Theresienkrankenhaus Mannheim

23 Tage sind eine lange Zeit vor allem wenn man nur mit max. 2 Wochen Krankenhausaufenthalt gerechnet hat. Aber ich habe es überstanden. Der Sonnenflüsterer ist wieder on Tour. Na ja jetzt hab ich ein wenig übertrieben. Im besten Falle liege ich auf der Terrasse faul rum und genieße die gute Bürstädter Luft und sauge mit jeder Pore meines Körpers Solarenergie ein. Die Solarenergie muß es beim Sonnenflüsterer mal wieder richten.

Das tolle Team (Ärzte, Schwestern und alle Helfer) hat sich die größte Mühe gegeben mich von meinem Biblis-Tumor zu befreien. Vielen Dank dafür! Klar kann ich nicht beweisen, daß der Tumor durch das AKW Biblis entstand aber mein Gefühl sagt mir schon, dass die 37 Jahre neben einem AKW leben nicht das gesündeste sind. Jedenfalls der Tumor ist draußen und ich hab noch einiges mit den Nachwehen zu kämpfen. Während der 23 Tage Aufenthalt im Theresienkrankenhaus haben sich viele nette Menschen nicht abhalten lassen bei mir vorbeizuschauen.

Danke an alle!

Alois, Christine, Claus, Cristina, Daniel (Mannheim), Daniel (Cristina), Dominik, Elias, Gerhard, Hans, Hildegard, Joachim, Joana, Josef, Karin, Katharina, Manuel, Martin, Michael, Simone, Sonja, Thomas,  Ursel, Vanessa und Veronika. Hoffentlich hab ich alle Besucher erwähnt…wenn ich einen vergessen habe ich stand ständig unter Schmerzmittel und was für einen Scheiß ich geträumt habe will ich erst gar nicht schildern. Fast noch schlimmer wie die Taten der vier großen Energieerzeuger.

Vielen Dank auch an jene die per Handy oder Mail an mich viele Genesungswünsche gesendet haben. Bitte habt Verständnis, daß bei den Emotionalen Achterbahnfahrten im Krankenhaus ich oft am Nullpunkt (und tiefer) war und eine Rückmeldung einfach nicht drin war.

Ich werde es jetzt langsam angehen lassen (müssen). Steh aber für jede Schandtat bereit. Wie meine Schwester zu sagen pflegt: “Bei uns geht nix normal, wir gehen immer Sonderwege am Ende stehen wir topfit da”. Das gibt Mut wenn man aus solch einer Familie stammt und wenn ich mein Talent (lt. Daniel) hinzufüge, dann ist die Parole auch schon ausgegeben. Ich werde vier Ruinen bauen, große Ruinen mein Ziel ist die dezentrale Versorgung in Deutschland mit Erneuerbaren Energien. Da braucht man keine RWE, EnBW, E.ON oder Vattenfall also laßt uns aus diesen Konzernen Ruinen schaffen. Wer, wenn nicht wir sollte es sonst tun. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.