Fiat kauft Opel!

Ihr werdet es nicht glauben aber ich kenne schon den neuen Firmenname!

Damit sich die Opelaner nicht zurückgestuft fühlen wird ihr Namenszug zuerst genannt.

“Opiat”

Ich finde den neuen Name gut gelungen. Mit dem Slogan: Kauf Opiat denn du kannst nicht genug davon bekommen.

Vor allem wenn man sich die Neuigkeiten des neuen Superkonzerns anschaut. Jedes Opiat Fahrzeug wird mit einem Duftbäumchen ausgestattet. Natürlich hat der Kunde die Wahl zwischen verschiedenen Duftnoten.
“Schwarzer Afghane”, “Roter Libanese” und “Grüner Türke” sind standardmäßig als Duftbäumchen zu erhalten. Durch die ständige Benebelung innerhalb der Karosse findet man die Unsinnigkeit der Abwrackprämie und den Zusammenschluß zweier halb Bankrotter Firmen ganz cool.
Gegen Aufpreis kann das Duftbäumchen gegen ein rotes Pferdchen ausgetauscht werden. Hier gibt es die Duftnoten “Ferrari”, “Manta” und “Altöl”. Hier hebt sich der erfahrene Autofahrer gegen die Masse der Duftbäumchenfahrer ab.

Da sich die Produktpalette der ehemaligen Firmen ähneln und eine Überproduktion im Rahmen des möglichen liegt, wurden sofort Verhandlungen mit der Bundesregierung aufgenommen. Im dritten Konjunkturpaket sollen die PkW von Opiat direkt nach der Produktion gegen eine Stillstandsprämie (SSP) stillgelegt werden. Natürlich soll die SSP von Opiat zur besseren Finanzierung schon für eine Monatsproduktion im voraus eingefordert werden.  Die dadurch erzielten Energieeinsparungen durch vermiedene Fahrzeugkilometer kann gleich gegen CO2 Zertifikat getauscht werden.

Jetzt langts aber für heute. Ich stehe aber auch unter Strom (natürlich erneuerbarer). Vielen Dank an Andy für das sagenhafte Lob in seinem Blog(energynet) von heute. Das motiviert natürlich. Inzwischen hab ich natürlich bei TiB (Thüga in Bürgerhand) einen Anteil gezeichnet. Dabeisein ist alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.