Erneuerbare Energien ersetzen Atomkraftwerke

Derzeit wird die Lüge der Stromlücke immer wieder gerne wiederholt. Oder es wird so getan als ob wir heute erst auf die Idee gekommen wären Atomkraftwerke abzuschalten. Nein es war schon am 14.6.2000 als man beschloß auszusteigen. Ein Jahr zuvor haben die erneuerbaren Energien gerade mal 30.511 GWh/a produziert.

View more presentations from Erhard Renz.

In den folgenden neun Jahren (Folie 2) haben wir mühsamst mehr als 63 TWh zugebaut. Wir haben also die eingespeiste Menge von 1999 verdreifacht.
Für diese 63 TWh hätte man laut dem Atomkonsens ohne weiteres Atomkraftwerke abschalten können. Zwei Atomkraftwerke wurden auch abgeschaltet. Deren Leistung habe ich in Folie 3 mal angezeigt. Aber Obrigheim und Stade haben sowieso nicht also viel Strom produziert.
Auf Folie 4 habe ich soviele Atomkraftwerke aufgezeichnet bis die 63 TWh Ökostrom nicht mehr als Ersatz reichen. Es liest sich wie ein Traum:

Biblis A
Neckarwestheim 1
Biblis B
Brunsbüttel
Isar 1
Unterweser
Philippsburg 1

Wir könnten 7 (in Worten sieben) weitere Atomkraftwerke abschalten da deren Strom nicht mehr benötigt wird.

Ersetzt durch erneuerbare Energien.

Dabei habe ich noch nicht einmal eingerechnet, daß Solarstrom zur richtigen Zeit produziert wird (tagsüber) und Atomstrom zur falschen nämlich nachts wo er billigst verscherbelt werden muss. Auf jeden Fall ist es eine Lüge wenn immer noch behauptet wird wir würden eine Stromlücke bekommen wenn wir weitere Atomkraftwerke abschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.