IWO fährt nach Berlin

Am Sonntag fand das legendäre IWO Grillfest  auf der Wiese an der Itter in Eberbach-Friedrichsdorf statt. Wie immer hatte Rainer der zweite Vorsitzende der IWO für die Getränke gesorgt. Die Grillfeuer wurden ebenfalls schon traditionell von Rainer und von Bernd (1. Vorsitzender) gezündelt. Bernd mit Holzscheiten, Rainer mit Grillbrikett. Die Kinder tobten auf der Wiese und planschten in/an der Itter. Jeder hatte was zum grillen  dabei (oder auch nicht) was fehlte musste im Tauschhandel “erkauft” werden.

Natürlich gabs auch vermutlich schon im zehnten Jahr keine Flaschenöffner was ebenfalls traditionell nur mir Schwierigkeiten macht. Die windigen Typen haben immer eine Idee wie man die Kronkorken entfernt.

Na ja das wichtigste aber war die kurze aber schmerzlose Diskussion ob die IWO mit einem Bus nach Berlin zur Demo fährt. Das war nach 10 Sekunden geklärt. Nur wann Abfahrt und Rückfahrt ist wurde natürlich in die Hände von Bernd gelegt. Er hat die Aufgabe einen Bus zu chartern. Wir würden uns natürlich freuen wenn wir einen Bus voll windiger Typen hätten aber als alte Realisten gehen wir davon aus, daß noch Plätze frei sind die an Nichtmitglieder gerne vergeben werden. Wer also aus der Mosbacher Gegend gerne am 5.9. zur Demo nach Berlin fahren möchte kann dies gerne in geselliger (Achtung windige Typen! ) Runde tun. Der Preis wird sich am Preisniveau der Erneuerbaren Energien anlehnen. Er wird also günstig sein! Ausserdem wird es sicherlich viele Infos über das nächste Bürger Windkraft Projekt von Bernd und Uwe geben…

Ich fahr leider nicht im Bus mit, denn dann bin ich ja schon lange mit dem  unterwegs.

Na ja ich schreibs lieber gleich selber. Mir sind beim grillen die Würstchen in Flammen aufgegangen. Schuld dran waren aber nicht die ModuScha-le sondern das Fett von Rainers Steaks…
Zum Schluß hab ich natürlich bei Rainer meine zig leeren Honiggläser getauscht gegen eine ordentliche Ladung mit köstlichem Odenwälder Honig.

Rainers Bienchen sind die besten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.