Stiften, sponsern, beeinflußen schmieren?

Wie soll man dieses Geldgeschenk bewerten? Da gibt der RWE Konzern 500.000 Euro an die “Bürgerstiftung” in Biblis. Wenn man nachrechnet haben die “Bürger tatsächlich schon 100.500 Euro in die Stiftung eingebracht! Hut ab, das ist toll und sicherlich ehrenwert.
Aber wenn der Atomruinen-Betreiber in Biblis die RWE bereits 520.000 Euro dazu beigetragen hat, dann ist das keine Bürgerbeteiligung! Hier stiftet, sponsert, beeinflußt oder schmiert ein Konzern!

Auch wenn das ganze geschmeidig umschrieben wird. Da schreibt der Südhessen Morgen von “Kapital aufstocken”, “Zustiftung”, die Bürgermeisterin redet von “großzügiger Untersützung”, der Stiftungsvorsitzender “großzügiger Vertrauensbeweis”.

Für mich wird von RWE gute Stimmung gemacht bevor der Gemeinde klar wird, daß die nächsten Jahrzente mit den strahlenden Resten der Atomruine vor der Gemeinde gelebt werden muß. Denn anscheinend glauben sie in Biblis an den Rückbau der Atomruine zur grünen Wiese! Wie Energiewende geht zeigt der Bergsträßer Landrat Wilkes in seinem Sommerinterview! Plötzlich merkt der Landrat, daß von Biblis eine radioaktive Verstrahlung droht. Zu Zeiten wo in den Blöcken A+B in Biblis noch Strom produziert wurde, waren die gefahren eines abstürzenden Flugzeuges noch zu vernachlässigen. Ein zweites Zwischenlager für die Schuttreste der Atomruine aber wird durch die Flugzeuge gefährdet. Energiewende perfekt!

So nebenbei wird noch suggeriert wasin Japan passiert ist (Tsunami) kann im Kreis Bergstraße nicht passieren. Verheimlicht wird, daß Fukushima durch ein Erdbeben geknackt wurde und der Tsunami nur eine Folge des Bebens war. Aber dies möchte hier natürlich niemand wissen. Es wird auch verheimlicht, daß RWE gegen das Land Hessen (187 Millionen Euro) klagt, oder aber gegen die Bundesrepublik gleich zusammen mit EON (15 Milliarden Euro) in die Vollen geht. Da spielt es auch keine Rolle mehr daß RWE eine Zwischenlager Genehmigung(Zwischenlager 1) für die nächsten 40 Jahre einklagt. Das macht doch nix, wer 500.000 Euro gibt der ist ein Guter.

Die Energiewende ist noch nicht geschafft! Sie wird auch nicht von der Politik gemacht sondern von den Bürgern die Windräder und vor allem Photovoltaik Anlagen bauen/finanzieren/betreiben. Es geht bei den Konzernen um viel Geld, sehr viel Geld. Deshalb ist die letzte Schlacht noch längst nicht geschlagen. Meine nächsten Schlacht “Repowering” meiner PV Anlage um die kümmere ich mich jetzt und was RWE macht ob schmiert, beeinflußen, sponsern oder stiften ist mir erstmal wurscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.