Kampagnen

Ja wir müssten mal wieder eine Kampagne machen!
Am besten noch vor der Wahl am 22.9.2013!
Eine Große Kampagne natürlich!
Damit die Politik sieht wie wichtig unser Thema ist!
Wir müssen alle dran teilnehmen!
Dann werden die Parteien schon reagieren!

Pfeifendeckel sie tun es nicht! Es werden auch nicht alle teilnehmen! Weil jeder hat ja gerade was wichtiges zu tun. Atomkraft nein danke, war ein angenehmes Thema. Das hat jeder verstanden.Da konnten wir 100.000 nach Berlin zur Demo holen…

Versteht ihr 100% Erneuerbare Energien?
Energie in Bürgerhand?
Mehr Tempo beim Atomausstieg !
Die Bürgerenergiewende?
Das unmoralische Angebot an die Kanzlerin?
Erneuerbare jetzt!
„Was ist sicher, preiswert und fördert den Frieden?“

Oder interessiert es überhaupt wenn unsere Direktkandidaten sich für eine Energiewende aussprechen (derzeit 93)! Von 1.500 haben wir erst 6% Unterstützer? Sollen wir unsere Direktkandidaten ansprechen? Ich werde es für meinen Landkreis noch tun. Bisher hat sich nur der Grüne Kandidat geoutet.

Ich will ja keiner dieser Kampagnen ihren Nutzen absprechen. Mir ist inzwischen der Überblick verloren gegangen. Wieviele Kampagnen ich bereits gezeichnet habe weiß ich nicht mehr. Aber wenn etwas helfen sollte dann müßte es eine große Kampagne sein die knallt. In der Anti Atom Kampagne hatten wir die Extremen, die Radikalen, die Linken, die SPD, die Grünen, die Naturschützer und die 68er alles was laufen und Schilder tragen konnte. Wir hatten eine einfache Botschaft „Atomkraft nein danke!“. Jeder der Organisationen hätte sicherlich eine andere Botschaft geschickt aber es gab eine Einigung auf „Atomkraft nein Danke!“

Wir bräuchten einen neuen Slogan. „CO2 nein Danke“, „Altmaier nein Danke“ oder „Angie nein Danke“ ich weiß es nicht. Wir bräuchten einen Slogan der alle Energie Gruppierungen vereint. Klar ich weiß es ist zu spät um eine große Demo zu organisieren. Die einzelnen Gruppierungen haben schon ihren Protest organisiert. Aber ich habe den Eindruck wir haben am Schluß zehn Kampagnen und auf allen unterschreiben die gleichen. Wir sollten aber nicht uns gegenseitig in Listen eintragen sondern „neue“ Mitstreiter gewinnen. Dazu bräuchten wir einen einleuchtenden Slogan einen soften der nix sagt aber mobilisiert…

Wie wärs wenn ihr alle nach Hirschberg an der Bergstraße kommt? Da halte ich am 26.7.2013 um 12:30 Uhr einen Vortrag zum zehnjährigen einer äußerst erfolgreichen Kampagne?

Na ja eigentlich ist die Veranstaltung nur für geladene Gäste? Aber ich werde einiges zu meinen Kampagnen sagen.
Solarbrücke, Solarwette, Energie in Bürgerhand, Solarbürger, Solarbundesliga, Woche der Sonne und und und lustig wird es bestimmt. Ob es was nützt weiß der Teufel, der steckt ja im Detail. Ich freu mich aber drauf und wenn ihr eine Idee habt wie wir bis zur Bundestagswahl noch eine Kampagne zum Thema 100% Erneuerbare Energien dezentral durch Bürger hinkriegen sagt einfach Bescheid… Vermutlich bin ich dabei 🙂 auch wenn keine 100.000 nach Berlin kommen.

2 Gedanken zu „Kampagnen

  1. Barbara Jäger

    Wir wissen auch nicht, warum nicht viel mehr Menschen in unserem Land wach sind und mit überlegen, dass es mit der derzeitigen Energiesituation so nicht weitergehen kann. Überhaupt wird viel zu wenig protestiert und diskutiert, selbst wenns im Geldbeutel weh tut noch lange nicht. Ihre Beiträge sind mehr als gut!

    Antworten
  2. Rainer

    Desinteresse an allem was „Gehirnschmalz“ erfordert ?

    Um sich zu diesem Themenkreis überhaupt positionieren zu können, ist mindestens Grundlagenwissen erforderlich. Die „Gegenseite“ verfügt über alle Mittel um die Angelegenheit ausreichend zu vernebeln. In einer Welt wo alles käuflich ist, können und wollen sich viele nicht vorstellen es werde „in Zukunft“ irgendetwas „knapp“ werden oder gar nicht mehr käuflich sein.

    Auch die „gefühlten“ Kosten scheinen „von Fall zu Fall“ sehr unterschiedliche Reaktionen auszulösen. Mittel eines „Zigarettenrechner“ habe ich eben ausgerechnet (bin Nichtraucher) bei 5 Zigaretten täglich, 5 Euronen für eine Schachtel die 20 Zigaretten enthält, werden jährlich 456,25 € verraucht. Wohl bemerkt von einer einzigen Person in einem Haushalt. Ein „Vergnügen“ welches (außer für den Hersteller und den Staat) eher keinen Nutzen erkennen lässt.

    Sehr „ernst“ wird es jedoch von Otto & Ottilie Mustermann genommen, wenn der Strompreis steigt (völlig gleichgültig warum tatsächlich). Sicher, ein sehr unschönes Phänomen, doch im Grund wird nur aufgegriffen, was gerade als „Kampagne“ läuft. Wem es gelingt, jede geistige Anstrengung für seine Ansprechpartner in seiner Kampagne zu vermeiden, der kann sehr erfolgreiche Kampagnen lostreten. Stimmt die „gefühlte Richtung“, wird einen sonst unter logischen Aspekten vernünftige Sache, in den kurzen Gehirnwindungen der „Zielgruppe“ in das klare Gegenteil verkehrt.

    Zukunftsplanung passt allem Anschein nach nicht (mehr) in die degenerierten Gehirnwindungen des modernen „Homo Sapiens“. Der „heilsame Schmerz im Geldbeutel“ wird eher nicht in logischer Reihenfolge empfunden…..

    Ach ja Barbara, Ihr Link enthält ein „e“ zu viel http://www.clearsky-eneregie.de/ so geht es besser : http://www.clearsky-energie.de/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.