Energiewende! Dass ich nicht lache…

Leider war ich eine Woche (gesundheitlich!) ausser Gefecht aber in dieser Woche haben wir sicherlich wieder ein zwei tausend Photovoltaik Anlagen in Deutschland gebaut. Gut so!

Im Wahlkampf kann man sich ja momentan die Augen rot lesen mit den unterschiedlichsten Aussagen zum Thema Energie. Lasst euch nicht blenden. Es sind immer noch die gleichen schwarz/gelben Politiker die vor 3 Jahren die Laufzeit verlängerten. Wenn diese Menschen heute von Energiewende reden dann sind Tricks und Lügen vorprogrammiert. Auch Herr Pfeifer der die Freunde der Solarenergie schon mal Solarmafia nennt ist immer noch unterwegs…

Oder aktuell kämpft die Fast Drei Prozent Partei für 15.000 Menschen die bei einer Unterschriftenaktion verschiedener Bürgerinitiativen gegen Windenergie gesammelt wurden. Gleichzeitig ignoriert sein Hessischer Koalitionspartner Volker Bouffier mehr als 100.000 Stimmen die von Campact zum Thema „günstiger Wohnraum“ gesammelt wurden. Demokratie ist halt doch nicht immer die Mehrheit sondern oft die Bedienung von Minderheiten Interessen…

Ich werde mich morgen nach Frankfurt zum 2. Hessischen Windbranchentag aufmachen auch wenn ich noch nicht fit bin. Wer möchte kann gerne vorbeischauen.

In Amerika tut sich anscheinend doch noch was! Fracking soll sich dort selbst erledigen…die neue Brückentechnologie! Der Klapperstorch hat sich glaube ich auch nicht selbst erledigt? Oder?

Am Mittwoch Abend erhalte ich Infos von der Firma Rheinpetroleum zu den Ergebnissen aus den seismischen Untersuchungen in Bürstadt! Das wird spannend!!!

Es wird also immer noch nach Öl und Gas gesucht! Im Jahr 2012 wurden von den 200 größten „fossilen Konzernen“ noch 674 Milliarden Dollar für die Suche von Öl, Gas und Kohle ausgegeben. Die weltweiten Investitionen für den Bau sauberer Erneuerbarer Kraftwerken sind es ca. 250 Milliarden Dollar jährlich.

Weltweit also von Energiewende nichts zu sehen. Erst wenn mehr in Erneuerbare Energien investiert wird wie in die Suche von fossilen Vorräten wäre die Energiewende eingeleitet. Noch sind wir weit weg davon und wenn am 22.9. falsch gewählt wird gehts weiter in die falsche Richtung.

2 Gedanken zu „Energiewende! Dass ich nicht lache…

  1. Thomas Weigel

    Sehr interessantes Interview, der Mann sagt genau das Richtige, auch zum Thema Atomkraft,
    außer den Deutschen steigt da keiner aus, im Gegenteil, die EU wird parallel zu den erneuerbaren Energien die Atomkraft subventionieren, zur Freude der Engländer, Franzosen, Tschechen und Briten, die sich auf deutsche Steuergelder freuen dürfen.

    Ist es nicht ein Widerspruch, dass Sie sich gegen das Eingehen von unbestimmten Klimarisiken aussprechen, aber den Ausbau der Atomkraft befürworten?
    Wenn ich glaubte, dass eine Chance von auch nur einem Hundertstel oder einem Millionstel Prozent bestünde, dass ein Unglück wie Fukushima in den USA passiert, dann wäre ich ­dagegen. Der Punkt ist: Wir können und müssen Atomkraftwerke ständig verbessern. Und man muss vergleichen. Ein Kohlekraftwerk emittiert 50- bis 100-mal mehr Radio­aktivität als ein Atomkraftwerk, weil Kohle Thorium und Uran enthält. Selbst wenn man die Asche filtert. Genauso beim Kohleabbau. Davon abgesehen: Atomkraft ist nur eine Übergangstechnologie, die wir in 50 Jahren hoffentlich nicht mehr brauchen.

    Was halten Sie denn vom deutschen Atomausstieg?
    Er ist bedauerlich, da die Kraftwerke vor ihrem üblichen Laufzeitende ­gestoppt werden. Man kann doch ­jederzeit Sicherheitsmaßnahmen nachrüsten. Aber das ist eine nationale Entscheidung. Die gute Nachricht ist, dass Energie in Zukunft aus vielen Quellen kommt.

    Zählt dazu auch Fracking, die ­umstrittene Gewinnung von Gas und Öl aus Schiefergestein?
    Schiefergas ist besser, als Kohle zu verbrennen. Es stößt nur halb so viel Kohlendioxid aus und produziert viel weniger Schadstoffe. Natürlich muss Fracking mit so wenig Umweltfolgen wie möglich betrieben werden. Aber letztlich ist auch Gas nur ein Übergangstreibstoff, bis erneuerbare Energien so billig sind, dass sich die Sache von selbst erledigt.

    Antworten
  2. Erhard Beitragsautor

    Hallo Herr Weigel,

    wer meinen Blog liest kann feststellen, ich bin für 100% Erneuerbare Energien. Keine Atomkraft, keine Kohlkraft und kein Öl all diese atomaren/fossilen Techniken haben uns zwar Wohlstand gebracht aber keine dieser Techniken ist nachhaltig. Wir müssen uns auf das besinnen was uns die Natur liefert und dies sind im wesentlichen Sonne und Wind. Der Ausstieg aus den atomaren/fossilen muss schnellstmöglich geschehen. Dass dies geht bin ich überzeugt. Wer mir bezüglich Atomkraft was erzählen will soll mit einfach mal aufzeigen (nicht erzählen, sondern aufzeigen) wo das Gesellschaftliche akzeptierte Lager für radioaktive Abfälle liegt? Dann reden wir weiter!
    Bezüglich Ihrer Meinung nur Deutschland steigt aus der Atomkraft aus möchte ich anmerken, es gibt genügend Länder die nie in die Atomkraft eingestiegen sind und wer derzeit nach Japan schaut stellt fest es geht auch ohne. Selbst wenn man (wie Japan) mehr als 50 AKW’s im Betrieb hatte.
    http://news.orf.at/stories/2196946/
    In Japan ging kein Licht aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Erhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.