Am 18.3.2004 erste Netzeinspeisung der Rekordanlage

Nachdem der erste Wechselrichter installiert war konnten die ersten Module auch an das öffentliche Netz angeschlossen werden. Am 18.3.2004 war es soweit wir konnten abends die ersten Kilowattstunden am Einspeisezähler ablesen.

Einspeisezähler am ersten abend Am ersten Abend stand die Anzeige auf 0,03 da diese Zählerangabe mit 1.500 multipliziert werden muß war die erste Tagesproduktion gerade mal 45 Kilowattstunden ein Hunderttausendstel von der geplanten Jahresproduktion. Die 5 MW Anlage war ja geplant mit einer Jahresproduktion von 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom.

Das Sheddach Nr. 15 welches am südlichsten gelegen ist war damals bereits (fast) komplett eingedeckt mit Photovoltaikmodulen. Ein Sheddach von 15

Wie auf dem Bild zu erkennen ist wurden die Solarmodule schindelartig übereinander gelegt. So konnte man sich die Aluminium Ränder an der Längsseite der Solarmodule sparen. Aber was noch wichtiger war wir konnten eine Reihe Module mehr (14 Reihen statt 13) auf das Sheddach verlegen. Da in einer Reihe ca. 140 Module liegen war dies natürlich eine richtig fette Idee die uns insgesamt (15 Sheddächer) ca. 2.000 Module mehr aufs Dach brachte. Auf diesem einen Sheddach liegen ca. 330 kWp ich glaube so genau hat es nie einer gezählt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.