Es wird eine friedliche aber bestimmte Aktion sein. Da bin ich mir sicher. Die Veranstalter gehen Verantwortungsvoll mit diesem Thema um. Dieses Verantwortungsbewußtsein wünschte ich mir von den Konzernbossen die entgegen besseren Wissens das Wegbaggern weiter praktizieren.

Wer also die Zivilcourage besitzt und den zivilen Ungehorsam als Bestandteil einer Demokratie versteht kann sich an diesen Tagen im Braunkohlerevier mal umsehen. Ich bin mir sicher, dass dort sehr viele, sehr interessante Menschen sehr viel Sand in das Getriebe der Braunkohleindustrie streuen werden.

Ich wünsche allen eine erfolgreiche Aktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.