LED Beleuchtung

Seit ich meine „Alte PV Anlage“ repowert habe und meinen geilen Solarstrom selbst nutzen darf, bin ich ganz heiß auf Energieeinsparung! Heute möchte ich das Ergebnis eines Leuchtmitteltauschs beschreiben. Unterstützt wurde ich durch den europäisch agierenden LED Fachhändler LEDHUT der mich jederzeit top beraten hat. Die haben auch einen informativen Blog zum Thema LED der empfehlenswert ist. Der heutige Beitrag beschränkt sich auf unser Wohnzimmer in dem an der Decke bisher 5 Halogenlampen mit je 50 Watt hingen. Diese Stromschlucker hab ich durch 5 warmweiße LED Strahler ersetzt die zusammen nur noch 20 Watt verbrauchen! Jetzt ist natürlich die Frage ob es ich seit dieser Zeit im dunkeln gut munkeln läßt oder ob die LED Strahler tatsächlich hell strahlen. Dazu habe ich vorher/nachher Fotos gemacht. Sehr selbst:

Da ich das komplette Wohnzimmer nicht auf Bild bekommen habe, gibt es einen Vergleich der rechten Seite und der linken Seite. Vor allem auf der linken Seite kommen die aus meiner Sicht besseren Lichtverhältnisse voll zur Geltung. Das erste Foto ist jeweils mit den Halogenlampen gemacht und das folgende Foto mit den LED Strahlern.
Wenn ihr zwischen den Bildern drei und vier hin und her blättert erkennt ihr am besten die verbesserte Beleuchtung. Dass die Wände „grünlich“ schimmern hängt nicht an den Leuchten sondern daran, daß unsere Wände tatsächlich sanft grün gestrichen sind. Bei Bild drei sind auch die Schatten hinter der Uhr und die hellen Stellen an der Wand durch die Halogenleuchten zu erkennen. Bei den LED gibt es solche hellen „hot spots“ nicht. Natürlich kann auch in die LED weder hinein fotografiert noch reingesehen werden. Aber die Lichtausbeute ist aus meiner Sicht viel harmonischer wie mit den Halogenstrahlern. Dieser erste Test ist jedenfalls voll für die LED’s augegangen. Wie hoch allerdings die Einsparung durch die stromsparenden LED sein wird kann ich nicht sagen. Vor allem weil wir abends wenn wir auf der Couch sitzen die Deckenfluter als indirekte Beleuchtung (300 Watt!) nutzen. Leider gibt es für diesen Deckenfluter noch keine LED Leuchtmittel. Aber die Diskussion für eine neue Energiesparende LED Beleuchtung ist bei uns im vollen Gange. Wer meine Vorträge schon besucht hat weiß Bescheid. Bei der täglichen Klimakonferenz am Kaffeetisch wird heftig diskutiert ob wir nicht die alte Stromschleuder rausschmeißen. Ich halte euch auf dem laufenden.
Wenn Silke bügelt dann ist sie jedenfalls vom Licht der LED’s begeistert und dass ist doch die ganze Sache schon alleine Wert. Die nächsten Aktionen sind zwei indirekte Lampen im Esszimmer durch LED zu ersetzen und dann noch die Lampe im Esszimmer (6 Halogenlampen zu je 50 Watt) durch LED’s zu ersetzen. Dafür benötige ich allerdings noch Zeit. Denn die LED’s verbrauchen so wenig Strom, dass auch der Transformator ausgetauscht werden muß! Beim alten Transformator flackern die LED’s weil zu wenig Strom verbraucht wird. Aber auch dies kriege ich zusammen mit der LEDHUT Hotline in den Griff. Jedenfalls nochmals vielen Dank an alle Fachleute von LEDHUT ihr habt einen tollen Job gemacht! 🙂

2 Gedanken zu „LED Beleuchtung

  1. Erhard Beitragsautor

    Hallo Stefan,

    danke für den Hinweis. Die Sparhelferchen kosten knapp 40 Euro und haben „nur“ 680 Lumen. Jetzt weiß ich nicht ob das von der Helligkeit ausreicht um eine „wohlfühl“ Beleuchtung für das Wohnzimmer zu schaffen?
    Das werde ich wohl auch ausprobieren müssen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.