Die gute alte Zeit: Demo in Biblis November 2006 Dübel Panne

Da ich mich seelisch und moralisch auf den Sonntag in Neckarwestheim vorbereite ist mir die Demo zur Dübel Panne in Biblis eingefallen. Auch damals (November 2006) habe ich mein Solarmodul Kilometerweit durch die Gegend geschleppt. Mein Slogan war damals eingängig und wurde bei einigen Presseartikeln wiedergegeben.

Demo in Biblis...

Ich hatte den alten Slogan Atomkraft Nein Danke auf Biblis umgeformt und daraus

Düblis – Nein Danke!

…gemacht. Na ja – ein bißschen Spaß muß bei der Demo schon sein.

Es bleibt mir unverständlich wie man dieser Firma weiterhin die Genehmigung geben kann dieses Allgemeingefährliche Kraftwerk weiter zu betreiben. Wie bereits vorgestern geschrieben wie soll ich jemandem vertrauen der seine selbst unterschriebenen Vereinbarungen nicht halten will? Ich soll glauben, daß er sich an Sicherheitsvorschriften hält? Er wird als erstes überlegen was ihn das kostet und immer die billigere Lösung wählen. Dies haben wir ja in Biblis schon einmal erlebt, als der Mitarbeiter anstatt wie vorgeschrieben das Kraftwerk runter zu fahren mit den Knöpfen angefangen hat zu spielen. Was soll man von einem Kraftwerksbetreiber halten, der nicht merkt, daß ihm tausende Dübel falsch ins Kraftwerk eingebaut wurden? Wo bleibt denn da sein Qualitätsmanagement? Erst nachdem sich das Kraftwerk mal wieder entgegen der Richtlinien selbstständig abgeschaltet hat und die Rohre mal richtig durchschüttelte wurde der Murks bemerkt.

Na ja was solls. Ich muß mein Modul noch wienern. Allerdings hab ich noch nicht den Knüller für Neckarwestheim parat. Schließlich brauch ich wieder ein schönes Demo Bild. Ich erinnere nur an den C 64 oder an den Spruch vom Fastnachtsumzug  einmal hatte ich auch den schönen Spruch:

“Über Bürstadt lacht die Sonne – über Roland Koch die ganze Welt”.

Damals habe ich auf die 5 MW Photovoltaikanlage angespielt und Rolands Aussage er würde neue Atomkraftwerke in Hessen planen. Leider hab ich davon kein Bild… Irgendwie macht mich Neckarwestheim nicht so recht an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.