Es gibt keine Maikäfer mehr!

Wenn die Hessische Landesregierung im Frühjahr 2010 über die Südhessischen Wälder ihr Gift ausschüttet. Das Gift „Dimethoat“ soll per Hubschrauber über unsere Wälder ausgeschüttet werden. Bekämpft wird ein Insekt, daß nur durch die Folgen von abgesenktem Grundwasser, versauerte Böden und verdreckter Luft auf geschwächte Bäume stößt und sich ungehemmt vermehrt.

Ich lehne diese Tötung von oben ab. Wir sollten uns um die Ursachen kümmern und nicht eine Folgenbekämpfung durchführen. Die Ursachen sind Waldsterben, Grundwasserabsenkung und Klimaveränderung. In Kopenhagen besteht die Möglichkeit zu zeigen welche Energieversorgung in Zukunft gewollt ist. Dort sollten von der Bundesrepublik ambitionierte Zele vorgegeben werden. Für eine Erneuerbare Zukunft, mit gesunden Wäldern, saubere Luft und Maikäfern in Hülle und Fülle.

Damit die Hessische Umweltministerin von unserem Unmut über die Verteilung des Bienengefährlichen Giftes erfährt habe ich die Protestkarte des Nabu angehängt. Würde mich freuen wenn viele diese ausfüllen und abschicken.

View more documents from erhard renz.

Ansonsten kann ich nur alle in die Südhessischen Wälder mit euren Kindern einladen. Im Frühjahr 2010 wird es ein Maikäfer Spektakel geben dass eure Kinder ein Leben lang nicht vergessen werden. Man muß es selbst erlebt haben wenn tausende der Sympatischen Käfer um einem herumkrabbeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.