Suchmaschine mit Herz

Ich werde nicht mehr googeln sondern benefinden!
Durch meine Bank Kundenzeitschrift der GLS Gemeinschaftsbank eG (natürlich Genossenschaft) bin ich auf die Suchmaschine benefind.de gestoßen. Ich hab zwar noch keine Erfahrung ob die Suchergebnisse gut/besser/schlechter wie bei Google sind aber allein der Geschäftsansatz gefällt mir. Nach Abdecken der Kosten sollen die Einnahmen sozialen/karitativen Zwecken zugute kommen. Saugeil würde ich mal sagen. Ich kann sogar auswählen ob alles ein wenig bekommen oder ob eine Organisation alles bekommt. Wenn ich alles schreibe dann meinen die Macher von benefind es wären ca. einen halben Cent für jede Suchanfrage! Laut Statistik hat die Tierschutzorganisation Peta bisher das meiste Geld zugesprochen bekommen. Da ich nun mal nicht der Super Tierschützer (aber immerhin Nabu Passiv Mitglied) bin, habe ich nach kurzer Suche eine passende Organisation gefunden. Ich werde der Bürgerinitiative Lüchow Dannenberg die entsprechenden Werbeeinkünfte zukommen lassen. Aber nicht für die Ewigkeit vielleicht findet sich ja noch eine Organisation die mir nahesteht dann schau ich mal. Aber ab sofort werde ich erst einmal die Einnahmen der Anti Atom BI steigern schließlich haben die erst 9,71 Euro auf ihrer Habenseite. Vielleicht finden sich ja noch andere Suchende die der BI ihr „Suchgeld“ zukommen lassen.
Benefind BI

Auf jeden Fall finde ich, dass jeder Suchende der nicht den Riesen Google füttert, sondern die Werbeeinnahmen einem guten Zweck zukommen läßt eine Klasse Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.