Desertec – dess iss Dreck “2″

Da meine Freunde die Großkonzerne sich immer noch mit der “Planung” von Desertec beschäftigen möchte ich heute wieder einmal Stellung nehmen.
Desertec Standorte für Solarkraftanlagen

Mich beeindrucken die detaillierten Planungen der Investoren von Desertec. Dank dieser Vorarbeiten dürften die geschätzten Kosten von 400 Milliarden Euro sicherlich eingehalten werden. Ich persönlich gehe davon aus, daß dieses Geld privatwirtschaftlich aufgebracht wird. Es kann doch nicht die Aufgabe eines Landes sein (z.B. Deutschland) die Anlagenkosten in der Sahara zu finanzieren?

Ich habe mir dagegen die dezentrale Lösung überlegt und habe auch gleich eine ähnlich detaillierte Landkarte erstellt. Auf der Karte habe ich potentielle Standorte für Solaranlagen (Photovoltaik aber auch Solarthermie) rot schraffiert (auf gelbem Untergrund :-)) eingetragen.

Standorte für Solaranlagen

Aufgrund der Eignung von allen Landflächen Europas wäre die dezentrale Lösung auch möglich. Für diese etwas unkonventionelle Lösung sprächen z.B. Arbeitsplätze vor Ort, Gewerbesteuer vor Ort, Investitionssicherheit und nicht zu vergessen wir können gleich loslegen.

Auf gehts – hast du schon eine Solaranlage für deinen Energiebedarf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.