Steigende EEG Umlage

Seitdem Peter Altmaier mit seiner missglückten Strompreisbremse die Branche der Erneuerbaren Energien erneut verunsichert hat wird ständig (z.B. aktuell bei höchst spannend.de) über eine Überarbeitung des EEG geredet. Auslöser ist die EEG Umlage die 2014 erneut steigt.

Merkwürdiger Weise höre ich bei den Koalitionsvereinbarungen so gut wie nix von diesem Thema. Selbst die Grünen stellen die Vorgespräche mit der CDU/CSU ein ohne uns zu erklären wie die Situation bei dem angeblich wichtigsten Thema „Energiewende“ die Gespräche verlaufen sind. Wenn die CDU/CSU hier den Grünen entgegengekommen wäre hätten die Grünen ohne ihr Gesicht zu verlieren in vielen anderen Themen nachgeben können.
Hätte, hätte Fahrradkette! Die wichtigste Erkenntnis der 2013er Bundestagswahl!

Ich bin der Meinung wir müssen das EEG nicht ändern. Wir sollten es lassen wie es ist!

Aber wir sollten die Sicherheitsnachrüstungen die nach Fukushima im Stresstest bei den neun noch laufenden Atomkraftwerke festgestellt wurden endlich einfordern. Aber nicht nur fordern sondern mit einem Umsetzdatum versehen denn es kann nicht sein, dass wir fast drei Jahre nach Fukushima immer noch keine einzige Sicherheits-Nachrüstung umgesetzt bekommen haben…

Schauen wir uns mal die Solarbranche an. Ich habe 2011 eine Photovoltaikanlage gebaut. In diesem Jahr bekam ich Post die Nachbesserung (sogenannte 50,2 Hertz Regelung) muss durchgeführt werden! Dann bekam ich nochmals Post jetzt muss ich die Anlage bis zum Ende des Jahres auf eigene Kosten nochmals nachrüsten. Diesmal erhält der Netzbetreiber Zugriff auf meine Anlage und kann wenn zu viel Strom im Netz ist die Anlage abschalten. Wenn ich dies nicht tue, dann erhalte ich ab 2014 keine Vergütung mehr!!!

Warum müssen hunderttausende PV Anlagenbetreiber Nachrüstungen machen und Atomkraftwerksbetreiber kommen ohne Sicherheits Nachrüstungen aus? Es kostet den AKW Betreibern mal wieder zu viel. Ohne Druck wird also nichts passieren. Der Druck kann nur heißen ihr setzt die Sicherheits Maßnahmen um bis zum Tag z.B. 1.1.2014… Wenn bis zu diesem Datum die Nachrüstung nicht erfolgte muss für jeden Tag Verzug eine Strafe gezahlt werden.
Ich verlange also nur eine Gleichbehandlung mit den PV Anlagen Betreibern. Ich bin überzeugt wir bekämen schnell ein paar Atomkraftwerke vom Netz.

Wie schön das wäre! Die Folge wäre die großen vier könnten ihre Kohlekraftwerke wieder laufen lassen.
Dann würde der Börsenpreis für Strom steigen. 🙂
Dann bräuchten die großen vier Energiekonzerne mehr CO2 Zertifikate.
Dann würde der Börsenpreis für Strom steigen. 🙂
Dann könnten wir die Anzahl der CO2 Zertifikate auf europäischer Ebene reduzieren und natürlich nicht mehr verschenken. (Die FDP ist ja weg und Altmaier wollte dies ja auch!)
Dann würde der Börsenpreis für Strom steigen. 🙂

Nur eines würde günstiger! Die EEG Umlage und dies wollen doch alle oder?

Sollten diese Massnahmen nicht reichen um auch dem letzten Hartz IV Empfänger eine geringere Stromrechnung zu bescheren, dann müsste allerdings das EEG geändert werden. Ja das EEG müsste dann geändert werden aber nur bei den Ausnahmeregelungen welche Unternehmen die EEG Umlage nicht zahlen müssen. Die Anzahl der Firmen müsste nur reduziert werden… Erst wenn alle diese Massnahmen nicht fruchten sollten wir überlegen ob wir und an welchen Parametern des EEG wir was ändern müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.