“Anti Atomkraftwerk” gewinnt Rechtsstreit

ralosHistory 14.7.2008

Herzlichen Glückwunsch von der ganzen Ralos Familie an unseren Kunden
Reinhard Düsterhöft!!!

Endlich nach sieben Jahren kann Herr Düsterhöft mit ruhigem Gewissen seine von Ralos montierte Photovoltaikanlage genießen. In einem Rechtsstreit der über drei Instanzen ging musste er sich gegen seine Nachbarn durchsetzen. Dies ist ihm in vollem Umfang gelungen. Die Nachbarn bemängelten, dass die Solarmodule an 100 Tagen im Jahr, von 9:45 Uhr bis 10:30 Uhr, in ihr 40 m Abstand gelegenem Wohnzimmer blenden würden. Das Landgericht hatte einen Gutachter beauftragt, der bestätigte, dass “etwa 3 Prozent erhöhte Strahlung auf das Gebäude” trifft. Das Landgericht befand bei einem Vorort Termin die Strahlung als “nicht wesentlich störend” und beendete den Rechtsstreit. Die Module bleiben auf dem Dach und die Kosten des Verfahrens sind von den Nachbarn zu übernehmen.
Wir sind stolz, dass unser 80 jährige Kunde Reinhard Düsterhöft sich in seinem Alter noch so für die Photovoltaik einsetzt und sich durch nichts beirren lässt in seinem Glauben an eine atomstromfreie Zukunft. Auch vielen Dank an die Frankfurter Rundschau für den fairen Bericht und Kommentar. Dass der Reporter Jürgen Streicher nach sieben Jahren Rechtsstreit immer noch von Kollektoren (Solarthermie!) schreibt sei ihm verziehen.

Zum besseren Verständnis noch einmal:

warmes Wasser wird durch Kollektoren erzeugt
Strom durch Module!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.