Bosse ziehen den kürzeren

Wie kann man nur so überheblich sein. Vierzig Wichtigtuer meinten sie könnten der Bundesregierung mal zeigen wie toll und mächtig sie sind. In großen Zeitungsanzeigen dokumentieren Sie “IHRE” Unterschrift unter einen Energiepolitischen Appell. Nicht genug der Provokation sie wollen auch noch mit einer Homepage weitere Unterschrifte sammeln. Immerhin haben inzwischen 488 Personen diesen Mist unterzeichnet.

Jetzt sind aber Niklas Sum aus Berlin und Philipp Schächtele aus Freiburg auch auf die Idee gekommen für eine andere Energiezukungt auch Unterschriften zu sammeln. Die beiden machen das über Ihre neu eingerichtete Homepage www.energie-ohne-zukunft.de und haben momentan gerade die 700 Unterschriften erreicht. Ich bin mir sicher, dass dies erst der Anfang ist. Schließlich haben bei Campact ca. 160.000 BürgerInnen für einen Ausstieg aus der Atomkraft unterschrieben…

Nun liebe Bosse und liebe Angela wie sieht es mit der Demokratie jetzt aus? Zählen die Unterschriften der 40 Möchtegern-Bosse mehr als die Unterschriften der Bürger?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.