Der Sonnenflüsterer ein windiger Bruder!

Seit letztem Freitag bin ich im BWE Landesvorstand Hessen als Vorstandsmitglied gewählt. Damit kehre ich zurück zu meinen Wurzeln. Denn bevor durch das EEG die Photovoltaik wirtschaftlich wurde war ich bereits in der Windenergie engagiert. Bisher war ich ja „nur“ Beisitzer im Südhessischen Regionalverband des BWE. Allerdings war ich auch dort schon Gründungsmitglied und von 2000 bis 2004 Regionalverbandsvorsitzender. Die 5 MW PV Anlage hat mich dann aber bewogen mich auf Photovoltaik zu konzentrieren. Inzwischen mache ich ja in Wind und Sonne! Trotz all diesem ehrenamtlichen Engagement habe ich den Eindruck, dass sich der Informationsbedarf bezüglich Wind und Sonne gelegt hat?

Die Standard Vorträge wie Wind oder Solarenergie funktioniert interessiert immer weniger Menschen. Heute werden Spezialfragen gestellt die oft nur mit juristischen Sachverstand und einer nicht unerheblichen Recherche qualifiziert beantwortet werden kann. Schwer für einen Sonnenflüsterer da noch den Überblick zu behalten.

Aber was solls, andere wissen noch weniger! 🙂

Jedenfall bin ich davon überzeugt, dass unsere zukünftige „Grundlast“ Sonnenstrom und Windstrom sind und alle anderen Stromerzeuger sich daran anpassen müssen. Damit bin ich mit meinem Engagement als Vorsitzender des Deutschen Solarbetreiber Clubs (DSC) und als Vorstandsmitglied im hessischen Landesverband des BWE gut gerüstet.

Nicht zu vergessen mein Mandat als Stadtverordneter im Bürstädter Parlament, meine Mitgliedschaft bei den Energiebloggern und dem Netzwerk in der Metropolregion Rhein Neckar (MPS).

Praxiswissen hab ich mir angeeignet durch den Betrieb von PV Anlagen und meinen Anteilen an Windparks. Bei einem Windpark bin ich auch noch im Beirat tätig. Also langweilig wird es mir nicht! Natürlich ist das alles ganz toll, wenn ich immer auf eigene Kosten meine Ehrenämter ausführen darf. Aber es geht mir schon auf den Senkel wenn ich auf immer mehr Veranstaltungen als Besucher eine horrende Teilnehmergebühr zahlen soll und noch schrecklicher ist es zu sehen welche Anzugs und Schlipsträger die Gebühr und die Zeit von Ihren Arbeitgebern gezahlt bekommen. Genau diese Typen sollen dann angeblich sich für die Energiewende einsetzen. Dass ich nicht lache! Die fossilen 68er werden immer noch gebraucht denn es ist nicht entscheident wer, wo sich welche Vorträge anschaut, sondern es ist entscheidend wer, wann, wo, was macht!

Auch im neuen Ehrenamt im hessischen Landesvorstand habe ich noch was vor zu machen. Lets go die Energiewendebremser sind mit viel mehr Euros unterwegs, wir haben aber Herzblut und nur dass zählt!

Schließlich will ich als praktizierender Atomkraftgegner noch einige Atomkraftwerke abschalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.