Biblis hat Angst

Während in der ganzen Republik die Menschen aufstehen und sich gegen die Castor Transporte nach Gorleben x-tausenmalquer stellen gehen in Biblis die Uhren anders. Dort wurde beschlossen 50 Jahre alte Pappeln zu fällen. Die Ängste der Bibliser Bürgermeisterin Dr. Hildegard Cornelius-Gaus “die Verwaltung wollte kein Risiko durch umfallende Bäume eingehen”. Da das kleine Waldstück “ökologisch wertvoller” aufgeforstet wird kann die Gemeinde Biblis zwischen “Ökopunkten und einem finanziellen Zuschuß” wählen. Dreimal darf geraten werden für was sich der Bibliser Bauausschuß entschieden hat.

Natürlich für die Knete.

Fünfzig Jahre alte Bäume als Risiko zu bezeichnen und gleichzeitig beim Atomkraftwerk von 60 Jahren Laufzeit ausgehen. In Biblis laufen halt die Uhren anders…

Wenn ich mal eine Aussage von Frau Dr. Hildegard Cornelius-Gaus benutzen darf “Entscheidend ist, was hinten raus kommt” (Helmut Kohl sei Dank!) dann würde ich ihr doch empfehlen mal zu schauen was da hinten rausgekommen ist und was das in unserer Republik auslöst. Wo dieser radioaktiv verstrahlte Dreck hinkommt und wie fahrlässig damit umgegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.