Unerträgliche Gier und Verantwortungslosigkeit

Eigentlich fehlen mir die Worte um diesen Gesetzesentwurf des Wirtschaftsministeriums zu beschreiben. Wie kann es möglich sein, daß die angeblich so saubere Clean Coal vom Bundesumweltministerium solche Freibriefe bekommen soll?

Warum kümmern sich Politiker um den Kot bei Wetten daß…? aber übersehen diese Subventionen von Großkonzernen? Das stinkt doch zum Himmel.

Man muß sich mal vorstellen da wird das Betreiber Risiko mal wieder den Großkonzernen abgenommen und auf die Allgemeinheit verschoben. Wie dicht eine Lagerstätte sein soll wird erst gar nicht in das Gesetz geschrieben. Wir reden hier über CO2. Nach meiner Kenntnis führt dieses Gas im übermaß genossen zum Tode… Klar, daß dieses Risiko den Kraftwerksbetreibern ein Dorn im Auge ist und ähnlich wie bei einem Atomaren Unfall möchte man sich von seiner finanziellen Verantwortung davonstehlen. Das Risiko tragen dann die Anwohner wenn sie vorher nicht enteignet wurden.

Wenn ich eine Photovoltaikanlage betreibe, dann muß ich eine Haftpflicht Versicherung abschließen. Für den Fall, daß ein Modul vom Dach fällt und einen Menschen erschlägt.

Das ist auch gut so…

Nur wenn ich preislich konkurrieren soll gegen die atomaren und fossilen Energien dann darf ich doch wohl erwarten, daß diese Ihre Risiken auch versichern. Aber wie bei der Atomenergie wäre ein Unfall bei dem massenweise CO2 ausströmt und eventuell viele Menschen schädigt ein unkalkulierbares Risiko. Sprich die Versicherungen sind schlau genug zu sagen wir versichern das nicht. Die Atomkraftwerksbesitzer und die Clean Coal Kraftwerksträumer wollen dieses Risiko aber auch nicht tragen. Also sucht man sich genehme Politiker die einem diese Last abnehmen.

Ich warne alle bei denen derzeit neue Kohlekraftwerke geplant sind. Wenn dieser Entwurf zum Gesetz wird werden die Kraftwerksbesitzer ihr CO2 aus den sauberen Clean Coal Kraftwerken versuchen Kraftwerksnah zu verbuddeln. Die Sicherheit ist zweitrangig. Hauptsache weg. Das bedeutet zusätzlich zu den Luftschadstoffen dürfen sich die Anwohner noch vor dem CO2 “Monsterblubb” aus dem Untergrund fürchten…

Schönen Gruß nach Bayern an Herrn Glos – ich finde dass ist ein dicker Glops! (Man verzeihe mir den Schreibfehler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.