Umsatz der Solarbranche geschrumpft

Alle reden vom Atomausstieg aber keine vom Ausstieg aus der Zukunftstechnik Solar. Beide Entwicklungen wurden politisch ausgelöst aber die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ist nicht nachvollziehbar.

Während um den Atomausstieg ein riesiger Hype gemacht wird, stirbt die Solarbranche in Deutschland still und leise.
Der Atomausstieg hat gerade mal die Hälfte der Atomkraftwerke stillgelegt. Geforscht wird ungebremst, Zwischenlager werden gebaut, Brennelemente gefertigt, Uran angereichert und Endlager gesucht. Sogar die zeitlich befristete Brennelemente Steuer wird der Branche ab 2017 erlassen! Der Branche geht es gut, Arbeitsplätze sind noch genug vorhanden. Es wird noch richtig Umsatz gemacht…

Die Deutsche Solarbranche dagegen ihren Umsatz um 74,2% reduziert. Geschrieben wird diese Zahl in den letzten Tagen in vielen Pressemitteilung aufgrund einer Veröffentlichung vom Statistischen Bundesamt (Destatis). Dass in der Statistik das Jahr 2011 mit 2014 verglichen wird ist schon mal interessant. Na ja die sind halt nicht so schnell. Jedenfalls, wenn das Amt schneller wäre, hätte es einen noch Größeren PV-Ausstieg benennen können. Denn die Zubauzahlen sind von 1.900 MW auf 1.400 MW gesunken. Aber das Amt ist nicht nur lahm es begründet den Zusammenbruch auch noch mit „negative Entwicklungen in der Photovoltaik-Industrie“!

Mit dieser Veröffentlichung ging es Schlag auf Schlag.
Das PV-Magazin mit einem sanften Hinweis, auf „verschlechterte Förderbedingungen„.
Am gleichen Tag veröffentlichte GreenTech Germany ebenfalls vom gesunkenen Umsatz in der Solarbranche mit dem korrekten Hinweis dies hätte sich schon abgezeichnet. (Schlaumeier!!!)
Ebenfalls schnell reagierte die Rheinische Post! Die RP fabulierte von einer leidenden Solarbranche… Entschuldigung die 50.000 Arbeitslosen Mitarbeiter der Solarbranche haben längst andere Arbeitsplätze, die Leiden nicht mehr! Als Grund findet die RP plötzlich die billigen Chinesischen Importe! Hallo liebe RP die Installationszahlen sind von 7.500 MW (2010) auf 1.900 MW (2014) zurückgegangen. Die Frage ist nicht wer hat die 1.900 MW geliefert, sondern wer hat den Ausbau von 5.600 MW verhindert!
Diesem Fehler ist die N-TV Wirtschafts Redaktion ebenfalls noch auf den Leim gegangen. Bei denen geht die Solarbranche bergab???
Am 19.7. gibt Top agrar online die Destatis Meldung unkommentiert an die Landwirtschaftliche Leserschaft weiter…
Von SonneWind&Wärme hätte ich allerdings eine redaktionell überarbeitete Version erwartet. Schließlich ist diese Zeitschrift seit Jahrzehnten in der Branche aktiv.
Diese kritsche Aufarbeitung hat dann Manfred Gorgus von Solar Professional getan.

Da von den Energiebloggern bisher keiner dieses Thema aufgegriffen hat wollte ich es tun.

Fakt ist, die 74,2% sind noch nicht der Ausstieg Deutschlands aus der Solarenergie. Es geht 2015 noch tiefer. Die Welt lacht sich kaputt über die Wirtschaftspolitische Ahnungslosigkeit der CDU. Eine Branche die Zukunft hat, wurde ohne Scham an die Chinesen verschenkt. Verschenkt wurde sie von Angela Merkel die es immer noch nicht verwunden hat, dass sie mit der Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken falsch lag! Vollkommen falsch!

Es gilt jetzt für die Bundestagswahl 2017 einiges vorzubereiten. Ich bin der Meinung wir bräuchten wie im Jahr 2009. Damals hab ich 50.000 Faltblätter unter die Leute gebraucht. Dieses Mal müssen die Erneuerbaren Energien in den Vordergrund gestellt werden.

2 Gedanken zu „Umsatz der Solarbranche geschrumpft

  1. Pingback: Photovoltaik: Höhere Wirkungsgrade im Fokus

  2. Pingback: Solarbranche: Streit um Strafzölle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.