Mein Zuhause

Nachdem meine Frau und ich entschieden hatten nach dem Gau in Tschernobyl trotzdem in Deutschland zu bleiben, haben wir uns 1991 ein eigenes Haus gebaut. Das Haus wurde nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet. Dazu haben wir uns einen Spezialisten aus Heidelberg geholt.

Mein Haus

Mit dem Öko Architekten Alexander Böhm waren wir rundum zufrieden. Für die damalige Zeit war die thermische Solaranlage, der Gas Brennwertkessel, die Regenwassernutzungsanlage, die zentrale Staubsaugeranlage, die Fußleistenheizung und die ökologischen Baustoffe schon zukunftsweisend. Auch damals hatten wir schon die Presse des öfteren im Haus. Die Photovoltaikanlage kam erst im Jahr 2001 nach dem EEG auf das Dach. Mit 4,32 kWp Leistung bringt sie bis heute weit mehr Erträge wie mir damals angekündigt (825 kWh je kWp) wurde. Das Haus hat sich sehr bewährt. Im Sommer sind unsere Zimmer sehr kühl und auch im Dachboden können wir es dank der ökologischen Dämmung sehr gut aushalten. Gedämmt haben wir mit Kork und Kokos so wie es die alten Bürstädter schon immer gemacht haben. 😉
Eine uralte Technik war jedoch der mineralische Innenputz, den wir vom ortsansäßigen Verputzer haben anbringen lassen. Bürstadts ältester Handwerkerbetrieb kannte die Technik zwar noch aber die jungen Mitarbeiter haben schwer gestöhnt da der Innenputz viel mehr per Hand gerieben werden musste wie der modische Putz. Damals beobachtete der Seniorchef die jungen Männer und merkte an: „Daß haben wir früher immer so gemacht„. Nur schade, daß die vielen vernünftigen Handwerker Weisheiten immer mehr verkommen und einer schnellen industriellen Montage weichen müssen.
Was musste ich mir anhören über die Solarthermie Anlage wie teuer die Anlage sei und wirtschaftliche Aspekte hatten sowieso immer die Diskussion bestimmt. Inzwischen läuft die Anlage 17 Jahre störungsfrei und liefert kostenlos Sonnenwärme. Ökonomisch war die Anlage in Ordnung aber für mich und meine Familie ist der ökologische Gewinn der Anlage der wichtigste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.